KeyHelp® 19.3 – REST API veröffentlicht

Einsatzmöglichkeiten des kostenfreien Server-Admintools um ein Vielfaches erweitert

KeyHelp 19.3 mit REST API (PresseBox) ( Erfurt, )
Vor wenigen Tagen erfolgte die Veröffentlichung der neuesten Version des kostenfreien Server-Administrationstools KeyHelp®. Diese Version bringt eine REST (Representational State Transfer) API-Schnittstelle mit sich, welche die Kombination von KeyHelp® mit verschiedensten Anwendungen ermöglicht und somit noch vielfältigere Nutzungs- und Automatisierungsmöglichkeiten bietet.

So ist es mit KeyHelp® 19.3 beispielsweise möglich, Aufgaben zu automatisieren, das Administrationstool in die eigene Abrechnungssoftware zu integrieren (z.B. WHMCS-Schnittstelle), den Server aus der Ferne zu steuern oder eine eigene Verwaltungsoberfläche zu erstellen, welche über die API auf KeyHelp®-Funktionen zugreift.

Zu den Neuerungen der neuen KeyHelp®-Version zählt auch die Möglichkeit, KeyHelp® in den Wartungsmodus zu versetzen, sodass Administratoren ungestört Änderungen in der Anwendung vornehmen können. Neue Sicherheitsmaßnahmen zur Absicherung kritischer Bereiche – wie beispielsweise des Login-Bereichs – wurden implementiert. Zudem wurde eine Aktualisierung der Zertifikatsverwaltung vorgenommen, sodass auch zukünftig problemlos Let's-Encrypt-Zertifikate bezogen werden können.

Der Sprachumfang von KeyHelp® wurde mit der neuen Version um die brasilianisch-portugiesische Sprache erweitert, sodass die Software nun in 9 Sprachen verfügbar ist.

Eine vollständige Dokumentation aller verfügbaren API-Funktionen finden Sie unter diesem Link.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.