Neue Laborfläche für GSK Vaccines in Marburg

Pharmaserv hat im November 2021 ein weiteres Bauprojekt am Standort Behringwerke abgeschlossen – den Umbau eines großen Labors für das Pharmaunternehmen GSK Vaccines. Das neue Labor dient zur kontinuierlichen Verbesserung der Produktionsprozesse.

Labor am Standort Behringwerke
(PresseBox) ( Marburg, )
„Ein Umbau im Bestand ist immer eine Herausforderung“, sagt Lara Wendebaum. Sie ist Objektmanagerin im Standortmanagement bei Pharmaserv und zuständig für das Gebäude Z026. Im ersten Stock des fünfstöckigen Baus war ein Forschungslabor von GSK Vaccines in die Jahre gekommen. Pharmaserv wurde damit beauftragt, die 600 Quadratmeter große Fläche vollständig zu entkernen und zu sanieren – Rohbau, Leitungen, Fußböden, technische Gebäudeausrüstung. Neben der technischen Gebäudeausrüstung wurden die Autoklaven modernisiert und eine neue Kühlzelle eingebaut. Die Elektro- und Brandmeldetechnik musste erneuert werden, ebenso die Lüftungsanlage inklusive Wärmerückgewinnung. Die Fenster mit Sonnenschutz wurden während der Revitalisierungsmaßnahme energetisch sinnvoll ausgetauscht. Die Umsetzung der komplexen Umbaumaßnahme erfolgte unter Projektleitung des Pharmaserv Bauprojektmanagements. „Wir bedanken uns für die sehr gute Zusammenarbeit mit unseren internen und externen Partnern“, sagt Ulrich Triebel, Projektleiter im Bauprojektmanagement und zuständig für den Umbau der Laborfläche.

Modernste Konzeption

„Wir haben die technischen Anlagen vollständig neu geplant und modernisiert“, so Lara Wendebaum. „So konnten wir beispielsweise die bisher genutzte thermische Desinfektionsanlage für infektiöses Wasser durch moderne Ablufterhitzer an den Autoklaven, die weniger Platz benötigen, ersetzen. Eine neue, dezentrale Wassererwärmung reduziert die Gefahr einer Verunreinigung durch Keime.“

Modernes, neues Labor für GSK Vaccines

Das Labor wird künftig von der GSK Abteilung Global Process Science Labs Marburg (GPSLM) genutzt. Damit ist GSK Vaccines gut für die neuen Anforderungen in der Pharmaproduktion aufgestellt. „Der Bereich GPSLM unterstützt proaktiv die kontinuierliche Verbesserung bestehender Produktionsprozesse von GSK am Standort Marburg sowie an den Standorten in Belgien und Ungarn. In den neu modernisierten Laboren in Z026, werden wir primär zwei neue rekombinante GSK Marburg Produkte in sogenannten Small Scale Modellen (Fermentationen) unterstützen“, so Dr. Reinhard Wilms, Head of Process Science bei GSK Vaccines.

Gute Absprachen mit anderen Mietern

Während des Umbaus im ersten Stockwerk wurde in den Etagen darüber weitergearbeitet. „Wir bedanken uns herzlich bei den anderen Mietern, die durchweg sehr kulant waren“, so Carsten Schneider, Leiter Facilities bei Pharmaserv. „Wir konnten jederzeit Absprachen treffen, und es hat sich wieder gezeigt, wie gut der Zusammenhalt innerhalb der Standortgemeinschaft ist.“

Die Corona-bedingten Herausforderungen hat das Team ebenfalls gut gemeistert. Auch wenn es zwischenzeitlich Engpässe bei Materiallieferungen gab, lag das Projekt jederzeit voll im Zeitplan – der Einzug hat wie geplant im November 2021 begonnen.

Die Pharmaserv GmbH ist Standortbetreiber des Industrieparks Behringwerke in Marburg – rund 6.000 Menschen arbeiten hier in pharmazeutisch orientierten Unternehmen. Ihnen bietet Pharmaserv sowohl innovative technische Dienstleistungen als auch eine hoch professionelle Pharmalogistik und ein umfassendes, integrales Standortmanagement. Mit rund 500 Mitarbeitenden ist Pharmaserv jederzeit im Einsatz.

GSK Vaccines ist an den drei Standorten: Hauptwerk, Görzhausen I und dem MARS-Campus (MARS steht für MARburger Standort) mit rund 1.000 Mitarbeitenden tätig. GSK Vaccines erforscht und produziert Impfstoffe gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten sowie Antigene für Mumps- und Meningitis-B.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.