NewTec auf der SPS IPC Drives 2017 in Nürnberg

NewTec und Intel FPGA stellen offenes FPGA-Systemkonzept für die sichere Industrie-Anwendungen bis SIL 3 vor

(PresseBox) ( Pfaffenhofen a. d. Roth, )
Die NewTec GmbH, Spezialist für sicherheitsrelevante elektronische Systeme, informiert auf der diesjährigen SPS IPC Drives vom 28.11. bis 30.11.2017 in Nürnberg über die aktuellsten Entwicklungen zum Thema sichere Antriebssteuerung. NewTec wird als Partnerunternehmen auf dem Stand von Intel FPGA in Halle 3, Stand 3A-111, vertreten sein. Ein Highlight des Messeauftritts ist die Vorstellung eines System-Konzepts für die sichere Überwachung von Komponenten mit Intel-FPGAs („Smart Watchdog“), das NewTec gemeinsam mit Intel PSG entwickelt.

Die Entwicklungskooperation mit Intel PSG verfolgt das Ziel, ein offenes System-Konzept für einen System-Basis-Chip auf FPGA-Basis bereitzustellen, mit dem Anwender mit wenig Entwicklungsaufwand ein hohes Sicherheitsniveau (bis SIL 3) für ihre Applikationen erreichen können. Dafür sorgen vorzertifizierte Komponenten und IP-Cores für die Überwachung der Spannungsversorgung, Programmablaufüberwachung und diverse andere Diagnosemaßnahmen.

Das neue Safety-Systemkonzept setzt vollständig auf FPGAs, ergänzt durch diskrete Hardware für sichere digitale Ein- und Ausgänge und überwachte Spannungsversorgung. Die Überwachung des Applikations-FPGAs übernimmt ein Smart Watchdog, der mit relativ wenig Aufwand an neue funktionale Anforderungen angepasst werden kann. Auf der SPS IPC Drives wird NewTec das neue Systemkonzept vorstellen und live demonstrieren.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.