Interbus-IP für kundenspezifische FPGA- und ASIC-Implementierungen

(PresseBox) ( Jena, )
Die MAZeT GmbH bietet IP-Cores für das Interbus-Protokoll (SUPI4 / Fa. Phoenix Contact) zur Implementierung in FPGAs oder in ASICs an. Der Protokollbaustein für serielle Kommunikationsinterfaces in der Automatisierungstechnik wurde von MAZeT entwickelt und gepflegt. Der auf der SPS/IPC Drives 2008 von Phoenix Contact vorgestellte Protokollbaustein SUPI4 ist eine Implementierung des Interbus-IP-Cores mit einer im Vergleich zum bisherigen Protokoll-ASIC SUPI3 erweiterten Funktionalität. In kundenspezifischen Anwendungen besteht oftmals die Anforderung, diese Interface direkt in den FPGA oder ASIC zu integrieren. MAZeT bietet interessierten Kunden für diese Fälle die IPs und den Implementierungssupport an. Sofern der Kunde es wünscht, kann auch das komplette Design des ASICs, des FPGAs oder der Baugruppe inklusive der Fertigung übernommen werden. MAZeT verfügt über langjährige und umfangreiche Erfahrungen in der Implementierung der Interbus-Protoll-IPs. Dabei fand das Interbus-IP in modifizierter Variante z.B. Einsatz in nicht-industriellen Anwendungen. Ein Beispiel ist ein sicherheitsrelevantes Kommunikationssysteme zur Übermittlung von Sprache, in dem sich der modifizierte Interbus seit Jahren erfolgreich bewährt.

Datenblatt zu SUPI4-IP, der Umsetzung des neuen INTERBUS-Slave-Protokollchip SUPI 4 in einem FPGA.

Download: http://www.mazet.de/... (50 kB)
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.