Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 1144890

Hamamatsu Photonics Deutschland GmbH Arzberger Str. 10 82211 Herrsching am Ammersee, Deutschland http://www.hamamatsu.com
Ansprechpartner:in Frau Petra Genitheim +49 8152 375171

Avalanche-Photodioden-Array (APD) mit integriertem Self-Bias-Generator für den industriellen LiDAR-Einsatz

HAMAMATSU PHOTONICS hat mit einzigartiger Opto-Halbleiter-Fertigungstechnologie ein Avalanche-Photodioden-Array (APD) mit integriertem Self-Bias-Generator (SBG) entwickelt unter der Bezeichnung "Gain Stabilized Si APD S16430-01CR".

(PresseBox) (Herrsching am Ammersee, )
Wir, bei HAMAMATSU PHOTONICS, haben erfolgreich ein Avalanche-Photodioden-Array (APD) mit der Bezeichnung "Gain Stabilized Si APD S16430-01CR" für den industriellen LiDAR-Einsatz (*1) entwickelt. Dieses APD-Array wurde mit einem Self-Bias-Generator (SBG) (*2) integriert, indem wir unsere einzigartige, fortschrittliche Opto-Halbleiter-Fertigungstechnologie nutzten. Da der SBG den Multiplikationsfaktor des optischen Signals stabilisiert, sind ein Mikrocontroller und ein Temperatursensor nicht mehr erforderlich, um den Multiplikationsfaktor an Temperaturänderungen anzupassen. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Transimpedanzverstärker (TIA) in der Signalverarbeitungsschaltung im selben Gehäuse untergebracht ist, um die Kosten für LiDAR-Module für fahrerlose Transportsysteme weiter zu senken. Beispiele für dieses APD-Array stehen den Herstellern von LiDAR-Modulen seit Ende Oktober zur Verfügung. Die Massenproduktion soll im April 2023 beginnen.

Produktdetails

Bei diesem Produkt handelt es sich um ein 16-Kanal-APD-Array für den industriellen LiDAR-Einsatz, das im gleichen Gehäuse mit einem SBG und einem TIA integriert ist, einem Signalverarbeitungsschaltkreis für die Umwandlung von Strom in Spannung.

Ein APD-Array besteht aus mehreren Kanälen auf demselben Chip, von denen jeder in der Lage ist, optische Signale zu multiplizieren, wenn eine Spannung angelegt wird. Im Vergleich zu gewöhnlichen Fotodioden können APDs schwaches Licht mit höherer Empfindlichkeit erkennen, um die Entfernung von weit entfernten Objekten zu messen. Damit gehören sie zu den wichtigsten optischen Sensoren für LiDAR. Ihr Multiplikationsfaktor oder ihre Verstärkung muss jedoch an Temperaturänderungen angepasst werden. Wir haben benutzerfreundliche APD-Module mit eingebautem Mikrocontroller, Temperatursensor und TIA zur Einstellung des Multiplikationsfaktors entwickelt, hergestellt und vermarktet. Um die Kosten der LiDAR-Module zu senken, haben wir außerdem ein neues APD-Array entwickelt und hergestellt, das keine Mikrocontroller oder Temperatursensoren benötigt.

Wir haben eine Technologie entwickelt, um ein SBG auf einem Halbleitersubstrat mit hoher Präzision und hoher Qualität herzustellen, indem wir unsere einzigartige, fortschrittliche Opto-Halbleiter-Fertigungstechnologie anwenden. Dies wiederum hat zur erfolgreichen Entwicklung eines neuen APD-Arrays geführt, das mit einem SBG integriert ist und den optischen Signalmultiplikationsfaktor auch bei Temperaturschwankungen stabilisiert, wodurch ein Mikrocontroller oder ein Temperatursensor überflüssig wird. Das TIA für die Signalverarbeitungsschaltung ist gleichzeitig in diesem Gehäuse untergebracht. Die Verwendung dieses APD-Arrays als optischer Sensor für LiDAR kann die Kosten für LiDAR-Module, die in fahrerlosen Fahrzeugen eingebaut werden, erheblich senken. Darüber hinaus wurde das TIA-Design so modifiziert, dass die Reaktionsgeschwindigkeit im Vergleich zu konventionellen APD-Arrays mit eingebautem TIA um das Dreifache erhöht wird. Gleichzeitig werden Schwankungen im Ausgangssignal unterdrückt und der Crosstalk (*3), der zu falschen Erkennungen führen kann, minimiert.

In den kommenden Jahren werden wir den Verkauf dieses APD-Arrays ausweiten und neue Anwendungen entwickeln.

Die wichtigsten Merkmale des Produkts
  1. Hat einen eingebauten TIA und benötigt keinen Mikrocontroller und Temperatursensor
Durch die Anwendung unserer einzigartigen, fortschrittlichen Opto-Halbleiter-Fertigungstechnologie haben wir eine Technologie entwickelt, mit der wir ein SBG auf einem Halbleitersubstrat mit hoher Präzision und hoher Qualität herstellen können, und wir haben das SBG mit einem APD-Array integriert. Dies ermöglicht die Stabilisierung des Multiplikationsfaktors, indem einfach eine Konstantstromquelle an den SBG angeschlossen wird, wodurch ein Mikrocontroller und ein Temperatursensor überflüssig werden. Das APD-Array enthält auch eine TIA, die die Leistung des APD-Arrays maximiert.

   2. Dreimal schnellere Reaktionszeit

Durch die Optimierung des TIA-Designs wurde die Betriebsgeschwindigkeit erhöht, um auf eine optische Pulsbreite von 1 Nanosekunde (Nano ist ein Milliardstel einer Sekunde) zu reagieren und dabei Schwankungen im Ausgangssignal zu unterdrücken. Das ist dreimal schneller als bei herkömmlichen APD-Arrays mit eingebautem TIA. Die höhere Reaktionsgeschwindigkeit verbessert den Erfassungsbereich und die Messgenauigkeit.

   3. Niedriges Crosstalk

Die Struktur des APD-Arrays und der TIA ist so konzipiert, dass die Erzeugung von Crosstalk, der falsche Erkennungen verursacht, minimiert wird.

Website Promotion

Website Promotion

Hamamatsu Photonics Deutschland GmbH

Hamamatsu Photonics ist der japanische Hersteller für optoelektronische Detektoren, Lichtquellen und Systeme. Das Unternehmen wurde 1953 in der Stadt Hamamatsu City gegründet und hat bis heute dort seinen Standort für Forschung und Produktion.

Hamamatsu Photonics zählt weltweit zu den Innovationsführern in der Photonik; entwickelt und produziert Komponenten auf der gesamten Bandbreite lichtbasierter Technologien und ist führender Hightech-Zulieferer für verschiedenste Industrien wie: chemische Analytik, Medizin-, Automobil-, Sicherheits- oder Röntgentechnik sowie Sensorik.

Im Bereich Systeme werden eine breite Palette von Bildverarbeitungssystemen hergestellt, die in Life Sciences, der digitalen Pathologie, der Halbleiterfertigung, der Prozesskontrolle als auch der Grundlagenforschung ihre Anwendung finden.

Die seit 1986 in Herrsching am Ammersee ansässige Hamamatsu Photonics Deutschland GmbH, beschäftigt mehr als 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und betreut neben Deutschland auch die Länder: Bulgarien, Dänemark, Griechenland, Israel, Kroatien, Montenegro, Niederlande, Österreich, Polen, Rumänien, Slowakei, die Tschechische Republik, Türkei sowie Ungarn.

Geschäftsführer ist Dr. Reinhold Guth.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2023, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.