Industrielle ICP®-/IEPE-Beschleunigungssensoren für den Einsatz bis -196 °C

Konzipiert zur Messung an Pumpen und Kompressoren für Niedertemperaturanwendungen

Beschleunigungsensoren Modelle PCB-637A06 und PCB-638A06 für kryogene Anwendungen (PresseBox) ( Hückelhoven, )
Die industriellen Beschleunigungssensoren, Modelle 637A06 und 638A06, eignen sich für Messungen an Pumpen und Verdichtern in der Herstellung technischer Gase für die Prozessindustrie sowie der Aufbereitung von Flüssig-/Erdgas. Weitere Einsatzbereiche sind die Pharmaproduktion und die Lebensmittelherstellung.

Durch Verwendung von Quarz als piezoelektrisches Sensormaterial, in Verbindung mit speziell für Tiefsttemperaturen entwickelter ICP®/IEPE-Verstärker, können die Beschleunigungssensoren in kryogener Umgebung eingesetzt werden. Ein niedriger Temperaturkoeffizient ermöglicht genaue und stabile Messungen über einen breiten Betriebstemperaturbereich von -196 … +121 °C.

Die hermetisch dicht verschweißten und robusten Sensorgehäuse aus 316L-Edelstahl sind masseisoliert und erlauben eine potentialfreie Montage. Die elektrische Verbindung wird über eine zweipoligen MIL-Stecker gewährleistet. Das Modell 637A06 hat einen kopfseitigen, das Modell 638A06 bietet einen seitlichen Steckanschluss.

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.