PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 768253 (Governikus GmbH & Co. KG)
  • Governikus GmbH & Co. KG
  • Am Fallturm 9
  • 28359 Bremen
  • http://www.governikus.de
  • Ansprechpartner
  • Petra Waldmüller-Schantz
  • +49 (421) 20495-54

Governikus KG fördert die Forschung zu benutzbaren und sicheren elektronischen Identitäten der Freien Universität Berlin

(PresseBox) (Bremen, ) Sichere elektronische Identitäten sind ein wichtiger Bestandteil für den gesamten Lebenszyklus elektronischer Kommunikation im Netz, weshalb sich die Bremer E-Government-Spezialisten der Governikus GmbH & Co. KG seit Jahren mit elektronischen Identitäten und dem Identitätsmanagement beschäftigen. „Nicht zuletzt die Tatsache, dass der Identitätsdiebstahl mittlerweile die Internetkriminalität Nr. 1 ist, zeigt auf, wie wichtig der Schutz elektronischer Identitäten ist. Gelernt haben wir in der Vergangenheit, dass das Handling sicherer elektronischer Identitäten nicht immer nutzerfreundlich ist, weshalb Nutzer lieber auf das unsichere Benutzername/Passwort-Verfahren setzen. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschlossen, die Forschungsarbeiten der Arbeitsgruppe Identity Management am Institut für Informatik der Freien Universität Berlin zum Thema »benutzbare und sichere elektronische Identitäten« in den kommenden zwei Jahren zu fördern.“, erläutert Dr. Stephan Klein, Geschäftsführer der Governikus KG.

Anlässlich der Governikus Jahrestagung 2015 am 24./25. November verkündeten Governikus-Geschäftsführer Dr. Stephan Klein und der Leiter der Arbeitsgruppe Identity Management, Prof. Dr. Marian Margraf, die Förderung der Forschungsarbeiten der AG auf dem Gebiet der benutzbaren und sicheren elektronischen Identitäten. „Wir freuen uns, dass wir mit der Zuwendung der Governikus KG die Kosten eines wissenschaftlichen Mitarbeiters in den kommenden beiden Jahren finanzieren können.“, freut sich Margraf.

In zahlreichen Projekten bringt die Arbeitsgruppe von Prof. Margraf bereits das Thema benutzbare Sicherheit ein. Mit der jetzt vereinbarten Förderung kann die Arbeitsgruppe zudem Grundlagenforschung auf diesem Gebiet betreiben und so die Qualität der Arbeiten deutlich erhöhen. Die Forschungsresultate gehen in bereits etablierte Produkte, wie z.B. die Online-Ausweisfunktion oder elektronische Signaturen ein und können so in Zukunft diese Verfahren hinsichtlich ihrer Benutzbarkeit deutlich verbessern.

Website Promotion

Governikus GmbH & Co. KG

Die Governikus KG ist ein seit 1999 etablierter IT-Lösungsanbieter für Sicherheit und Rechtsverbindlichkeit elektronischer Kommunikation und elektronischer Dokumente. Gegründet als bremen online services im Jahr 1999 beschäftigt sich die Governikus KG intensiv mit dem Schutz personenbezogener Daten. Als Pionier im E-Government- und E-Justice-Bereich liegt der Fokus des Portfolios auf der Unterstützung zur Digitalisierung der Verwaltungsprozesse, die auch im Rahmen der Digitalen Agenda der Bundesregierung gefordert wird.

Das Governikus-Portfolio liefert wichtige Bausteine für den gesamten Lebenszyklus elektronischer Dokumente und für eine sichere elektronische Kommunikation. Die Lösungen der Governikus KG gliedern sich in die Themenschwerpunkte "Sichere Identitäten", "Sichere Kommunikation" sowie "Sichere Daten". Innerhalb der Suiten liefert die Governikus KG beispielsweise Komponenten, Produkte und Lösungen für die Authentisierung mit dem Personalausweis, den im E-Government etablierten OSCI-Protokollstandard für eine starke Ende-zu-Ende-Verschlüsselung in und mit der Verwaltung bzw. im EGVP-Verbund der Justiz, intelligente De-Mail-Integration, Signaturanwendungskomponenten sowie die beweiswerterhaltende Langzeitaufbewahrung gemäß TR-ESOR.

Zahlreiche Komponenten aus dem Gesamtportfolio der Governikus KG stehen dem Bund, aktuell 15 Ländern sowie deren Kommunen mit der Anwendung Governikus u.a. zur Umsetzung der Nationalen E-Government-Strategie als eine von sechs Anwendungen des IT-Planungsrates zur Verfügung. Die Anwendung ist gemäß Common Criteria evaluiert sowie SigG-bestätigt und wird ständig gemäß aktueller nationaler und internationaler Gesetzeslagen und Standards weiterentwickelt.