Praxishilfe für die Planung elektrischer Anlagen aus Sicht der Brandschadenverhütung

Neuerscheinung: Brandschutztechnische Bewertung und Prüfung elektrischer Anlagen

Cover Brandschutztechnische Bewertung und Prüfung elektrischer Anlagen (PresseBox) ( Berlin, )
Die aktuelle Buchneuerscheinung des VDE VERLAGs bietet eine optimale Unterstützung für die Planung und Errichtung von elektrischen Anlagen aus Sicht der Sach- und Brandschadenverhütung.

Schmolke, Herbert

VDE-Schriftenreihe Band 173

Brandschutztechnische Bewertung und Prüfung elektrischer Anlagen

Planen, Prüfen, Errichten aus Sicht der Brandschadenverhütung unter Berücksichtigung der VdS-Richtlinien

2018

318 Seiten, Broschur

34,- €

ISBN 978-3-8007-4736-8
  • Praxishilfe für die Planung und Errichtung von elektrischen Anlagen aus Sicht der Brandschadenverhütung
  • Kommentierung der maßgeblichen Normen, vor allem aus der Normenreihe DIN VDE 0100
  • Unter besonderer Berücksichtigung des VdS-Richtlinienwerks
Dieses Buch richtet sich zunächst allgemein an Elektrofachkräfte und im Besondern an solche, die elektrische Anlagen prüfen, bewerten oder abnehmen müssen. Vor allem bietet es angehenden Sachverständigen die Möglichkeit, sich auf das Prüfgeschäft in elektrischen Anlagen aus der Sicht der Sach- und Brandschadenverhütung vorzubereiten. In diesem Zusammenhang werden selbstverständlich auch die wesentlichen Anforderungen beschrieben, die bei der Planung und Errichtung elektrischer Anlagen aus sach- und brandschutztechnischer Sicht zu berücksichtigen sind. Dabei werden u. a. Anforderungen zur Sprache kommen müssen aus 
  • Normen, vor allem aus der Normenreihe DIN VDE 0100,
  • technischen Regelwerken von privaten Verbänden und Institutionen sowie
  • behördlichen Verordnungen bzw. gesetzlichen Bestimmungen.
Hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang das bekannte VdS-Richtlinienwerk, in dem die jahrzehntelange Erfahrung der Sachversicherer in Bezug auf Brandschadenverhütung niedergelegt wurde. Selbstverständlich müssen auch Themen und Anforderungen erwähnt werden, die über bestehende Normen hinausgehen, da diese lediglich einen Mindestschutz festlegen, der bei einer vorausschauenden Planung der elektrischen Anlage aus der Sicht der Sach- und Brandschadenverhütung nicht immer ausreicht.

Dipl.-Ing. Herbert Schmolke war bis 2017 als Elektroingenieur bei der VdS Schadenverhütung GmbH zuständig für die Anerkennung von Sachverständigen der Elektrotechnik und Thermografie sowie beratend tätig.

Zielgruppe:

Für Planer und Errichter elektrischer Anlagen sowie für Meister, Techniker und Ingenieure, die elektrische Anlagen prüfen, bewerten oder abnehmen müssen. Meister- und Fachschulen sowie für alle Fachkräfte, die für das Instandhalten und Prüfen elektrischer Anlagen verantwortlich sind. Durch die Berücksichtigung der VdS-Richtlinien bietet das Werk angehenden Sachverständigen die Möglichkeit, sich auf das Prüfgeschäft in elektrischen Anlagen aus der Sicht der Sach- und Brandschadenverhütung vorzubereiten.

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.