MTU Maintenance Canada zieht positive Bilanz beim Reparaturgeschäft für An-baugeräte

Mitarbeiter bei der Arbeit im A.R.C bei der MTU Maintenance Canada (PresseBox) ( Vancouver, Kanada, )
Drei Jahre nach Eröffnung ihres Accessory Repair Centers (A.R.C.), dem Kompetenzzentrum für die Reparatur von Anbaugeräten und für das Management von Line Replaceable Units (LRUs), ist die MTU Maintenance Canada mit dem Geschäftsverlauf sehr zufrieden. Seit 2012 konnte der Umsatz des Geschäftsbereichs, von einem der weltweit führenden Anbieter von Instandhaltungsleistungen für zivile Luftfahrtantriebe, um 48 Prozent auf 40 Millionen US-Dollar gesteigert und die Kundenbasis ausgeweitet werden. Allein 2015 schloss die MTU Maintenance Canada sechs Langzeitverträge über die Instandsetzung von Anbaugeräten im Gesamtwert von 26 Millionen US-Dollar ab.

„Die Geschäftsentwicklung der MTU Maintenance Canada im Bereich Anbaugeräte ist auf einem sehr guten Kurs, und wir sind zuversichtlich, dass wir das Ziel, das wir uns für 2020 gesteckt haben, erreichen werden“, so Dan Watson, Chief Commercial Officer bei der MTU Maintenance Canada. „Über die nächsten fünf Jahre rechnen wir mit einem Umsatzanstieg von etwa 50 Prozent. Wir werden die Standorte aus dem MTU-Netzwerk weiter mit unserer Expertise unterstützen; unser Wachstum basiert aber auch auf der erfolgreichen Entwicklung von Reparaturen für Komponenten und Serviceleistungen für die Zulieferkette von Fluggesellschaften auf der ganzen Welt.“

Anbaugeräte und LRUs sind kein integraler Bestandteil von Triebwerken, aber für deren Betrieb unerlässlich. Als Dienstleister für Services aus einer Hand werden sie für das Portfolio der MTU Maintenance immer bedeutender. Das A.R.C. wurde gegründet, um den Kunden ein breiteres Spektrum an Instandsetzungsleistungen für Anbaugeräte als Teil des Total Engine Care (TEC®)-Pakets anbieten zu können. Mit der Zielsetzung, vor allem die Betriebskosten der Kunden zu senken, verfügt die MTU Maintenance mit Ihrem Standort nahe des Flughafens in Vancouver über eine große Anzahl interner Reparaturmöglichkeiten, auf die vor Ort direkt zugegriffen werden kann.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.