Erste Cardiogeräte mit Verbindung zur Apple Watch in Asien auf dem Markt

Life Fitness startet Technologie in Hong Kong und Japan und weitet sie international aus

Die Discover SE3 HD Tabletkonsole von Life Fitness verbindet sich automatisch mit der Apple Watch. So können Trainierende die exakten Messungen ihres Ausdauer-Workouts noch einfacher auf-zeichnen und auswerten (PresseBox) ( Unterschleissheim, )
Life Fitness, der weltweit führende Hersteller von Fitnessgeräten, hat die ersten Ausdauertrainingsgeräte, die mit der Apple Watch kommunizieren können, in Studios in Hong Kong und Tokio auf den Markt gebracht. Durch eine kurze Berührung der Gerätekonsole mit der Apple Watch baut sich über NFC eine Verbindung auf. Über diese werden Daten wie Herzfrequenz, Kalorienverbrauch, absolvierte Strecke, Geschwindigkeit und Steigung zwischen Trainingsgerät und Uhr übertragen.

„Auf unseren Cardiogeräten werden jedes Jahr weltweit knapp eine Milliarde Workouts absolviert. Und wir wissen, dass Trainierende einfache Lösungen für die Aufzeichnung und Auswertung des Trainings wollen“, sagte Jaime Irick, Präsident von Life Fitness. „Die Kooperation mit Apple ist ein Teil unserer Strategie, die digitalen Innovationen in der Fitnessbranche voranzutreiben. Wir bringen Studios, Trainierende und technischen Fortschritt zusammen.“

Nach dem Start der GymKit-fähigen Ausdauergeräte in Hong Kong und Japan will Life Fitness die Technologie schrittweise in weiteren Studios und Märkten etablieren.

Weitere Informationen zur Life Fitness-Markenfamilie und zu neuen Produkten gibt es unter www.lifefitness.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.