Z-LASER erreicht eine Homogenität der Laserlinie von bis zu +/-5% durch verbesserte Powell Linse für die ZM12 und ZM18 Laserproduktfamilien

ZM12B
(PresseBox) ( Freiburg, )
Z-LASER, ein führender Hersteller von Lasern und Lasersystemen, kann mit Stolz verkünden, dass seine ZM12 Produktreihe nun homogene Lichtverteilung unterstützt. Nachdem die neuentwickelte Powell Linse bei den Lasern der ZM18 Baureihe erfolgreich eingesetzt wurde, wird die verbesserte homogene Lichtverteilung (HLV) nachfolgend in die ZM12 Laserbaureihe eingesetzt, diese waren bisher nur mit Gauß'scher Lichtverteilung erhältlich.

Eingebaut in ein nur 45mm großes Gehäuse, projiziert das Lasermodul ZM12 eine Linie mit einer noch nie gemessenen Lichtverteilung von ±5% Homogenität. Mit einer garantierten Lichtverteilung über den kompletten Linienverlauf erzeugen Bildverarbeitungsalgorithmen nun Ergebnisse mit höherer Genauigkeit als mit Gauß'scher Lichtverteilung. "Die Verbesserung der Leistungsfähigkeit der Powell-Linsen-Technologie ist eine technische Meisterleistung", erklärt Stephan Broche, Vertrieb Industrielle Bildverarbeitung bei Z-LASER. "Diese Art von Homogenität liefert hervorragende Ergebnisse, insbesondere bei der Verwendung etwas längerer Belichtung bei Anwendungen, für die bisher ein Speckle reduzierter Laser erforderlich war."

Über die ZM12 Produktreihe

Besonders erwähnenswert sind die sehr kompakte M12 Bauform und das gute Preis-Leistungs-Verhältnis für diesen Einstiegslaser. Er ist für sämtliche Anwendungen von Positionierung, Bildverarbeitung, im Automobil- oder Medizinsektor bis hin zur Textilindustrie einsetzbar.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.