Wirtschaftlichkeit nach Maß: Sonderlösungen von KIPP

Ein starker Partner für kundenspezifische Produkte

Dank der hohen Fertigungstiefe und fundierten Erfahrung, kann das HEINRICH KIPP WERK jederzeit Sonderlösungen realisieren – im Bild ein Mini-Kunststoffklemmhebel im Corporate Design des Kunden. (PresseBox) ( Sulz am Neckar, )
Dank der hohen Fertigungstiefe und fundierter Erfahrung, kann das HEINRICH KIPP WERK jederzeit Sonderlösungen realisieren – exakt auf Basis von Kundenvorgaben. Die Bandbreite reicht von modifizierten Normteilen bis hin zu komplett neuen anwenderspezifischen Entwicklungen. Kunden erhalten alles aus einer Hand – von der Beratung über die Entwicklung bis hin zur Serienproduktion. So ist eine effiziente Umsetzung von individuellen Projekten gewährleistet.

„Wenn unser großes Produktprogramm an seine Grenzen stößt, dann wird KIPP individuell“, erläutert Gerd Wiedemaier, Teamleiter Sonderteileabwicklung im HEINRICH KIPP WERK. „Wir entwickeln Sonderlösungen für den Prototypenbau ebenso wie fu?r die Serienproduktion.“ KIPP produziert am Standort Deutschland und ist somit nah am Kunden, was gerade bei abstimmungsintensiven Projekten von Vorteil ist. Die moderne Entwicklungsabteilung sowie der eigene Werkzeugbau gewährleisten eine professionelle und effiziente Umsetzung. Zertifizierte Fertigungsabläufe und flexibel konzipierte Montageplätze sorgen für höchste Qualität bei termingerechter Verfu?gbarkeit.

KIPP ist Entwicklungspartner fu?r unterschiedlichste Branchen und verfügt über Kompetenz in Anwendungsfeldern wie der Automobil- und Zulieferindustrie, dem Maschinenbau, der Holzbearbeitung, der Lebensmittel- und Verpackungsbranche, der Medizintechnik sowie im Sport- und Reha-Bereich. Für einen Kunden aus dem Anlagenbau entstand beispielsweise ein Edelstahl-Exzenterhebel mit unverlierbarer Mutter und Messing-Haltedruckstu?ck. Der Vorteil: Die Anzugskraft der Mutter wird beim Schließen des Exzenterhebels nochmals erhöht – und es kann hier ohne Werkzeug gearbeitet werden. Ein weiteres Beispiel für eine Sonderlösung ist ein Mini?Kunststoffklemmhebel im Corporate Design des Kunden. KIPP stellte dafür ein individuelles Kunststoffspritzgießwerkzeug her, mit dem sich die spezielle Klemmhebelform realisieren ließ.

„Generell ist die Realisierung von Sonderlösungen für uns ein Weg, um ganz nah am Kunden zu bleiben“, so Gerd Wiedemaier. „Wir können aus den Erfahrungen in diesen Projekten wertvolles Know-how ableiten, was auf dem Markt gerade benötigt wird. So werden viele Sonderlösungen früher oder später auch in unser Standardsortiment aufgenommen.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.