Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 1118872

Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken Ferdinand-Braun-Straße 20 74074 Heilbronn, Deutschland http://www.heilbronn.ihk.de
Ansprechpartner:in +49 7131 9677300

KITO ab Juni in Heilbronn-Franken

IHK-KI-Transfer-Office (KITO) vernetzt die Region mit dem Innovation Park AI

(PresseBox) (Heilbronn, )
Am 1. Juli startet das neue IHK-KI-Transfer-Office (KITO). Die Initiative der Pakt Zukunft Heilbronn-Franken gGmbH wird von der Dieter Schwarz Stiftung und WÜRTH finanziell gefördert. Die KITO-Geschäftsstelle ist bei der IHK Heilbronn-Franken. Projektleiterin ist Dalila Nadi. Ziel ist der Transfer und die Vernetzung von KI-Anwendungen in der Region Heilbronn-Franken mit dem Innovation Park Artificial Intelligence (IPAI) in Heilbronn.

Heilbronner Innovation Park Artificial Intelligence (IPAI) fördert KI „Made in Baden-Württemberg“

In Heilbronn entsteht mit dem Innovation Park Artificial Intelligence (IPAI) ein Leuchtturmprojekt für Baden-Württemberg.
„IPAI soll sowohl national als auch international etablierte Unternehmen, Start-ups, Forschungsakteure, Fachkräfte, Talente sowie Investoren anziehen“, so Prof. Reinhold R. Geilsdörfer, Geschäftsführer der Dieter Schwarz Stiftung.

IPAI wird auf drei Ebenen bestmöglich mit Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft verknüpft. Es wurden bereits Kooperationen auf internationaler Ebene mit appliedAI und nun mehr auf regionaler Ebene mit der IHK Heilbronn-Franken über den Pakt Zukunft geschlossen.

KITO vernetzt IPAI mit der Region Heilbronn-Franken

IHK und Pakt Zukunft haben das Ziel, die Chancen, Risiken und Möglichkeiten der Anwendung von Künstlicher Intelligenz in der Region Heilbronn-Franken bekannt zu machen. „Dazu wird eine enge Vernetzung der regionalen Akteure mit dem IPAI angestrebt“, meint Norbert Heckmann, Sprecher der Geschäftsleitung der Adolf Würth GmbH & Co. KG. Die Umsetzung dieses Zieles erfolgt in einem Kooperationsprojekt unter dem Titel „IHK-KI-Transfer-Office (KITO)“.

KITO-Kooperationspartner sind die IHK Heilbronn-Franken als Geschäftsstelle und die Pakt Zukunft Heilbronn-Franken gGmbH als Projektträger.

KITO startet am 1. Juli mit einer Geschäftsstelle in der IHK

KITO wird die Entwicklung des IPAI von Anfang an aktiv begleiten und fördern. „Die IHK verfügt über exzellente Netzwerke und Verbindungen zu ihren Mitgliedsbetrieben und hat eine ausgeprägte Expertise im Technologie-, Management- und Wissenstransfer. Dazu werden Informations- und Networking-Aktivitäten auf KI fokussiert“, erläutert Elke Döring, Hauptgeschäftsführerin der IHK Heilbronn-Franken. Ein eigenes KITO-Team bildet eine aktive Schnittstelle zwischen Region, Wirtschaft und IPAI. Die KITO-Projektleitung hat Dalila Nadi.

Das Kooperationsprojekt wird mit Mitteln der Pakt Zukunft gGmbH finanziert. Die finanziellen Mittel werden als Spenden von Gesellschaftern für gemeinnützige Zwecke zur Verfügung gestellt. Die Laufzeit des Projektes beträgt vier Jahre und startet im Juli 2022. Zwischen der Pakt Zukunft gGmbH und der IHK Heilbronn-Franken wurde eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Die operative Umsetzung des Projektes erfolgt durch die IHK Heilbronn-Franken. Die IHK wirkt dabei als Promotor und Enabler und bietet eine Matching-Plattform für das Thema KI in der Region Heilbronn-Franken.

Über die Pakt Zukunft Heilbronn-Franken gGmbH

Die Pakt Zukunft Heilbronn-Franken gGmbH ist Träger für die ideelle und finanzielle Förderung von gemeinnützigen Projekten zum Wohl der Region Heilbronn-Franken. Gesellschafter sind zu gleichen Teilen die Schwarz-Gruppe, die Würth-Gruppe, Audi AG, die ebm-papst-Gruppe und die IHK Heilbronn-Franken. Die Geschäftsführung und der Betrieb liegen bei der IHK Heilbronn-Franken.

Über die IHK Heilbronn-Franken

Die IHK Heilbronn-Franken ist die Selbstverwaltung der gewerblichen Unternehmen in Heilbronn-Franken. Als Dienstleister für die Wirtschaft steht die IHK mit einem breit gefächerten Beratungsangebot und passgenauen Dienstleistungen den Unternehmen zur Seite. Die IHK erfüllt staatliche Aufgaben im Dienst der Unternehmen. Die IHK bündelt die vielfältigen Interessen ihrer Mitglieder und stellt eine faire Abwägung der Belange verschiedener Branchen und Unternehmen sicher.

Über die Dieter Schwarz Stiftung

Bildung, Wissenschaft und Innovation sind von entscheidender Bedeutung für die Entwicklung und Zukunftsfähigkeit unseres Landes. Die Dieter Schwarz Stiftung hat sich deshalb das Ziel gesetzt, auf diese Säulen zu bauen und lebenslanges Lernen zu fördern. Zu den aktuellen Schwerpunkten gehören der Bildungscampus in Heilbronn sowie das nahegelegene Science Center experimenta, in der Besucherinnen und Besucher für Wissenschaft und Technik begeistert werden.

Folgender Leitgedanke des Stifters prägt die Arbeit der Stiftung seit ihrer Gründung 1999: „Bildung ist unser wichtigster Rohstoff“, Dieter Schwarz.

Über die Würth-Gruppe

Die Würth-Gruppe ist Weltmarktführer in der Entwicklung, der Herstellung und dem Vertrieb von Montage- und Befestigungsmaterial. Das Familienunternehmen beschäftigt weltweit über 83.000 Mitarbeitende und erwirtschaftete 2021 einen Umsatz von 17,1 Milliarden Euro.

Über die ebm-papst-Gruppe

Die ebm-papst-Gruppe, Familienunternehmen mit Hauptsitz in Mulfingen, Baden-Württemberg, ist weltweit führender Hersteller von Ventilatoren und Antrieben. Seit der Gründung 1963 setzt der Technologieführer mit seinen Kernkompetenzen Motortechnik, Elektronik, Digitalisierung und Aerodynamik internationale Marktstandards. Mit über 20.000 Produkten bietet ebm-papst passgenaue, energieeffiziente und intelligente Lösungen für praktisch jede Anforderung in der Luft- und Antriebstechnik. Im Geschäftsjahr 2020/21 erzielte der Hidden Champion einen Umsatz von 2,129 Milliarden Euro und beschäftigt knapp 15.000 Mitarbeitende an 29 Produktionsstätten (u. a. in Deutschland, China und den USA) sowie 51 Vertriebsstandorten weltweit.

Über den Audi Konzern

Der Audi Konzern ist einer der erfolgreichsten Hersteller von Automobilen und Motorrädern im Premium- und Luxussegment. Die Marken Audi, Ducati, Lamborghini und Bentley produzieren Automobile und Motorräder an 21 Standorten in 13 Ländern. Audi und seine Partner sind weltweit in mehr als 100 Märkten präsent. 2021 hat der Audi Konzern rund 1,681 Millionen Automobile der Marke Audi, 8.405 Sportwagen der Marke Lamborghini und 59.447 Motorräder der Marke Ducati an Kund_innen ausgeliefert. Im Geschäftsjahr 2021 erzielte die AUDI AG bei einem Umsatz von 53,1 Mrd. Euro ein Operatives Ergebnis vor Sondereinflüssen von 5,5 Mrd. Euro. Weltweit arbeiten mehr als 89.000 Menschen für den Audi Konzern, davon rund 58.000 in Deutschland. Mit ihren attraktiven Marken sowie neuen Modellen, innovativen Mobilitätsangeboten und wegweisenden Services setzt das Unternehmen den Weg zum Anbieter nachhaltiger, individueller Premiummobilität konsequent fort.

Website Promotion

Website Promotion
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.