Wasserstoff – die neue Chance im Energiemarkt? Webinar am 29. April

Das Thema Wasserstoff entwickelt sich zu einem Schlüsselelement für die Energiewende: So kann Wasserstoff den Weg zur Klimaneutralität ebenen, insbesondere dort, wo ein direkter Einsatz von Strom nur bedingt möglich ist

(PresseBox) ( Berlin, )
Wasserstoff ist bereits in vielen Branchen (z.B. der Stahlindustrie) das erste Mittel der Wahl, um CO2-Reduktionen in Prozessen zu generieren. Der Bedarf an Wasserstoffprodukten wird daher in den nächsten Jahrzenten erheblich wachsen, an der Börse haben Unternehmen aus der Branche sogar einen regelrechten Boom erlebt. Im GUTcert-Webinar Wasserstoff - die neue Chance im Energiemarkt? werden exklusive Einblicke zu diesem „kunterbunten“ und hochexplosiven Stoff gegeben.

Kurze Hintergrundinformation zum Thema

Die Bundesregierung hat eine Nationale Wasserstoffstrategie (NWS) beschlossen, um die Klimaziele der Politik zu erreichen. Viele Fragen sind dabei noch offen geblieben. die referierenden Experten erläutern, welche Punkte noch geklärt werden müssen, damit das Thema Wasserstoff zum vollen Erfolg wird.

Schon jetzt gibt es viele Chancen und Einsatzmöglichkeiten für Wasserstoff. Am populärsten ist Wasserstoff, der mittels Strom aus Erneuerbaren Energien durch Elektrolyse hergestellt wird – dieser gilt als klimaneutral. Und gerade deshalb steht der sog. „grüne Wasserstoff“ im Rampenlicht der Energiewende. Doch wie bereits beim Produkt Strom, gibt es auch beim Wasserstoff unterschiedliche Qualitäten und eine bunte Palette von Einsatzmöglichkeiten.

Die Deutsche Energie Agentur (dena) als zentrale Plattform für Wasserstoff wird dazu über allgemeine Regeln zu Herkunftsnachweisen und Anforderungen im dena-Register berichten.

Möglichkeiten der Einbindung von Biogas in Power-To-X-Konzepte zeigt Herr Dr. Anger vom DBI (Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg).

Den rechtlichen Hintergrund für entsprechende Herkunftsnachweise stellt Herr Bowe von den Green Gas Advisors vor. Herr Bowe berät zu diesem Thema auch das Bundesumweltamt (UBA) und ein Forschungsprojekt „GO4Industry“, in dem das Thema Wasserstoff ebenfalls zentral ist. Das ganze Thema wird vervollständigt von Dr. Bonsen von der E.ON Bioerdgas GmbH, der die Chancen und Risiken des Wasserstoffhandels aufzeigt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.