PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 92173 (SolidWorks Deutschland GmbH)
  • SolidWorks Deutschland GmbH
  • Meitnerstrasse 8
  • 70563 Stuttgart
  • http://www.solidworks.de
  • Ansprechpartner
  • Isabelle Reich
  • +49 (89) 612956-0

Premagas wechselt zu 3D-Konstruktion mit SolidWorks und verkürzt Entwicklungszeiten für Gaszähler um 30 Prozent

(PresseBox) (Haar, ) Premagas, einer der größten Hersteller von Gaszählern auf dem mittel- und osteuropäischen Markt, hat die 3D-CAD-Software SolidWorks als Standardlösung in der Konstruktion eingeführt. Ziel des slowakischen Unternehmens ist es, seine Produkte mit SolidWorks systematisch besser und schneller zu konstruieren. Jetzt kann Premagas auch Teile modellieren, die mit einer 2D-CAD-Software nicht umsetzbar waren. Dank der einfachen Bedienung von SolidWorks und dem integrierten Analysewerkzeug COSMOS konnte das Unternehmen in der Produktentwicklung Zeiteinsparungen von bis zu 30 Prozent verzeichnen. Darüber hinaus wurde mit dem E-Mail gestützten SolidWorks Kommunikationstool eDrawings der Zeitaufwand für den Austausch von Modellen mit Zulieferern um 20 Prozent verringert.

Das slowakische Unternehmen Premagas entwickelt und produziert Geräte zur Messung und Regulierung des Verbrauchs von Erd-, Stadt-, Propan- und Butangas. Seit 2002 ist das Unternehmen Teil der Elster Group, dem weltweit führenden Anbieter von Anlagen und Dienstleistungen für die Gas-, Strom- und Wassermessung. Mit mehr als 480 Mitarbeitern und Vertriebsniederlassungen in 12 Ländern liefert Premagas Balgen-,
Drehkolben- und Turbinengaszähler in mehr als 20 Länder weltweit. Dabei haben sich die Produkte des Unternehmens als besonders geeignet für klimatisch extreme Bedingungen erwiesen und werden beispielsweise von einem australischen Unternehmen bei Antarktis-Expeditionen genutzt.

Für einen Fortschritt in der Produktentwicklung war bei Premagas die Einführung einer 3D-CAD-Software unumgänglich. Das Unternehmen entschied sich für SolidWorks, um die Kommunikation mit seinem Mutterkonzern, der Elster Group, zu verbessern. Seitdem entstehen bei Premagas und der Elster Group alle Neuentwicklungen in 3D-CAD, ebenso wie Triebwerke für unternehmensintern genutzte Technologien. Zudem werden mit SolidWorks auch Änderungen an bereits existierenden Produkten vorgenommen. Daher ist besonders die Kompatibilität der neuen Software zum alten 2D-System nützlich.

"Dank des in SolidWorks integrierten DWGeditors können wir die 2D-Daten aus unserem bisherigen System AutoCAD problemlos nutzen", berichtet Lubor Brezina, Konstruktionsleiter bei Premagas. "Außerdem benötigten wir dank der intuitiven Bedienung von SolidWorks nur drei Schulungstage. Zudem konnten wir seit dem Wechsel die Entwicklungszeiten um 30 Prozent verkürzen."

Premagas nutzt auch die Analysesoftware COSMOS sowie das Kommunikationstool eDrawings von SolidWorks. Mithilfe der voll integrierten COSMOS Software können die Konstrukteure bei Premagas bereits früh im Konstruktionsprozess Fehler entdecken und beheben und so den Bau teurer Prototypen reduzieren. Mit eDrawings lassen sich exakte Modelle der 3D-Produktkonstruktionen versenden und auch ohne CAD-Software anzeigen. Dadurch verringerte sich der Zeitaufwand für den Austausch von Modellen mit Zulieferern bei Premagas um 20 Prozent.

Bei Premagas werden derzeit 6 SolidWorks Netzwerklizenzen eingesetzt, davon eine SolidWorks Office Premium Lizenz. Für die Einführung und den Support vor Ort ist der slowakische SolidWorks Partner Schier Technik Slovakia s.r.o. zuständig.