Sebastian Schiweck wurde am 1. April 2021 Hauptgeschäftsführer des Industrieverbandes Feuerverzinken

Sebastian Schiweck wurde am 1. April 2021 Hauptgeschäftsführer des Industrieverbandes Feuerverzinken
(PresseBox) ( Düsseldorf, )
„Mit Schaffung der Position des Hauptgeschäftsführers wurde die 2020 eingeleitete Umstrukturierung des Industrieverbandes Feuerverzinken abgeschlossen. Hierfür haben wir mit Herrn Schiweck die ideale Besetzung zur Erweiterung der derzeitigen Geschäftsführung gefunden. Schiweck bringt umfassende Verbandserfahrung mit, unter anderem aus der Metallindustrie. Zudem erweitert er das breite Netzwerk des Verbandes mit seinen Kontakten zu politischen Entscheidungsträgern“, erklärt Martin Kopf, Vorsitzender des Industrieverbandes Feuerverzinken.

„Ich freue mich auf eine herausfordernde Tätigkeit und möchte ganz wesentlich dazu beitragen, die Erfolgsgeschichte des Industrieverbandes Feuerverzinken weiterzuentwickeln und um weitere Eckpfeiler zu ergänzen. Dazu gehören unter anderem die Intensivierung der politischen Kommunikation des Verbandes und eine noch stärkere Herausstellung der positiven Eigenschaften des Feuerverzinkens, vor allem in Bezug auf den Klimaschutz und die Nachhaltigkeit“, sagt Sebastian Schiweck. Martin Kopf ergänzt dazu: „Bei den bevorstehenden ökologischen Transformationen, bedingt durch den Klimawandel, kommt der Feuerverzinkungsindustrie eine Schlüsselposition zu, da sie die Nachhaltigkeit von Stahl deutlich verbessert. Feuerverzinkter Stahl ist ein perfekter Werkstoff für das zirkuläre und nachhaltige Bauen und entspricht in idealer Weise kreislaufwirtschaftlichen Klimaschutz-Prinzipien wie beispielsweise Cradle to Cradle. Dies muss auch die Politik in ihren industriepolitischen Überlegungen stärker berücksichtigen. Allen relevanten Akteuren diese Vorteile des Feuerverzinkens zu vermitteln, wird eine der zentralen Aufgaben des neuen Hauptgeschäftsführers sein.“

Sebastian Schiweck studierte nach Abschluss einer kaufmännischen Ausbildung Volkswirtschaftslehre mit der Spezialisierung Umweltpolitik und promovierte im Anschluss zum DBA. Berufliche Erfahrungen sammelte der 35-Jährige beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag, als Referent bei der IHK Lüneburg-Wolfsburg und bei der Wirtschaftsvereinigung Metalle, wo er zuletzt als Bereichsleiter Nachhaltigkeit tätig war.

Der Industrieverband Feuerverzinken und seine Serviceorganisation, das Institut Feuerverzinken GmbH, vertreten die Interessen der deutschen Feuerverzinkungsindustrie gegenüber Öffentlichkeit, Politik, Behörden, Verfahrensanwendern, Verbrauchern und wissenschaftlichen Institutionen. Derzeit sind 96 Unternehmen im Industrieverband Feuerverzinken organisiert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.