❌ Top 10: Beste IoT-Plattformen in 2020 ❌ Voracity für Datenermittlung, -integration, -migration, -verwaltung und -analyse❗

Über Kafka oder MQTT: Alle Streaming-Gerätedaten wie Sensoren oder Log transformieren, berichten und anonymisieren❗

Voracity ist eine schnelle, erschwingliche Plattform für die Datenermittlung, -integration, -migration, -verwaltung und -analyse, mit der Gerätedaten, die über Kafka oder MQTT gestreamt werden, transformiert, berichtet und anonymisiert werden können. Zum Beispiel in riesigen Protokolldateien oder Datenbanktabellen. Voracity verfügt über eine Datenmanipulations-Engine mit geringem Platzbedarf für schnellste Aggregation! (PresseBox) ( Babenhausen, )
Was ist eine IoT-Plattform? Eine mehrschichtige Technologie, die zur Verwaltung und Automatisierung der angeschlossenen Geräte verwendet wird, wird als IoT-Plattform bezeichnet. Mit anderen Worten, es ist ein Dienst der Ihnen hilft, die physischen Objekte online zu bringen. Diese Plattform stellt Ihnen die Dienste zur Verfügung, um die Geräte für eine Kommunikation von Maschine zu Maschine zu verbinden.

Internet der Dinge (IoT) ist eine Software, die die Edge-Hardware, Zugangspunkte und Datennetzwerke mit dem anderen Ende verbindet, das normalerweise die Endbenutzeranwendung ist.

Einige Fakten über diese Plattformen: Die primäre Funktion der IoT-Plattform besteht darin, als Middleware oder als Verbindung zu fungieren, um Geräte oder Anwendungen mit einem anderen Ende zu verbinden. IoT enthält eine Mischung von Funktionen wie Sensoren und Controller, ein Gateway-Gerät, ein Kommunikationsnetzwerk, Software zur Datenanalyse und -übersetzung sowie einen Endanwendungsdienst.

Die IoT-Cloud-Plattform kann riesige Datenmengen von Geräten, Kunden, Anwendungen, Websites und Sensoren verarbeiten und Maßnahmen ergreifen, um in Echtzeit zu reagieren.
Wie man die beste IoT-Plattform auswählt, hängt von den Anforderungen eines Unternehmens in Bezug auf Hardware, Echtzeitzugriff, benutzerdefinierte Berichte, Budget, Entwicklungsfähigkeiten und das Geschäftsmodell ab.

IRI Voracity für totales Datenmanagement: Voracity ist eine schnelle, erschwingliche Plattform für die Datenermittlung, -integration, -migration, -verwaltung und -analyse, mit der Gerätedaten, die über Kafka oder MQTT gestreamt werden, transformiert, berichtet und anonymisiert werden können. Zum Beispiel in riesigen Protokolldateien oder Datenbanktabellen.

Voracity verfügt über eine Datenmanipulations-Engine mit geringem Platzbedarf für schnelle Aggregation, sowie über eine Eclipse-IDE für metadatengesteuerte, grafische Datenintegration und Analysen.

Merkmale und Funktionen:
Fazit: Sehr vielseitige, schnelle Datenmanipulations-Engine und -Plattform zur Integration, Steuerung und Analyse von IoT-Daten, von/auf der Hardware oder im Hub.

Weltweite Referenzen: Seit über 40 Jahren nutzen unsere Kunden wie die NASA, American Airlines, Walt Disney, Comcast, Universal Music, Reuters, das Kraftfahrtbundesamt, das Bundeskriminalamt, die Bundesagentur für Arbeit, Rolex, Commerzbank, Lufthansa, Mercedes Benz, Osram,.. aktiv unsere Software für Big Data Wrangling und Schutz! Sie finden viele unserer weltweiten Referenzen hier und eine Auswahl deutscher Referenzen hier.

Partnerschaft mit IRI: Seit 1993 besteht unsere Kooperation mit IRI (Innovative Routines International Inc.) aus Florida, USA. Damit haben wir unser Portfolio um die Produkte CoSort, Voracity, DarkShield, FieldShield, RowGen, NextForm, FACT und CellShield erweitert. Nur die JET-Software GmbH besitzt die deutschen Vertriebsrechte für diese Produkte. Weitere Details zu unserem Partner IRI Inc. hier.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.