ONStor lädt zum NAS-arita auf der Storage Networking World Europe in Frankfurt

Der NAS-Experte zeigt auf der SNW Technologie für „grüne“ Rechenzentren und stellt seine neue Version ONStor Pantera 5000 vor

Neu-Isenburg, (PresseBox) - ONStor Inc., Experte für skalierbare NAS Cluster-Unternehmenslösungen, lädt zur Storage Networking World Europe in Frankfurt. Vom 29.-31. Oktober zeigt das Unternehmen seine mehrfach ausgezeichneten Pantera Clustered NAS-Systeme und Bobcat NAS Gateways am Stand S17. Neben der neuen Version ONStor Pantera 5000 steht vor allem das Thema „Green Computing“ im Mittelpunkt des Messeauftritts. ONStor befragte europäische Unternehmen zu diesem Thema und Trends rund um Rechenzentren und NAS – die Ergebnisse werden in Kürze veröffentlicht.

Initiativen wie Climate Savers Computing gehen davon aus, dass sich mit umweltfreundlichen, „grünen“ Rechenzentren die globalen CO2-Emissionen durch Computer bis 2010 um 54 Millionen Tonnen pro Jahr verringern lässt. Das entspricht dem Jahresausstoß von 11 Millionen Autos oder 10 bis 20 Kohlekraftwerken. Mit einer Halbierung des Stromverbrauchs von PCs und Servern bis zum Jahr 2010 ließen sich Stromkosten in Höhe von 5,5 Milliarden US-Dollar einsparen.

„Neben dem Umweltaspekt sind vor allem die verringerten Energiekosten ein schlagkräftiges Argument für Unternehmen „grüne“ Rechenzentren in Angriff zu nehmen,“ erklärt Roland Voelskow, VP Continental Europe bei ONStor. „Die Konsolidierung von Servern und Rechenzentren verringert zudem auch den Administrationsaufwand und senkt so zusätzlich die Betriebskosten. Unsere aktuelle Untersuchung zeigt, dass diese Vorteile von Green Computing bereits von der Hälfte der befragten Unternehmen als wichtiger Trend erkannt wurden. Eine konkrete Initiative haben aber nur etwa ein Drittel der Befragten bereits angestoßen.“

Die Basis für diese grüne Revolution sind moderne Technologien für Energiemanagement und die Dateiserverkonsolidierung. Skalierbare NAS-Cluster-Systeme von ONStor kommen beispielsweise bei groß angelegten Windows-Server-Konsolidierungen, Internet Content Delivery oder Digital Imaging zum Einsatz. Sie virtualisieren mehrere physische Fileserver sowohl für die Linux/Unix-Welt als auch für Windows Dateiserver. Die daraus resultierende Serverkonsolidierung verringert den Platzbedarf im Rechenzentrum und senkt den Stromverbrauch für Betrieb und Kühlung der Systeme. Mit einem Stromverbrauch von etwas über 110 Watt liegen die NAS-Einheiten von ONStor 55 % unter dem Branchendurchschnitt.

Für ONStor resultiert der Trend in Richtung Konsolidierung von Servern und Rechenzentren in einer stark wachsenden Nachfrage nach seinen Clustered NAS-Lösungen. Das Unternehmen reagiert mit einem Ausbau des Europavertriebs. Roland Voelskow, ist nun für Zentral- und Nordeuropa inklusive Skandinavien zuständig. Zu seinen Aufgaben gehört darüber hinaus der Vertriebsaufbau in der Region Osteuropa. Unterstützt wird sein Team seit dem ersten September von Armin Gonther, dem neuen Vertriebsleiter Deutschland. ONStor setzt bei der Europa-Expansion unter anderem verstärkt auf ein effizientes Partnernetzwerk und ist auf der Suche nach Value Added-Partnern im Bereich Network Attached Storage.

Mehr zu den ONStor-Lösungen, Green Computing erhalten SNW-Besucher am Stand S17. Als Sponsor des Eröffnungsabends am 29. Oktober lädt ONStor ab 17:30 zu NAS-arita, CLUSTER-ini und Co. wenn es heißt: „Shaking up the Data Centre“ mit ONStor.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Netzwerke":

Microsoft schließt 13 kritische Sicherheitslücken

Mi­cro­soft hat zum Fe­bruar-Patch­day 2018 Up­da­tes für ins­ge­s­amt 56 Si­cher­heits­lü­cken ver­öf­f­ent­licht, 13 da­von wer­den als kri­tisch ein­ge­stuft. Be­trof­fen sind Of­fice, Win­dows so­wie IE und Ed­ge. Die Up­da­tes soll­ten mög­lichst sch­nell in­stal­liert wer­den, be­vor Kri­mi­nel­le be­gin­nen die Schwach­s­tel­len aus­zu­nut­zen.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.