Digitalisierung beruflicher Weiterbildung: TAE Gewinnerprojekt erhält Förderung vom BMBF

TAE Logo
(PresseBox) ( Ostfildern, )
Der Innovationswettbewerb INVITE (Digitale Plattform berufliche Weiterbildung), mit dem das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) digitale Innovationen in der Weiterbildung fördert, hat seine Gewinner gekürt. Mit dabei: das Projekt „VerDatAs“ der Technischen Akademie Esslingen (TAE). Im Zusammenschluss mit der projektleitenden vimotion GmbH sowie fünf weiteren beteiligten Bildungsorganisationen werden darin Vernetzung und datengestützte Assistenz für die berufliche Bildung entwickelt und erprobt. Im Fokus stehen die bessere Auffindbarkeit und Passgenauigkeit von Qualifizierungsangeboten sowie die Weiterentwicklung nutzerfreundlicher Plattformen und Tools.

„Die COVID-19 Pandemie hat uns allen die Bedeutung digitaler Qualifizierungsangebote vor Augen geführt. Daher freue ich mich sehr, dass das Projekt „VerDatAs“ vom BMBF gefördert wird und wir mit unseren Projektpartnern nun noch intensiver daran arbeiten können, Weiterbildungsinteressierten das bestmögliche Lernerlebnis und -ergebnis im digitalen Raum zu bieten“, so Hans-Joachim Mesenholl, Vorstand der TAE.

Nationale Weiterbildungsstrategie

INVITE ist eingebettet in die Nationale Weiterbildungsstrategie und in die Digitalstrategie des BMBF. Mit der Entwicklung innovativer digitaler Lösungen für die Herausforderungen berufsbezogener Weiterbildung zahlt die Förderung auf das Ziel des BMBF ein, sichere digitale Bildungsräume zu schaffen. Die Projektförderung startet ab dem 01. März 2021 und zielt in drei Entwicklungsfeldern auf die
- Ermöglichung und Realisierung von Vernetzung und Interoperabilität im digitalen Weiterbildungsraum,
- stärkere Nutzerorientierung von Weiterbildungsplattformen sowie
- Nutzung von KI-Technologie zur individualisierten Gestaltung von Lernprozessen.

„Unser Ziel ist es, allen Menschen in Deutschland genau die Weiterbildung zu ermöglichen, die am besten zu ihrer Lebenslage und ihren individuellen Lernbedürfnissen passt – und das möglichst unkompliziert. Mit den ausgewählten Projekten wollen wir die Digitalisierung der berufsbezogenen Weiterbildung in Deutschland nachhaltig prägen“, kommentiert Bundesbildungsministerin Anja Karliczek.

Über 400 Institutionen haben sich mit insgesamt 107 Projektskizzen am Wettbewerb beteiligt. Die nun ausgewählten Vorhaben sind technologisch innovativ, und sie beinhalten für die berufsbezogene Weiterbildung vielversprechende strukturelle und didaktische Entwicklungsansätze.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.