Datensicherheit und selbstständiges Arbeiten: Das rechnet sich für IT- und Engineering-Freelancer

(PresseBox) ( München/Zürich, )
Wer als Freelancer erfolgreich sein will, sollte immer auch den Markt im Auge behalten und sein eigenes Portfolio strategisch nach Angebot und Nachfrage ausrichten. Die GULP Freelancer Studie ist eine wertvolle Informationsquelle dafür, denn sie liefert neben den Angaben zur finanziellen Situation und zur Zufriedenheit der Umfrageteilnehmer auch wichtige Einschätzungen von Marktexperten für Marktexperten. GULP, ein führender Personaldienstleister in den Bereichen IT, Engineering und Finance, interessierte unter anderem die Frage, welche Skills und welches Fachwissen den Umfrageteilnehmern zufolge am meisten auf dem Projektmarkt nachgefragt sind.

Für 89,3 Prozent der Umfrageteilnehmer gehört „selbstständiges Arbeiten“ unbedingt dazu, um als IT- oder Engineering-Freelancer erfolgreich zu sein (Mehrfachnennungen waren möglich). Wie auch im letzten Jahr steht der Skill somit auf Platz eins der wichtigsten Qualifikationen. Auf Platz zwei und drei folgen die Aspekte Zuverlässigkeit und soziale Kompetenz/Kommunikationsfähigkeit. „Breites fachliches Know-how“ – im letzten Jahr auf dem zweiten Platz – belegt mit 73,1 Prozent Rang vier. Der Punkt „Teamfähigkeit“ rundet die Top Fünf der wichtigsten Skills ab. „Auch wenn man von der Tätigkeitsform her vielleicht eine ‚One-Man-Show‘ ist, im Projektalltag muss man trotzdem hoch flexibel sein und sich tagtäglich in neue Teams und Strukturen einarbeiten und sich darin bewegen und leben“, kommentiert Stefan Symanek, Leiter Marketing bei GULP das Ranking.

Datensicherheit wird immer wichtiger

Neben den oben genannten Qualifikationen, die sich grob unter die Kategorie „Soft Skills“ zusammenfassen lassen, interessierte GULP ebenfalls, welche fachlichen Themen die Umfrageteilnehmer in Zukunft für besonders wichtig erachten. Auch hier waren Mehrfachnennungen möglich. Eindeutige Gewinner sind hier die Themen Datensicherheit und Cloud, die damit den Spitzenreiter aus dem letzten Jahr – mobile Anwendungen – auf Platz drei verweisen. „Allerdings ging der Anteil derer, die den Skill als immer wichtiger erachten, nur um 1,2 Prozentpunkte zurück. Es heißt also noch lange nicht ‚mobile ist tot‘“, kommentiert Stefan Symanek.

GULP Freelancer Studie: Daten zur Lage von Freelancern aus fünf Jahren

Bereits zum fünften Mal liefert die GULP Freelancer Studie wichtige Eckdaten für den IT- und Engineering-Projektmarkt im deutschsprachigen Raum. Insgesamt 1.094 IT- und Engineering-Freelancer nahmen an der Umfrage teil. Die einzelnen Studienteile „Stundensätze und Finanzielles“ sowie „Rund um Projekte und Skills“ sind nun als Gesamtausgabe erschienen. Zusätzlich werden weitere Trends und Highlights präsentiert, die sich aus den Ergebnissen schließen lassen. Anlässlich des fünfjährigen Jubiläums werden die Beobachtungen auch auf die letzten fünf Jahre ausgeweitet. Die wichtigsten Erkenntnisse hat GULP in einer Infografik aufbereitet.

Partner der Erhebung waren 4freelance, Computerwoche, Crosswater, IT Business, IT Freelancer Magazin, Manage IT, Ralph Günther Blog und der Verband der Gründer und Selbstständigen e.V. (VGSD).

Die Komplettfassung der GULP Freelancer Studie steht zum kostenlosen Download unter www.gulp.de zur Verfügung. Weitere Analysen und Artikel hat GULP in einer Themenwelt in der GULP Knowledge Base zusammengestellt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.