BASF testet die Implementierung der wegweisenden FRAMENCE Technologie im Bereich Gebäudedigitalisierung

(PresseBox) ( Bensheim, )
FRAMENCE trifft Vereinbarung mit BASF zur gemeinsamen Entwicklung einer Technologie zur Visualisierung und Dokumentation relevanter Assets auf Basis von Fotopanoramen.

Die FRAMENCE GmbH, die eine Software zur Erstellung von fotorealistischen Digitalen Zwillingen von Gebäuden und Anlagen entwickelt hat, vereinbart eine Zusammenarbeit mit dem weltweit größten Chemiekonzern BASF SE. Aus der Vereinbarung soll die vielversprechende Entwicklung des noch jungen Unternehmens weiter vorangetrieben werden und dabei die Prozesse im Bereich Gebäudemanagement verbessern.

Als Anbieter innovativer Lösungen im Bereich der Gebäude- und Anlagendigitalisierung bietet FRAMENCE eine schnelle und kostengünstige Lösung. Dank eines intelligenten Softwareverfahrens verhalten sich die aufgenommenen Panoramabilder wie echte 3D-Modelle. Die ersten Tests für die Integration der Fotopanoramen in bestehenden Grundrissen bei BASF sind bereits äußerst positiv verlaufen. Beide Parteien wollen nun prüfen, inwieweit und in welchen Bereichen sich diese Technologie in Zukunft zielführend und wirtschaftlich im Bereich Gebäudemanagement einsetzen lässt.

Der weltweit größte Chemiekonzern BASF SE ist mit rund 122.00 Mitarbeiter in mehr als 90 Ländern mit Gesellschaften vertreten und nutzt die Zusammenarbeit mit innovativen Technologieanbietern und Start-ups, um gemeinsam attraktive Projekte zu realisieren.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.