PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 862210 (OEKO-TEX® Association)
  • OEKO-TEX® Association
  • Genferstraße 23
  • 8027 Zürich
  • http://www.oeko-tex.com
  • Ansprechpartner
  • Maureen Nauen
  • +49 (211) 49848814

OEKO-TEX® setzt sich für nachhaltige Textilproduktion ein

Ethical Fashion Show Berlin

(PresseBox) (Zürich, ) Vom 4. bis 6. Juli präsentierte sich die Internationale OEKO-TEX® Gemeinschaft erfolgreich auf der Fashion Week Berlin. Auf der Ethical Fashion Show, der Messe für die Top-Player aus dem Eco-Fashion-Segment, stellte die OEKO-TEX® Gemeinschaft ihr zukunftsweisendes MADE IN GREEN Label vor und beteiligte sich am Expertenpanel der Textil Wirtschaft zum Thema „Wie man mit grüner Mode Geld verdienen kann?“

Unter der Moderation von Anja Probe, Chefredakteurin der Textil Wirtschaft, diskutierte Georg Dieners, Generalsekretär der OEKO-TEX® Gemeinschaft gemeinsam mit Claudia Lanius, Gründerin und Geschäftsführerin des nachhaltigen DOB-Labels Lanius, Bernd Hausmann, Gründer des Eco-Fashion Konzept-Store Filialisten Glore, Annette Hempel, Geschäftsführerin des Modehaus Hempel sowie Heiko Wunder, Gründer des Eco-Labels Wunderwerk die Frage, wie nachhaltige Mode noch stärker auf dem Mode-Markt verankert werden kann und wie es grüne Mode-Labels schaffen, konkurrenzfähig zu werden. Dabei stellte sich heraus: Der Markt für grüne Mode wächst kontinuierlich, aber um mit den großen Modeketten mithalten zu können, muss die nachhaltige Produktion von Textilien im Fashion-Sektor noch stärker professionalisiert und an die Bedürfnisse der Verbraucher angepasst werden. Vor allem der Preis und die Optik der Schnitte seien hierbei ausschlaggebend, so Annette Hempel. Aber auch Labels wie MADE IN GREEN by OEKO-TEX® könnten dabei helfen, nachhaltige Mode bei den Verbrauchern bekannter zu machen und ihnen eine Orientierung für ihre Kaufentscheidung zu bieten. Denn bei Textilien, die mit dem MADE IN GREEN Label ausgezeichnet sind, können sie sicher sein, dass sie in umweltfreundlichen Betrieben und unter sozialverträglichen Arbeitsbedingungen produziert wurden.

Bei dem Thema nachhaltige Produktion waren sich schließlich auch alle Teilnehmer einig: „Wir haben nur diese eine Welt“, fasste es Claudia Lanius auf dem Podium zusammen und Georg Dieners ergänzte: „Die Modeindustrie muss lernen, besser mit den Ressourcen unserer Welt umzugehen.“ Dabei seien aber auch die Verbraucher in die Pflicht genommen. Denn nur wenn die Nachfrage auf Kundenseite weiter wachse, müsse die Industrie nachziehen. „Uns ist es daher besonders wichtig, die Verbraucher über die Herstellung ihrer Textilien aufzuklären“, so Georg Dieners. „Denn nur der Endverbraucher hat die Power, langfristig etwas zu ändern und unseren Planeten zu schützen.“

Kurzinformation MADE IN GREEN by OEKO-TEX®:

Textilien, die das MADE IN GREEN by OEKO-TEX® Label tragen, wurden in umweltfreundlichen Betrieben und unter sozialverträglichen Arbeitsbedingungen produziert. Dazu müssen Textilhersteller der OEKO-TEX® Gemeinschaft umfangreiche Auskünfte über ihre Lieferketten erteilen und sich dazu bereit erklären, ihre Betriebe regelmäßig von den Experten der Gemeinschaft überprüft zu lassen – auch unangekündigt.

Bei diesen sogenannten Firmenaudits achten die Spezialisten von OEKO-TEX® nicht nur darauf, dass alle Betriebe, die an der Produktion beteiligt sind, strenge Grenzwerte einhalten und ihre Ressourcen effizient nutzen. Sie geben auch darauf Acht, dass die Betriebe sich an einen verantwortungsvollen Umgang mit Abfall, Abwässern und Emissionen halten. In Bezug auf die Arbeitsbedingungen müssen sie zudem die Anforderungen der Vereinten Nationen (UN) und der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) erfüllen. Dazu zählt zum Beispiel auch, dass die notwendige Sicherheit am Arbeitsplatz gewährleitet wird.

„Mit dem MADE IN GREEN Label ermöglichen wir den Verbrauchern, dass sie beim Kauf ihrer Textilien verantwortungsvollere Entscheidungen für sich, für ihre Mitmenschen und für unsere Umwelt treffen können“, so Georg Dieners.

Mehr Informationen erhalten Sie unter: www.madeingreen.com

OEKO-TEX® Association

Mit 25 Jahren Erfahrung ist OEKO-TEX® weltweit führend darin, Konsumenten und Unternehmen zu ermöglichen, unseren Planeten durch verantwortungsvolles Handeln zu schützen. OEKO-TEX® bietet standardisierte Lösungen mit denen Kunden ihre Herstellungsprozesse optimieren können und die dazu beitragen, hochwertige und nachhaltige Produkte auf den Markt zu bringen. Alle Dienstleistungen des OEKO-TEX® Portfolios dienen dazu, die Systeme, Prozesse und Produkte unserer Kunden zu stärken und – letztendlich – nachhaltigere Unternehmen zu schaffen. Aktuell arbeiten 10.000 Hersteller, Marken und Handelsunternehmen in knapp 100 Ländern mit OEKO-TEX®, um sicherzustellen, dass ihre Produkte auf mögliche Schadstoffe überprüft werden. Gleichzeitig nutzen Millionen von Verbrauchern rund um den Globus die OEKO-TEX® Labels als Orientierung für ihre Kaufentscheidung. Von OEKO-TEX® zertifizierte Produkte und Lieferanten findet man online im OEKO-TEX® Einkaufsführer unter www.oeko-tex.com/produkte. Folgen Sie OEKO-TEX auf Facebook, LinkedIn und Twitter.