PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 431177 (Kunststoff-Institut Lüdenscheid)
  • Kunststoff-Institut Lüdenscheid
  • Karolinenstraße 8
  • 58507 Lüdenscheid
  • https://www.kunststoff-institut.de
  • Ansprechpartner
  • Michaela Görlitzer
  • +49 (2351) 1064-116

4. Märkischer Werkstofftag am 05.07.2011

Innovative Werkstoffe, Analyse- und Behandlungsverfahren für die Metall- und Kunststoffindustrie / Ort: Hotel Arcadeon, Lennestraße 91, 58093 Hagen

(PresseBox) (Lüdenscheid, ) Der Einsatz innovativer Verfahren und Materialien nimmt im Hinblick auf die Realisierung neuer Produkte einen hohen Stellenwert ein. Bis zu 70% der Innovationskraft neuer Produkte sind allein auf den Einsatz neu entwickelter Materialien zurückzuführen. In Ergänzung mit dem Einsatz intelligenter Verfahren stellen sie ein Garant für den Produktionsstandort Deutschland dar und sind somit wichtiger Bestandteil der Wertschöpfungskette. Grundsätzlich gilt es, dass Zusammenspiel zwischen Materialentwicklungen und Verfahrenstechnologien zu stärken. Nur wer diese Möglichkeiten (er-)kennt ist in der Lage, innovative und marktgerechte Produkte zu positionieren. Die Industrie in der Region beweist einmal mehr, dass sie das Potential hat, die Technologieschwerpunkte der Metall und Kunststoffverarbeitung zusammenzubringen. So steht der nunmehr bereits zum vierten Mal stattfindende "Märkischer Werkstofftag" ganz im Zeichen dieser Ingenieurwerkstoffe.

Referenten aus dem Forschungs- und Entwicklungsbereich sowie Anwender und Know-how-Träger aus der Industrie geben Einblicke in technologische Fragestellungen und liefern beispielhafte Lösungen und Lösungsansätze. Im Fokus hierbei stehen Themen, die insbesondere für Unternehmungen der Elektroindustrie interessant sein dürften. Der Einsatz thermisch leitfähiger Kunststoffe, wie sie in den Bereichen der LED-Lichttechnik oder E-Mobility gefordert sind, wird ebenso behandelt wie das Thema halogenfreier Flammschutzmittel. Darüber hinaus obliegt der Schwerpunkt bei den metallischen Werkstoffen im Bereich der Verarbeitung hochfester Stähle und Blechwerkstoffe, wie sie in vielen Industriezweigen zum Einsatz kommen. Zudem steht der informative Austausch der Teilnehmer untereinander auch abseits des Programms im Vordergrund. Die hiesigen Institute IFU (Institut für Umformtechnik) und KIMW (Kunststoff-Institut Lüdenscheid), sowie die SIHK Hagen laden hierzu ein, werkstoffübergreifend die Themen der Agenda zu diskutieren. www.maerkischer-werkstofftag.de