rde und iS Software GmbH unterzeichnen Kooperationsvertrag

(PresseBox) ( Regensburg, )
Die Regensburger Spezialisten­gruppe für die Energiewirtschaft iS Software und die Bayernwerk-Tochter rde – Regionale Dienstleistungen Energie GmbH & Co. KG mit Sitz in Veitshöchheim gehen künftig gemeinsame Wege. Die bestehende Geschäftsbeziehung, eine schon bisher erfolgreich praktizierte Partnerschaft der beiden Unternehmen, besiegelt jetzt ein umfassender Kooperations­vertrag.

„Diese Partnerschaft versetzt unsere beiden Unternehmen in die Lage, den Anforderungen unserer Kunden noch besser gerecht zu werden und die regionale Präsenz noch stärker in den Vordergrund zu stellen“, begrüßt Roland Zahradnik, Geschäftsführer der iS Software, die Unterzeichnung des Partnerschafts­vertrages. „Einige Kunden werden derzeit gemeinsam betreut und nun ist auch der vertragliche Rahmen für den weiteren Ausbau geschaffen.“

Support über alle Levels

rde hat sich in den letzten Jahren einen Ruf als „Geheimtipp“ auf dem Markt der hochwertigen energiewirtschaftlichen Prozess­dienstleister erarbeitet. Gemeinsam entwickeln beide Unternehmen professionelle Lösungen zur Abbildung der energiewirtschaftlichen Prozesse für kleine und mittlere EVUs. Die Angebote betreffen die ganze Bandbreite kaufmännischer Prozesse – von der Buchhaltung, über Abrechnung bis zum kaufmännischen Messstellenbetrieb oder die Umsetzung von Mieterstrommodellen.

„Gerade kleine und mittlere EVU sind vom demografischen Wandel besonders betroffen. Befristete oder unbefristete Aus­fälle von kompetenten und wertgeschätzten Mitarbeitern in den Werken aus unterschiedlichen Gründen sind nur schwer zu verkraften. Gerade bei Aufgabenfeldern, die eine lange Einarbeitungszeit erfordern, wie rund um die Themen EEG-Abrechnung oder EDM, können Ausfälle selten kurzfristig durch eigene Kollegen ausgeglichen werden. „In solchen Fällen schließen wir pragmatisch gemeinsam mit der iS Software die Lücke“, betont Detlev Falkner, Geschäftsführer der rde.

Durch die Zusammenführung hoher Prozesskompetenz der rde in Verbindung mit attraktiven Prozess-/Transaktions­kosten, ermöglicht durch die WinEV®-Systemwelt, haben die Werke die Möglichkeit, Engpässe zu überbrücken und sogar die Qualität der Prozessbearbeitung noch signifikant zu steigern.

Erfolg macht Appetit. In der Zukunft werden die partnerschaft­lichen Themen weiter vertieft. Ab dem nächsten Jahr planen die beiden Unternehmen Kooperationen in den Bereichen Schulungen, regionale Kundenveranstaltungen und Messen.

Im Rahmen des Ausbaus des iS Software Partnerprogramms für Deutschland mit regionalen Partnerschaften ist ein weiterer Meilenstein erreicht. „Wir freuen uns nicht nur über die neuen Lösungsansätze sondern auch über eine Verbesserung der Qualität unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Aspekte beider Unternehmen“, erklären Zahradnik und Falkner unisono.

rde – Regionale Dienstleistungen Energie GmbH & Co. KG

rde wurde im Jahr 2001 von der damaligen E.ON Bayern (heute Bayernwerk AG) und einer Reihe kleinerer Stadtwerke gegründet. Aufgabe war zunächst die Abbildung neuer kaufmännischer Prozesse für die Mitinhaber zum Start der Liberalisierung. 2015 öffnete sich rde dem Markt außerhalb des E.ON Konzernverbunds.

Dieser Weg wird auch 2020 konsequent fortgesetzt: Mit einer Produktpalette, die sich vor allem an Strom-, Gasnetz- und Messstellen­betreiber sowie Energielieferanten richtet, positioniert sich rde als Komplettdienstleister für kaufmännische Prozesse mit dem Fokus auf kleine und mittlere Unternehmen.

www.rde-dienstleistungen.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.