Bodyguard – Kevin Costner ist in Deutschland eine Frau

Was zählt ist die Diskretion und das Zurücknehmen des eigenen Egos

Frau Walters und Ralf Hager (PresseBox) ( Frankfurt, )
Die in Frankfurt ansässige Hager Unternehmensberatung GmbH hat sich im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe ‚Feuer im Schloss’ mit einem sehr spannenden Thema auseinandergesetzt: dem Personenschutz.

Zu diesem besonderen Abend konnte die auf weibliche Personenschützerinnen spezialisierte geschäftsführende Gesellschafterin der Lloyd Security GmbH, Gracia Patricia Walters, gewonnen werden. Ihre Sicherheitsfirma ist deutschlandweit das einzige Unternehmen, das sich auf die sogenannten Ladyguards spezialisiert hat. Zahlreiche Gäste aus Wirtschaft und Politik folgten der Einladung am 14. November 2019 ins Lersner’sche Schloss - dem Firmensitz der Hager Unternehmensberatung.

Der muskelbepackte Schrank als Leibwächter ist passé. Die Sicherheitsbranche setzt beim Personenschutz verstärkt auf Frauen. Lange Zeit sahen Bodyguards aus wie Arnold Schwarzenegger: groß, muskelbepackt und eher bedrohlich. So, als würde man definitiv den Kürzeren ziehen, sollte man ihnen zu nahekommen. Doch seit ein paar Jahren gibt es einen neuen Typ Bodyguard: Frauen. Gemischte oder gar rein weibliche Teams haben einen entscheidenden Vorteil, sie können unauffällig in die unterschiedlichsten Rollen schlüpfen, mal als Sicherheits-Nanny, als Sekretärin oder als Golfspielerin.

Im Personenschutz können Fehleinschätzungen fatale Folgen haben. Mögliche Gefahrenquellen gilt es, bereits vor dem Einsatz zu prüfen und auszuschließen, seien es die umliegenden Häuser des Einsatzortes, etwaige nicht einsehbare Büsche, ein andersartig angebrachter Hemdknopf eines Passanten oder eine dezent getarnte Waffe am Oberschenkel. Sämtliche Auffälligkeiten – auch die, die auf den ersten Blick nicht ersichtlich sind – müssen erspäht werden.

Ähnlich verhält sich dies auch in der Personalberatung. Wenn es darum geht, den richtigen Kandidaten für zu besetzende Mandate zu prüfen, ist es essenziell, Entscheidungen nicht rein aus dem ersten Eindruck oder wenigen Gesprächen zu treffen. Potenzielle Kandidaten sollten im Vorfeld auf Herz und Nieren geprüft werden, um mögliche Fehlentscheidungen auszuschließen. Jeder Kandidat präsentiert sich bestmöglich, und nur die strukturierte Arbeits- und Analysemethodik des Beraters ermöglicht es, unauffällige Verhaltensweisen – sowohl im negativen als auch im positiven Sinne – für den Klienten sichtbar zu machen oder anders ausgedrückt, diese im Vorfeld zu erspähen.

Im Personenschutz wie auch in der Personalberatung ist Diskretion eines der wichtigsten Gebote. Personenschützer arbeiten zudem meist unerkannt. Neben der Diskretion ist auch das Vertrauen zwischen dem Mandanten und dem Personenschützer ein wichtiges Kriterium. Das Berufsbild ist sehr vielseitig, neben ausgezeichnetem Fachwissen ist vorausschauendes Denken ebenso wichtig wie der Blick für Details. Auch die richtige Zusammensetzung des Teams ist bei Einsätzen von hoher Relevanz. Kurzum, das richtige Team muss am richtigen Platz sein.

Ralf Hager, Gründer und Geschäftsführer der Hager Unternehmensberatung, moderierte den Abend mit Frau Walters.   „Es war ein sehr spannender Dialog, den ich mit Gracia Patricia Walters führen konnte. Zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein, nötigenfalls sogar sein eigenes Leben vor das des Auftraggebers stellen, das erfordert hundertprozentige Überzeugung für den eigenen Job. In unserem Gespräch haben wir einige Parallelen zwischen unseren Branchen festgestellt: Uns beiden ist klar, der Auftraggeber ist derjenige, um den es letztendlich geht. Für den Klienten und dessen Interessen nehmen wir uns selber stets zurück. Unsere Diskretion und auch Sensibilität für die entsprechenden Themen sind von enormer Wichtigkeit, um unsere Kunden bestmöglich zu bedienen,“ so resümiert Ralf Hager den gelungenen und abwechslungsreichen Abend.

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.