Hauptversammlung der Social Chain AG stellt Weichen für Aufstieg in den Prime Standard

(PresseBox) ( Berlin, )
  • Beschlossenes genehmigtes Kapital ermöglicht auch Notierung an einer ausländischen Börse
  • Starke operative Entwicklung im Kerngeschäftsfeld Social Commerce: Umsatzplus von rund 80 Prozent im ersten Halbjahr 2021
  • Vorstand bekräftigt Jahresziele: 350 Mio. EUR Umsatz und 15 Mio. EUR EBITDA
  • Wanja S. Oberhof: "Die Social Chain AG ist bereit für ihr nächstes Kapitel: Der geplante Wechsel in den Prime Standard ist angesichts der dynamischen Geschäftsentwicklung ein logischer Schritt."
Die Hauptversammlung der Social Chain AG (WKN: A1YC99, ISIN DE000A1YC996) hat heute die Weichen für einen Aufstieg des Unternehmens in den Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gestellt. Mit großer Mehrheit beschlossen die Aktionäre die Schaffung eines genehmigten Kapitals von bis zu 50 Prozent des bisherigen Grundkapitals. Das entspricht (zusammen mit einem bereits bestehenden genehmigten Kapital) einer Ausgabe von bis zu 5,74 Mio. Aktien. Die Neufassung des genehmigten Kapitals erfolgte im Zusammenhang mit dem anvisierten Aufstieg der Social Chain AG in den Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse, der noch für dieses Jahr geplant ist. Der Beschluss über die Schaffung des genehmigten Kapitals sieht ausdrücklich auch eine mögliche Notierung der Social Chain AG an einer ausländischen Börse vor. Damit erhält die Social Chain AG die Möglichkeit, in einem weiteren Schritt beispielsweise eine Präsenz an der Nasdaq anzustreben.

Wanja S. Oberhof, Vorstandsvorsitzender der Social Chain AG: "Wir planen noch in diesem Jahr einen Wechsel in den Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse. Damit wird die Social Chain Aktie auch für Investoren interessant, die grundsätzlich nur in Werte des Premium-Segmentes der Frankfurter Börse investieren. In Kombination mit möglichen Kapitalerhöhungen gehen wir davon aus, dass die Social Chain Aktie noch attraktiver und liquider wird. Der geplante Wechsel in den Prime Standard ist auch angesichts der erfolgreichen Geschäftsentwicklung der Social Chain AG ein logischer nächster Schritt."

Oberhof berichtete im Rahmen der Corona-bedingt virtuell durchgeführten Hauptversammlung über eine starke Entwicklung im operativen Geschäft. Im Kerngeschäft Social Commerce gab es in den ersten sechs Monaten 2021 im Vergleich zum 1. Halbjahr 2020 ein Umsatzwachstum von rund 80 Prozent. Besonders erfolgreich entwickelten sich dabei die Social Commerce Verticals "Food" sowie "Home & Living". Auch das Agentur-Geschäft im Bereich Social Media konnte sich annähernd verdoppeln. Einzig im Bereich Events gab es infolge von Corona erwartungsgemäß einen

Umsatzrückgang. Insgesamt zeigt sich eine deutliche Umsatzverschiebung Richtung Social Commerce, dem Kerngeschäft der Social Chain AG. Die Zahlen für das 1. Halbjahr 2021 wird die Social Chain AG am 26. August 2021 veröffentlichen.

Auf Basis der operativen Geschäftsentwicklung in den ersten sechs Monaten bestätigte Oberhof das zuletzt auf 350 Mio. EUR angehobene Umsatzziel der Social Chain AG für das Geschäftsjahr 2021. Das EBITDA wird weiterhin bei 15 Mio. EUR erwartet.

Bei der Abstimmung waren 59 Prozent des eingetragenen Grundkapitals der Gesellschaft vertreten. Neben der Erhöhung des genehmigten Kapitals und der Entlastung von Aufsichtsrat und Vorstand bestellten die Aktionäre die RSM GmbH als Wirtschaftsprüfer für das Geschäftsjahr 2021. Die Abstimmungsergebnisse im Einzelnen können unter www.socialchain.com (Bereich Investor Relations) eingesehen werden.

Der Inhalt dieser Pressemitteilung dient ausschließlich der Information und stellt keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes durch The Social Chain AG oder ihre verbundenen Unternehmen dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Die Inhalte dieser Pressemitteilung sind nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen und sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar. Dementsprechend gibt die The Social Chain AG und ihre verbundenen Unternehmen keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Wir übernehmen keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Die Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.