Zwei Seminare über Bildende Kunst mit Detlef Stein

Start jeweils am 6. Februar

(PresseBox) ( Bremen, )
Das Weiterbildungsstudium „Gestaltende Kunst“ vermittelt ab Februar in zwei Seminaren eine umfassende Grundlage für die kunsttheoretische Auseinandersetzung mit der Bildenden Kunst. Dozent ist der Kunstwissenschaftler Detlef Stein.

„Wege zur Kunst - Einführung in die Kunsttheorie, Kunstgeschichte“ (ab 6. Februar, 15 Termine, immer dienstags von 17 bis 18:30 Uhr, VANR 9624) beinhaltet unter anderem eine Einführung in Theorie und Methodik von Kunstgeschichte sowie Besuche in Bremer Museen. Das Seminar verschafft somit eine umfassende Grundlage für die Auseinandersetzung mit Kunst.

„Stilgeschichte des 20. Jahrhunderts“ (gleichfalls ab 6. Februar, 15 Termine, immer dienstags von 19 bis 20:30 Uhr, VANR 9625) vervollständigt mit einem Überblick über die wichtigsten Stilrichtungen der Kunst in der Zeit von 1900 bis 2000 das Angebot und lässt deren Entwicklungen, Kontinuitäten und Brüche erkennen und begreifen.

Beide Seminare haben einen Umfang von 30 Unterrichtsstunden, die Anmeldung ist online, per E-Mail oder per Fax möglich und sollte möglichst 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn erfolgen. - Weitere Informationen und Anmeldung: Martina Gilicki, Hochschule Bremen, Koordinierungsstelle für Weiterbildung, Telefon: 0421-5905-4162, www.kunst.hs-bremen.de, koowb@hs-bremen.de.

"Gestaltende Kunst" ist ein gemeinsames Weiterbildungsangebot der Hochschule Bremen und der Hochschule für Künste, Bremen und richtet sich mit seinen vier Studienschwerpunkten an alle Interessierten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.