procilon PKI wird Baustein für sichere elektronische Justiz-Kommunikation

procilon Zertifikate im 'Elektronischen Rechtsverkehr' prüfbar

(PresseBox) ( Taucha bei Leipzig, )
Die sichere elektronische Kommunikation ist seit Firmengründung eine zentrale Kompetenz der procilon GROUP aus Taucha. Besonders der im öffentlichen Dienst und der Justiz etablierte Standard ‚Online Services Computer Interface‘ (OSCI) spielt dabei eine wichtige Rolle. Nun wurde mit der Aufnahme der Ausstellerzertifikate von procilon in den OSCI gestützten elektronischen Rechtsverkehr (ERV) ein weiterer Meilenstein erreicht. Damit wird die Herkunft von Nachrichten für alle ERV-Teilnehmer lückenlos prüfbar. Die mit der procilon eigenen Public Key Infrastructure (PKI) erzeugten Zertifikate sorgen für nachvollziehbare Transparenz über alle Prozessschritte der Kommunikation hinweg.

Den Teilnehmern des ERV eröffnet sich damit die Möglichkeit, von procilon ausgestellte elektronische Zertifikate zu nutzen. Benötigt werden solche Zertifikate zum Beispiel zur Verschlüsselung der übermittelten Daten, die insbesondere bei der Justizkommunikation eines hohen Schutzes bedürfen. Hierbei ist es wichtig, dass neben den technischen Spezifikationen nach aktuellem Stand der Technik auch die rechtlichen Rahmenbedingungen eingehalten werden.

Der Austausch elektronischer Dokumente und Akten ist bereits seit Dezember 2004 sicher, doppelt verschlüsselt und rund um die Uhr möglich und wird von der Bund-Länder-Kommission eingerichteten Arbeitsgruppen "Elektronischer Rechtsverkehr" – in fachlich / organisatorischer Hinsicht – und "IT-technische Standards in der Justiz" – aus technischer Sicht ständig weiter entwickelt. Auch belegen die im Juni 2019 von der Bundesregierung veröffentlichten Nutzungszahlen die Zunahme des jährlichen Volumens von ausgetauschten Nachrichten. Um dem zu erwartenden weiteren Anstieg, u. a. durch die ständig wachsende Zahl der registrierten besonderen elektronischen Behörden-Postfächer (beBPo) gerecht zu werden, ist eine ständige Erweiterung der ERV-Infrastruktur angeraten.

Neben dem Einsatz im elektronischen Rechtsverkehr haben Ausstellerzertifikate von procilon bereits bei Energieversorgen im In- und Ausland für die verschlüsselte Marktkommunikation eine weite Verbreitung. Darüber hinaus stellt procilon schon heute die eigene PKI einer Reihe von Kunden zur Generierung von ‚hausinternen‘ Zertifikaten zur Verfügung. Geeignet ist dies vor allem für Anwender die Verbindlichkeit in digitalen Prozessen durch elektronische Unterschriften herstellen wollen. Dabei ist die Akzeptanz in der eigenen Organisation maßgeblich und es gelingt papiergebundene Prozesse vollständig abzulösen. In der Praxis ist dies z. B. für die Signierung von Anordnungs- und Verfügungsschritten in Rechnungs-workflows zu finden. Die Nutzung der PKI ist als moderner Cloud-Service über die procilon Cloud-Plattform flexibel und zuverlässig realisiert und bietet Vorteile wie Onlineprüfbarkeit per CRL oder OCSP sowie die Integration kundeneigener PKI in das proNEXT Secure Framework.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.