WeFind- die neue Web 2.0 Suchmaschine

Gestern Nacht um 23:59 Uhr startete die Web 2.0 Suchmaschine WeFind unter www.wefind.de

Die WeFind Suche. Das Besondere: die Suchverfeinerung, denn man für den eingegebenen Suchbegriff verschiedene Themen die Suche präzisieren. (PresseBox) ( Berlin, )
Nutzer suchen konkrete Antworten und sauber strukturierte Informationen. Dieses Bedürfnis zu befriedigen ist Zielsetzung der Web 2.0 Suchmaschine WeFind, die in den letzten 12 Monaten entwickelt wurde und in der Nacht zum 27.11.2008 unter www.wefind.de gestartet wurde.
Bekannte Suchmaschinen bedienen eine Suchanfrage mit einer flachen Liste von Webseiten. WeFind ist anders. Bei WeFind werden die Ergebnisse übersichtlich kategorisiert dargestellt. WeFind bestimmt zunächst automatisch das „Themengebiet“ der Suche und untergliedert die Menge der Treffer in sogenannte „Spezialgebiete“. Aus diesen werden sauber strukturierte, optisch klar aufbereitete und sinnvoll sortierte Treffer angezeigt. Sucht der Nutzer zum Beispiel nach „Masern“, erhält er Artikel mit Hintergrundinformationen zu dieser Krankheit aus Wikipedia, passende News, Meinungen von Blog-Autoren und Treffer weiterer assoziierter Spezialgebiete, zum Beispiel Apotheken. Möchte der Nutzer seine Suche präzisieren, klickt er einfach auf das Spezialgebiet „Ärzte“ im Themengebiet „Gesundheit“. Daraufhin erhält er eine Liste behandelnder Kinderärzte sowie die jeweilige Anzeige von Adressinformationen, sortiert nach den Bewertungen der Patienten.
Um diese neue Form der intelligenten Suche zu ermöglichen, wurden für WeFind neue Spezialsuchmaschinen entwickelt und Spezialsuchmaschinen von Kooperationspartnern nahtlos in WeFind integriert. So durchsuchen und filtern beispielsweise die von neofonie bereitgestellten Nachrichten- und Blog-Suchmaschinen über tausend News-Portale und Blogs. Der Suchindex wird in einem fünf-minütigen Rhythmus aktualisiert. Darüberhinaus kooperiert WeFind mit nationalen und internationalen Suchpartnern – so findet der Nutzer Bücher und weitere Produkte von Amazon, öffentliche Ausschreibungen vom Deutschen Auftragsdienst, Arztbewertungen von DocInsider, Unternehmensinformationen von Firmenwissen.de, Arbeitgeberbewertungen von Kununu, Musik von Last.fm, Gebrauchtwaren von Trade-A-Game, Micro-Blogs von Twitter, Webcams von webcams.travel und Nachrichten aus dem Archiv von Welt.de. „Wir erhalten zurzeit täglich neue Anfragen von möglichen Suchpartnern, die in WeFind integriert werden wollen. Wir werden die Qualität der Suche stetig weiter steigern, denn es gibt hunderte von Spezialsuchen, die der Allgemeinheit noch völlig unbekannt sind, aber für ihr Spezialgebiet mit Abstand die besten Ergebnisse für den Nutzer liefern“, so Helmut Hoffer von Ankershoffen, Initiator und CEO der WeFind AG.
Neben der Suche in Spezialgebieten ermöglicht WeFind auch die intelligente Geo-Suche durch Analyse der Suchanfrage. Gibt der Nutzer „Naturheilverfahren in 10435“ ein, findet WeFind automatisch Ärzte deren Fachgebiet Naturheilverfahren beinhaltet und deren Praxis sich in Berlin, Prenzlauer Berg befindet. Gibt der Nutzer „McDonalds in 10115“ ein, findet der Nutzer passende Schnellrestaurants in Berlin Mitte.
Sucht der Nutzer mit WeFind in News, Blogs oder Wikipedia, kann er mit einem Klick Hintergrundinformationen zu den Personen erhalten, die in den gefundenen Artikeln erwähnt werden. Beispielsweise erhält der Nutzer bei der Suche nach „Haushaltsausschuss“ pro Treffer eine Liste der Personen, die mit dem jeweiligen News-Artikel in Bezug stehen, in diesem Beispiel unter anderem Angela Merkel. Klickt der Suchende auf ihren Namen, erhält er Fotos der Bundeskanzlerin, weitere News mit Bezug zu ihrer Person, Blogs mit Kommentaren sowie Hintergrundinformation zu Angela Merkel aus Wikipedia.
Bereits seit Anfang Oktober ist die mobile Version von WeFind für das iPhone und den iPod Touch im iTunes AppStore kostenlos erhältlich. „Mit über zehntausend Downloads aus Deutschland, Österreich und der Schweiz können wir überaus zufrieden sein. Auch die positiven Rezensionen der Nutzer zeigen uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“, so Hoffer von Ankershoffen weiter.
Ab Mitte Januar 2009 findet WeFind zusätzlich Personen passend zum Thema der Suchanfrage. Sucht der Nutzer z.B. nach „Finanzkrise“ zeigt WeFind als Ergänzung zu den Treffern aus den relevanten Spezialgebieten eine Liste der relevanten Blog-Autoren und anderer im Web gefundenen Nutzer mit Themenbezug an. Der Suchende kann mittels der WeFind Community zu den gefundenen Personen Kontakt aufnehmen, bezüglich seiner Fragestellung diskutieren und auf Wunsch eigene Erkenntnisse in der WeFind Community publizieren, um so selbst besser gefunden zu werden.
Über die WeFind AG
Die WeFind AG wurde im Dezember 2007 als Tochterfirma der neofonie Technologieentwicklung und Informationsmanagement GmbH gegründet. Im März 2008 beteiligte sich die Madsack MediaLab GmbH & Co.KG. Die WeFind AG profitiert von den mehr als zehn Jahren Erfahrung der neofonie als IT Fullservice Anbieter für innovative Technologien, spezialisiert auf die Bereiche „Suche“, „Web 2.0 Communities“ und „mobile Anwendungen“.
Primäres Produkt des Unternehmens ist die Web 2.0 Suchmaschine WeFind. Diese umfasst zurzeit die intelligente Suche in Spezialgebieten, wobei die Ergebnisse übersichtlich kategorisiert dargestellt werden. Für das iPhone und den iPod Touch ist WeFind inklusive einer standortbezogenen Geo-Suche auch mobil verfügbar. Zudem wird WeFind im Januar 2009 eine Personensuche starten, die in News, Blogs, Wikipedia und Communities gefundene Personen passend zur Suchanfrage anzeigt. Mit Hilfe der WeFind Community können der Suchende und die Gefundenen kommunizieren und eigene Informationen publizieren. Die WeFind Suche und Community sind mit dem WeFind Desktop Client komfortabel auch ohne Browser nutzbar.
Über Helmut Hoffer von Ankershoffen, geb. Oertel
Geboren am 30.09.1973 studierte er Informatik und Mathematik an der Technischen Universität Berlin und schloss 1996 sein Diplom mit Auszeichnung ab. Nach Arbeiten im Bereich der künstlichen Intelligenz und semantischer Netzwerke konzipierte er 1997 die Softwarearchitektur der Internet Suchmaschine FIREBALL und der weltweit ersten Nachrichten-Suchmaschine PAPERBALL. Beide wurden später von Gruner und Jahr an Lycos Europe verkauft. Die heutige neofonie gründete er in 1998 zusammen mit Nurhan Yildirim und Oli Kai Paulus. Ende 2007 konzeptionierte er die Web 2.0 Suchmaschine und Community WeFind, die zehn Jahre nach dem Launch von FIREBALL am 26. November 2008 startete.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.