Nachhaltigkeit ohne Wenn und Aber

WEMAG legt erstmals Bericht mit weltweit vergleichbaren Standards vor

(PresseBox) ( Schwerin, )
Die WEMAG hat ihren Nachhaltigkeitsbericht für das abgelaufene Geschäftsjahr 2020 vorgelegt. Es ist der dritte freiwillige Nachhaltigkeitsbericht der WEMAG-Unternehmensgruppe – der jedoch erstmals nach den Standards der Global Reporting Initiative (GRI) einschließlich der Branchenangaben für die Elektrizitätswirtschaft erstellt worden ist. „GRI ist eine weltweit agierende Berichterstattungsinitiative. Nach deren Leitlinien wird noch umfassender und transparent über die Nachhaltigkeitsbestrebungen eines Unternehmens oder einer Organisation berichtet. Dabei wird mittels Festschreibung definierter Kennzahlen und Indikatoren zu ökonomischen, ökologischen und sozialen / gesellschaftlichen Aspekten des wirtschaftlichen Handelns sowie der Produkte und Dienstleistungen eine höhere Vergleichbarkeit erreicht“, erklärt Angela Lehrmann von der Energie-Sparzentrale, die im Auftrag und in Zusammenarbeit mit der WEMAG den Nachhaltigkeitsbericht erstellt hat.

„Mit der neuen Vorgehensweise wollen wir noch umfassender und transparenter über die Auswirkungen unserer wirtschaftlichen Tätigkeit berichten und die Bedeutung des Nachhaltigkeitsgedankens unterstreichen sowie Verantwortung für die globalen Themen zeigen, die mit dem Klimawandel verbunden sind. Dieser Bericht ist Bestandteil unserer Ökostrategie, die wir seit vielen Jahren verfolgen. Deshalb haben wir auch auf den Druck des Berichts verzichtet und uns für die digitale Variante entschieden“, erläutert Caspar Baumgart, kaufmännischer Vorstand der kommunalen WEMAG.

Um die Lesbarkeit des Berichtes zu erhalten und zugleich der interessierten Öffentlichkeit, den Anteilseignern und allen weiteren Anspruchsgruppen ausführliche beziehungsweise weiterführende Informationen zum jeweiligen Thema zur Verfügung zu stellen, sind an den entsprechenden Stellen im Text Verlinkungen gesetzt worden.

Zunehmende Anforderungen aus gesetzlichen Regulierungen und Richtlinien, wie beispielsweise EU-Vorgaben, geplante Änderungen der Corporate-Social-Responsibility-Richtlinie und die EU-Taxonomie, sowie ökonomische Rahmenbedingungen für die Finanzierung von Projekten, die zunehmend an die Erfüllung definierter Nachhaltigkeitskriterien gebunden werden, waren ebenfalls ausschlaggebend für eine geänderte Berichtsform. Die WEMAG will über ihre Entwicklungen und Fortschritte berichten. Dabei geht es ihr auch um die Stärkung und Erneuerung der Zukunfts-, Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit.

Der Nachhaltigkeitsbericht stellt die Visitenkarte eines Unternehmens dar und ist keine Imagebroschüre. Er zeigt auf, wie ein Unternehmen ökonomisches Wachstum, ökologisches Gleichgewicht und soziale Gerechtigkeit in Einklang bringen will und wie es diese Ziele entwickelt und konsequent weiterverfolgt. Es geht um glaubwürdige und umfassende Beschreibung der Maßnahmen und Herausforderungen eines Unternehmens in Puncto Nachhaltigkeit.

Die Energie-Sparzentrale GmbH bietet ihre Leistungen auch anderen Unternehmen und Organisationen an. „Wir helfen bei der Identifizierung relevanter Themen und geben den Mitarbeitern begleitend inhaltliche Unterstützung bei der Erstellung von Nachhaltigkeitsberichten“, erklärt Angela Lehrmann.

Der Nachhaltigkeitsbericht kann hier abgerufen werden: www.wemag.com/nachhaltigkeit

Über die Energiesparzentrale GmbH

Die Energie-Sparzentrale GmbH ist eine Tochtergesellschaft der WEMAG. Sie wurde 2011 gegründet und hat ihren Sitz in Raben Steinfeld bei Schwerin. Geschäftsführer sind Ulf Schmidt und Sebastian Kosog. Ein Expertenteam steht Kommunen, Unternehmen sowie Privathaushalten mit einer neutralen, fachlichen Beratung zur Verfügung. Ein bundesweites Partnernetzwerk erweitert die Expertise. Themenschwerpunkte sind Energieeffizienz, Nachhaltigkeit und Klimaschutz sowie die damit in Verbindung stehenden gesetzlichen Vorschriften Das speziell für Kommunen und Gemeinden ausgerichtete Spektrum an Dienstleistungen reicht vom Energiecontrolling und Energiemanagement, über Klimaschutzkonzepte und Wärmekonzepte bis zur Sanierungsberatung und der Ausstellung von Energieausweisen. www.energie-sparzentrale.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.