Volvo sucht Plattform für SUV XC 40

Neuer Kompakt-SUV kommt frühestens 2015

(PresseBox) ( Stuttgart, )
Volvo will den geplanten Kompakt-SUV XC 40 keinesfalls auf Basis der aktuellen, noch von Ford stammenden Kompakt-Plattform aufbauen. Wie auto motor und sport aus Volvo-Kreisen erfuhr, ist die Ford-Plattform zu alt und bietet zu wenige Entwicklungsmöglichkeiten. Stattdessen sucht Volvo für die nächste Generation von Kompaktwagen sowie Vierzylinder-Motoren der 1,6-Liter-Hubraumklasse einen Allianzpartner. Das führt allerdings dazu, dass der XC 40 frühestens 2015 auf den Markt kommen wird.

Die hauseigene Scalable Product Architecture (SPA), deren Merkmale eine hohe Flexibilität und niedriges Gewicht sein sollen, ist keine Alternative für den XC 40 und die Kompaktwagen-Modelle. Sie ist erst für Fahrzeuge ab der Mittelklasse ausgelegt. Das erste Modell, das diese Basis nutzt, wird die nächste Generation des XC 90 sein, die 2014 ihre Premiere feiert.

Die parallel dazu entwickelte neue Motorenfamilie umfasst Zweiliter-Vierzylinder-Triebwerke, die durch die Erweiterung mit Elektro-Komponenten auch Fünf- und Sechszylinder-Aggregate ersetzen werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.