European Identity & Cloud Conference (EIC) 2014, 13. - 16. Mai 2014, München

Ladar Levison, Mitgründer der Darkmail Initiative, spricht erstmals in Europa über die Zukunft der sicheren Kommunikation

(PresseBox) ( Wiesbaden, )
Sicherheit ist immer relativ: Welchen Aufwand möchte ich treiben, um einen bestimmten Sicherheitswunsch zu erfüllen? Um eine solche Einschätzung unternehmen und eine Entscheidung treffen zu können, braucht es objektive Informationen, die frei von politischen und sonstigen Interessen Dritter sind. Wie uns am Beispiel der "Heartbeat"-Sicherheitslücke der Open Source-Implementierung des SSL-Protokolls gerade eben wieder deutlich vor Augen geführt wird, liegt genau darin das Problem: Unterschiedlichste Interessenlagen, auch gestützt und gefördert durch öffentliche Stellen, verstellen uns den Blick auf wesentliche Fragestellungen, die unsere Sicherheitsentscheidungen substantiell beeinflussen können:

Sind Sie sicher, dass Sie die gesamte Internetverschlüsselung mit einer Open Source-Software realisieren wollen, die von 13 freiwilligen Entwicklern gepflegt wird?

Glauben Sie, dass ein Einsatz von SSL ausschließlich für die Verschlüsselung von Informationen (wie bspw. eMails zwischen einem Client und einem Server), nicht aber für die gesamte Strecke von Sender zu Empfänger, sichere Kommunikation ermöglicht?

Falls Sie Dinge von Wert schützen wollen, dann sollten Sie nicht daran glauben.

Klartext zum Thema Informationssicherheit - echte Entscheidungshilfen, das ist die EIC 2014. Mit dabei ist Ladar Levison, der den verschlüsselten eMail Dienst Lavabit betrieben hat, den u.a. Edward Snowden verwendete. Levison hat gemeinsam mit Phil Zimmerman, dem Erfinder der eMail-Verschlüsselungssoftware Pretty Good Privacy (PGP), die Darkmail Initiative gegründet. Er wird auf der EIC zur Zukunft der sicheren Kommunikation sprechen und mit Vertretern der Hersteller- und Anwenderseite darüber diskutieren, was der Preis für das "Gleichgewicht" zwischen Sicherheit und Kommunikation ist und wie diese aussehen kann.

Zum 8. Mal öffnet KuppingerCole vom 13. bis 16. Mai 2014 in München, Unterschleissheim die Türen für mehr als 550 Teilnehmer aus über 20 Ländern. Im Ausstellungsbereich der Veranstaltung sind alle wichtigen Anbieter in den Themenbereichen Identity & Access Governance, Cloud Computing und GRC vertreten. Durch eine Liste hochkarätiger Sprecher und einen einzigartigen Mix aus Best Practices, Präsentationen, Podiumsdiskussionen, Thought Leadership-Statements und Analystenwissen bietet die EIC 2014 - wie auch in den letzten Jahren - aktuelle Trends und unverzichtbare Informationen im Bereich der Informationssicherheit.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.