19 neu erkrankte Menschen in der Region Hannover

Neue Influenza

(PresseBox) ( Hannover, )
Von Montagabend auf Dienstagnachmittag (Stand: 21.07., 17 Uhr) sind dem Gesundheitsamt der Region Hannover weitere 19 Erkrankungen an Neuer Influenza gemeldet worden. Die Gesamtzahl der seit Mitte Juni 2009 verzeichneten Fälle beläuft sich somit 161. Von den Erkrankten befinden sich momentan noch 41 in häuslicher Quarantäne.

Die Neuerkrankten sind zwischen fünf und 44 Jahre alt. 15 von ihnen haben sich im Auslandsurlaub mit dem Virus A/H1N1 infiziert. Davon waren elf in Spanien, zwei in Bulgarien, einer Griechenland und einer in den USA. Zwei Menschen haben sich in der Region Hannover an bereits Erkrankten infiziert, zwei weitere Fälle werden derzeit noch ermittelt.

Von den neu erkrankten elf Spanienreisenden waren fünf auf Mallorca. Die Zahl der Urlauber aus der Region Hannover, die nach einem Mallorca-Aufenthalt positiv auf das Virus A/H1N1 getestet wurden, erhöht sich damit auf 67.

Mit den heute gemeldeten zwei weiteren Erkrankten, die sich in der Region Hannover angesteckt haben, steigt die Zahl der so genannten autochthonen Infektionen auf 20. Aufgrund des geringen Anteils der Mensch-zu-Mensch-Übertragungen in der Region Hannover bleibt die Neue Influenza vor allem eine durch Auslandsreisen importierte Krankheit.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.