Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 1125604

Packaging Valley e.V. Stauffenbergstraße 35-37 74523 Schwäbisch Hall / Germany, Deutschland http://www.packaging-valley.com
Ansprechpartner:in Frau Christine Fischer

Das Packaging Valley auf der FACHPACK 2022

Gebündelte Innovationskraft im Wandel

(PresseBox) (Schwäbisch Hall / Germany, )
Am 27. September ist es wieder soweit: Die Messe FACHPACK Nürnberg öffnet ihre Pforten und das Packaging Valley ist mittendrin. Drei Tage geballte Kompetenz, inspirierende Impulsvorträge im Rahmen des Forums TECHBOX, nachhaltige und ressourceneffiziente Lösungen sowie persönliche Gespräche - das erwartet die Besucher auf der FACHPACK und dem Packaging Valley Gemeinschaftsstand mit 16 Mitausstellern in Halle 3C.

Die diesjährige FACHPACK (27.-29.09.2022) steht unter dem Leitthema "Transition in Packaging" und spiegelt wider, was die europäische Verpackungsbranche entlang der gesamten Wertschöpfungskette bewegt und erlebt. Die Verpackungsindustrie ist dynamischer denn je und durch den derzeit stattfindenden Wandel rücken die Themen rund um Nachhaltigkeit, Ressourceneffizienz, Digitalisierung und neue Geschäftsmodelle noch stärker in den Fokus.

Wir machen Zukunft. So heißt der Slogan der FACHPACK 2022 und soll Aussteller wie Besucher dazu einladen, in Dialog zu treten und den Wandel in der Branche aktiv mitzugestalten. Wie und wo durchdringt "Transition" das Cluster und dessen Unternehmen? Und welche Veränderungen und Herausforderungen ergeben sich für die Zukunft?

Martin Buchwitz (Geschäftsführer Packaging Valley Germany e.V.) beobachtet die aktuellen Strömungen sehr genau und sieht, dass die Verpackungsbranche sich in einem stetigen Wandel befindet, der sich aktuell durch Themen wie Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Herausforderungen in der Lieferkette massiv beschleunigt. "Wir als Kompetenzzentrum des Verpackungsmaschinenbaus gestalten diesen Wandel mit, setzen Impulse und schaffen Möglichkeiten für unsere Mitgliedsunternehmen. Eine ganz wichtige Maßnahme ist die Teilnahme auf unserem Gemeinschaftsstand auf der FACHPACK, einem der wichtigsten Events für unsere Mitglieder und die gesamte Branche."

Neben dem Ausstellungsbereich der FACHPACK stehen auch Themen rund um Wettbewerbsfähigkeit, Wachstum und die Arbeitswelt von morgen auf dem Programm. Im Rahmen des Forums TECHBOX wird sich das Packaging Valley zum Themenschwerpunkt "Neue Geschäftsmodelle im Verpackungsmaschinenbau/ Fachkräfte -/ Arbeitskräfte- Gewinnung und Sicherung" einbringen und Antworten auf die Fragen geben: Wofür stehen wir als Unternehmen aus dem Packaging Valley? Wie fühlt es sich an, bei uns zu arbeiten? Was zeichnet uns als Arbeitgeber aus? Wie gehen wir mit der Arbeitswelt von morgen um und ist New Work nicht längst schon Realität?

Dr. Marc Funk, einer der Geschäftsführer von Packaging Valley Germany e.V., ist überzeugt: "Die Zukunft findet im Packaging Valley statt. Unsere Mitgliedsbetriebe sind nicht nur im Bereich Innovation und Technologie führend. Das Packaging Valley steht für die geballte Kompetenz des Verpackungsmaschinenbaus. Wer bei einem unserer Weltmarktführer und Hidden Champions arbeitet, kann die Karriereleiter schnell nach oben steigen. Flexible Arbeitszeiten, Desk Sharing, agiles Arbeiten, Smart Work. Im Packaging Valley keine Buzz Words, sondern gelebte Praxis. Dass dem so ist, zeigen wir im Rahmen des Forums TECHBOX unter dem Titel "NEW Work mittendrin! Das Tal der Karrierechancen für Toptalente - Wie die Unternehmen des Packaging Valley schon heute Fachkräfte von morgen gewinnen!"

Wie genau das Packaging Valley den aktuellen Wandel in der Verpackungsbranche mitgestaltet, können Besucher auf dem Packaging Valley Gemeinschaftsstand live erleben. Von den mittlerweile über 100 Mitgliedsunternehmen haben die Besucher die Möglichkeit, 36 davon auf der FACHPACK zu treffen.

In Halle 3C heißt der rund 800m² große Gemeinschaftsstand mit 16 Mitgliedern die Besucher herzlich Willkommen. Im einladenden, offenen Look & Feel des Netzwerkes präsentieren sich Anlagenbauer, Komponentenhersteller, Automatisierer und Dienstleister.

Von Automatisierungstechnik bis (digitaler) Zwilling

SMC Deutschland ist führender Hersteller, Partner und Lösungsanbieter für pneumatische und elektrische Automatisierungstechnik. Von Vakuumtechnologie zum sicheren Transfer über Kühl- und Temperiergeräte für stabile Prozesstemperaturen bis hin zu E-Antrieben zur präzisen Positionierung: SMC überzeugt mit umfangreichen Produkt- und Systemlösungen für die Verpackungsindustrie - über alle Lösungen hinweg auch in Sachen Energieeinsparung zur CO2-Reduktion und Einhaltung der ISO 13849 zur Maschinensicherheit.

Effiziente Sensorapplikationen zur Erhöhung der Anlagenverfügbarkeit kommen von Leuze. Hier erfahren Besucher unter anderem alles über den weltweit ersten Kombigabelsensor für Etikettiermaschinen, der die Vorzüge der beiden Detektionsprinzipien Licht und Ultraschall kompakt in einem Gehäuse miteinander vereint.

Die Jetter AG zeigt neben Hardware- und Softwarekomponenten digitale Lösungen für eine ressourcenschonende Produktion. Auf dem Stand können sich Besucher über die Cloud-Lösung ProData und aktuelle Programmierumgebungen informieren.

Ishida präsentiert Mehrkopfwaagen und Lösungen für die Qualitätskontrolle - maßgeschneidert für Anwender aus der Lebensmittel- und Non-Food-Industrie. Die Mehrkopfwaage CCW-RV-228W zum Beispiel verarbeitet mit Hochleistung Multimischungen aus bis zu vier Komponenten, wobei auch Mehrfach-Auswürfe möglich sind. Das Inline-System Ishida AirScan ermöglicht die vollautomatische Leckdetektion für MAP-Verpackungen und das Röntgenprüfsystem IX-EN-5592 findet Fremdkörper in großen und schweren Produkten oder Sammelbehältersn.

Das exakte Füllen und Dosieren von anspruchsvollen Produkten jeglicher Konsistenz ist die Expertise von Optima Consumer. Besucher können sich über sämtliche Abfüll- und Verpackungsanlagen für die Branchen Nahrungsmittel, Kosmetik & Beauty Care und Chemie im hohen und mittleren Leistungsbereich informieren. Mit der OPTIMA CFR zeigt das Unternehmen eine Maschine zum Befüllen und Versiegeln von Kapseln, die einen besonders schnellen Markteinstieg ermöglicht. Ebenfalls im Fokus: die neue Nachhaltigkeitsstrategie. Mit der Beteiligung an dem Spezialmaschinenbauer Weyhmüller erweitert Optima umfassend das Lösungsportfolio im Bereich nachhaltige Verpackungslösungen. Das Ergebnis sind ganzheitliche und nachhaltige Turnkey-Lösungen - von der Verpackungsentwicklung, über die Inline-Herstellung von nachhaltigen Papierverpackungen, das Verpacken und Verschließen bis hin zum ressourcenschonenden Betrieb der Anlagen.

"Rethink Manufacturing" - Dieses Thema steht bei Omron im Fokus und bedeutet nachhaltig und flexibel produzieren bei gleichzeitigem Fachkräftemangel. Schwerpunkte sind kollaborative Entwicklungen sowie Industrieroboter für Produktionslösungen, zum sicheren Verarbeiten nachhaltiger Verpackungsmaterialien, dem Materialfluss mit autonom agierenden mobilen Robotern, kollaborativer Robotik im Repack-Bereich, Produktverfolgung, Qualitätsinspektionslösungen und Datenverfolgung bis hin zur Cloud.

Mit dem Kompetenzfeld Etikettiertechnik deckt die Firma HERMA ein weiteres Feld im Bereich der Verpackung ab. Dazu präsentieren sie den Etikettierer HERMA 500. Mit dem HERMA 500 setzt die Firma ein Benchmark bei Etikettierern hinsichtlich Integrationsfähigkeit, Konnektivität, Flexibilität und Bedienkomfort.

Heinlein Plastik-Technik ist Hersteller für Verschlüsse, Dosiersysteme und Applikationshilfen. Die Produkte werden weltweit für vielfältige Lösungen in der pharmazeutischen und medizinischen Industrie, für Lifestyle-Produkte sowie in der Lebensmittelindustrie und im Segment der Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt. Der hohe technische Standard ihrer Produktionsprozesse und die zertifizierten Qualitätsstandards orientieren sich eng an den Anforderungen des Pharmamarktes. Besucher können sich am Stand zum Neuprodukt Flipdropper®, CBD Verpackungen sowie Produkten aus alternativen Biomaterial informieren.

Das Produktportfolio von Camozzi Automation umfasst Komponenten der Antriebstechnik für alle Bereiche des Verpackungsprozesses. Flexible, zuverlässige Lösungen: Standard, maßgeschneidert, intelligent und optimiert in Bezug auf Energieeffizienz und Ressourcenschonung. Eine Demo mit elektrischem Antrieb zeigt Live-Anwendungsmöglichkeiten im vielfältigen Verpackungsprozess.

Höchste Sicherheit entlang des kompletten Verpackungsprozesses - Euchner bietet für den Verpackungsmaschinenbau vielfältige Lösungen zum Schutz von Mensch, Maschine und Produktionsgut, die sich perfekt in modular aufgebaute Anlagen integrieren lassen. Zum Portfolio des Spezialisten für Sicherheitstechnik gehören neben Zuhaltungen, Zugriffsverwaltungssysteme und Türerkennungen auch Türschließsysteme und Bediengeräte. Zu den präsentierten Highlights auf der FACHPACK zählen das neue sichere Schlüsselsystem CKS2, die neue kompakte Zuhaltung CTS mit besonders hoher Zuhaltekraft und der Sicherheitsschalter CTM, der sich dank seiner geringen Abmessungen in Maschinen nahezu unsichtbar verbauen lässt.

Clevere und smarte Lösungen für die Verpackungsindustrie hält Afag für die Besucher bereit. Als führender Anbieter entwickelt und produziert die Afag Group seit über 65 Jahren Komponenten und innovative Lösungen für die Automation in den Bereichen Zuführen, Handhaben und Transportieren.

Ein Highlight in Nürnberg ist Afags Konzeptstudie eines Multi-Track-Feeder (MTF). Mit diesem System können Anwender große Mengen an Teilen lagerichtig auf mehreren Linearstrecken zuführen. Weiter zeigt das Unternehmen eine Zuführstation für Kleinteile. Mit dieser können Teile lagerichtig, präzise und in hoher Taktung zum nächsten Produktionsschritt zugeführt werden.

Interessante Einblicke und spannende Etikettier- und Transporttechnik-Lösungen erhalten Sie auf dem STAKO Stand. Ein Highlight ist ein Roboter zum Einlegen von Injektionspens in eine Etikettiermaschine.

Um kollaborierende Roboteranwendungen, sowohl in der Pharmaindustrie als auch in der gesamten Verpackungswelt, dreht sich alles auf dem Stand der HEITEC AG. Unter HEITEC 4.0 werden Tools angeboten, die schrittweise und nutzenorientiert die Verfügbarkeit und Produktivität von Maschinen und Anlagen im gesamten Lebenszyklus steigern.

CHOCAL Packaging Solutions GmbH ist Marktführer in der Entwicklung nachhaltiger Formverpackungen unter anderem für Schokoladenfiguren, Drogerieartikel, Take Away. Mit CO2 neutralen bis hin zu klimapositiven Verpackungslösungen erschafft das Unternehmen mit seinen Kunden gemeinsam die Verpackung der Zukunft. CHOCAL geht neue Wege ohne Green-Washing mit echten, sicheren und zukunftsfähigen Materialien. Besucher können sich am Stand zu neuen, modularen Verpackungsmaschinen mit KI-basierten Assistenzsystemen informieren und mit dem Unternehmen in Austausch treten.

Wiegespezialist auf unserem Gemeinschaftsstand ist Wipotec-OCS GmbH. Gezeigt werden hochperformante, prozess- und kundenorientierte Wäge- und Inspektionslösungen, die höchsten Anforderungen an Präzision und Hygiene entsprechen.

Bei Schreyer erwartet Besucher eine Ausstellung zweier komplett via HMIs bedienbarer digitaler Zwillinge. Mit dabei: ein Bündelpacker (Gebindestretcher) und eine FlowWrap Maschine (horizontale Schlauchbeutelmaschine).

Neben den 16 Mitgliedern auf dem Packaging Valley Gemeinschaftsstand zeigen in unmittelbarer Umgebung noch 20 weitere Unternehmen aus dem Verpackungscluster ihre Produktvielfalt. Dazu gehören: A+V Automation und Verpackungstechnik GmbH, beck packautomaten GmbH & Co. KG, Breitner Abfüllanlagen GmbH, Christ Packing Systems GmbH & Co. KG, HO-MA GmbH, ILLIG Maschinenbau GmbH & Co. KG, Ima, KOCH Pac-Systeme GmbH, Lenze Vertrieb GmbH, Lenord, Bauer & Co. GmbH, Max Schlatterer GmbH & Co. KG, Mosca GmbH, Packservice Gruppe, PCA Roboter- und Verpackungstechnik GmbH, Pilz GmbH & Co. KG, R. Weiss Packaging GmbH & Co. KG, SÜDPACK Verpackungen GmbH & Co. KG, Syntegon Technology GmbH, transnova-Ruf Verpackungs- und Palettiertechnik Gmbh, Uhlmann Pac-Systeme GmbH & Co. KG.

Website Promotion

Website Promotion

Packaging Valley e.V.

Der 2007 in Schwäbisch Hall gegründete Verein Packaging Valley Germany e. V. ist das Cluster und Sprachrohr der Verpackungsindustrie. Es ist aus einer Verschmelzung der Cluster Packaging Valley Germany und Packaging Excellence Region Stuttgart hervorgegangen. Es vernetzt über 100 Unternehmen mit zahlreichen Experten aus der Verpackungsindustrie. Dazu zählen Hersteller von Verpackungsanlagen und Verpackungsmaschinen, Anbieter von Software und Automatisierungslösungen, Hersteller von Komponenten, Anbieter von Dienstleistungen rund um die Verpackungsindustrie sowie öffentliche Institutionen.

Die Unternehmen im Packaging Valley bieten dem Markt die besten Technologien im Bereich Verpackungsmaschinen. Mit einem Exportanteil von über 80% ist die Technologievielfalt aus dem Packaging Valley auf der ganzen Welt vertreten. Internationale Marktführer aus den Bereichen Food, Getränke, Süßwaren, Pharma und Kosmetik zählen zu den Kunden.

Der Sitz von Packaging Valley Germany e. V. ist in Waiblingen, mit einer weiteren Geschäftsstelle in Schwäbisch Hall. Ein Großteil der Unternehmen ist im Südwesten, mit Schwerpunkt in den Regionen Stuttgart und Hohenlohe, beheimatet. Als Teil der Kompetenzzentren Initiative der Region Stuttgart wird das PV von der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) unterstützt.

Die Vorstandschaft setzt sich zusammen aus:
Sabine Gauger (Optima) Vorsitzende, Markus Höfliger (Harro Höfliger) Stellvertretender Vorsitzender, Uwe Herold (E+K), Dr. Johannes Rauschnabel (Syntegon), Christian Benz (Jetter), Ralf Bouffleur (Rommelag), Sebastian Wolf (Stadt Waiblingen), Daniel Bullinger (Stadt Schwäbisch Hall)

Informationen zu weiteren Terminen, Aktivitäten und Mitgliedsunternehmen von Packaging Valley Germany e. V. unter: www.packaging-valley.com.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.