Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 1122841

Green Energy 3000 GmbH Torgauer Straße 231 04347 Leipzig, Deutschland http://www.ge3000.de
Ansprechpartner:in Herr Robert Reinsch

Löst Herausforderungen der Energiewende: Hybrid-Speicher aus Mitteldeutschland

Leipziger eröffnen große Solar-Speicher-Anlage bei Freiberg, die Deutschland mit Strom nach Bedarf versorgt.

(PresseBox) (Leipzig, )
Herkömmliche Solaranlagen gelten zwar als eine der nachhaltigsten Stromerzeugungstechnologien, die wir kennen, sie haben jedoch auch zwei große Nachteile. Der Strom wird nicht zwingend dann erzeugt, wenn er auch gebraucht wird und die Stromerzeugung ist wetterabhängig von daher also nicht 100% vorhersehbar. Dagegen möchte der Leipziger Projektentwickler Green Energy 3000 nun mit seinem am 7. Juli in Großschirma bei Freiberg eingeweihten Hybrid-Speicher gegenwirken und baut dabei auf die Kooperation mit Energy2market (e2m) und EDF Trading.

Der Hybrid-Speicher ist eine innovative Kombination aus einem Solarpark und einem großem Batteriespeicher. Der 5,1 MW große Solarpark ist dabei in der Lage für bis zu 25.000 Haushalte Strom zu erzeugen. Bei guten Wetterbedingungen produzieren die deutschen Wind- und Solaranlagen zusammen bereits mehr Strom als tatsächlich benötigt wird. Hier kommt der 1,7 MW großen Batteriespeicher ins Spiel. Dieser speichert möglichst viel des nicht benötigten Stroms zwischen und gibt ihn erst wieder ans Netz ab, sobald die Nachfrage wieder vorhanden ist. Gleichzeitgig können unter Verwendung des eingespeicherten Stroms Schwankungen in der Stromproduktion auf Grund sich kurzfristig verändernder Wetterlagen reduziert werden. Der Hybrid-Speicher produziert damit seinen Strom nicht nur besonders nachhaltig, sondern er hilft auch die Kosten für den Verbraucher zu senken.

„Mit der kommerziellen Nutzung von Batteriespeichern in Kombination mit der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien beginnt jetzt und hier eine neue Ära", sagte Andreas Renker, Geschäftsführer des Leipziger Projektentwicklers Green Energy 3000 während der Eröffnungsveranstaltung. "Preiswerter Strom aus Solar- und Windkraftwerken ist nicht mehr nur dann nutzbar, wenn er erzeugt wird. Die Energie aus erneuerbaren Energiequellen wird abrufbar, wenn sie benötigt wird. Das wird uns dauerhaft eine günstige und sichere Stromversorgung sichern."

Üblicherweise werden die wetterbedingten kurzfristigen Produktionsschwankungen von Solar- oder Windparks erst ausgeglichen, nachdem diese ins Netz eingespeist wurden. Das passiert dann durch andere Speicher und Kraftwerke, die extra hoch- oder runtergefahren werden müssen. Die Kosten solcher Ausgleichsmaßnahmen zahlt der Verbraucher über seine Stromrechnung. Wird die Schwankung möglichst ausgeglichen bevor der Strom ins Netz eingespeist wird – wie in Großschirma – entfallen derlei Kosten.

Unterstützt wird Green Energy 3000 bei seiner Vision von den Unternehmen EDF Trading und e2m. Gemeinsam verbinden die beiden Töchter der EDF-Gruppe den Hybrid-Speicher mit den Strommärkten. EDF Trading nimmt den Strom der Anlage zu einem auf 10 Jahre fest vereinbarten Preis ab und stellt die Finanzierung des innovativen Projektes auf solide Füße. Der Leipziger Flexibilitätsvermarkter e2m integriert die Anlage in sein virtuelles Kraftwerk und gewährleistet durch eine intelligente Optimierung und Steuerung des Speichers die bedarfsgerechte Vermarktung des Stroms.

"So ein Projekt funktioniert nur, wenn alle gemeinsam dahinterstehen. Unsere Rolle als EDF Trading ist die langfristige Stromabnahme der Anlagenkombination zu einem Festpreis. Wir übernehmen dabei Preis- und Volumen-Risiken, die sich zum Beispiel aus schwankenden Sonneneinstrahlungen und der Anlagenverfügbarkeit ergeben" sagt Imke Janssen, PPA Spezialist bei EDF Trading.

"Dieses Projekt ist eine wichtige Innovation auf dem deutschen Strommarkt und ein weiterer Baustein für das Gelingen der Energiewende.“ sagt e2m-Geschäftsführer Raphael Hirtz. „Daher freut es mich umso mehr die Anlage als weiteren Teil unseres virtuellen Kraftwerks begrüßen zu dürfen."

Green Energy 3000 plant bereits weitere PV-Parks, die einem ähnlichen Modell folgen und auch die gesellschaftliche Akzeptanz von Batteriespeichern voranbringen.

Über Green Energy 3000

Die als Holding organisierte Green Energy 3000 Gruppe mit Hauptsitz in Leipzig beschäftigt sich seit 2004 mit der Entwicklung und der Errichtung von Solarparks und Windparks. Mittlerweile bestehen Tochterunternehmen in verschiedenen Ländern, die bereits heute erheblich zum Gesamtumsatz der Firmengruppe beitragen. Zu den klassischen Themen der Projektentwicklung kam bereits frühzeitig eine integrierte Planungsabteilung für die Durchführung der technischen und baurechtlichen Planungs- und Genehmigungsverfahren sowie eine Abteilung zur Bauleitung hinzu. Diese werden inzwischen ergänzt durch weitere Fachbereiche wie Einkauf, Vertrieb, Recht und kaufmännische/technische Betriebsführung. Inzwischen hat auch der zunehmende Betrieb von Eigenanlagen, wie auch im Projekt Großschirma, einen zunehmend positiven Einfluss auf den Gesamtumsatz der Firmengruppe. Für mehr Informationen: www.ge3000.de

Über EDF Trading

EDF Trading ist in den Bereichen Strom, Gas, Emissionen, grüne Zertifikate, LPG, Öl und LNG (über JERA Global Markets) tätig. EDF Trading ist ein führendes Unternehmen auf den europäischen Energiegroßhandelsmärkten für Strom und Gas. EDF Trading ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von EDF SA, einem der größten Stromerzeuger der Welt und führend in der emissionsarmen Produktion Für mehr Informationen: www.edftrading.com

Über e2m

Energy2market (e2m), gegründet 2009 am heutigen Hauptsitz in Leipzig, ist einer der größten Aggregatoren und Energiehändler für Erneuerbare Energien in Deutschland. Über ein eigenes Virtuelles Kraftwerk bündelt, überwacht und steuert der Energiedienstleister über 5.000 dezentrale Erzeugungsanlagen von erneuerbaren Erzeugern, Stromspeichern und Verbrauchern und vernetzt diese mit den Stromhandelsmärkten. Mit 2.924 MW vermarkteter Erzeugungsleistung aus EE-Anlagen gehört die e2m zu den größten Direktvermarktern für Energie und ist größter Poolanbieter für Regelenergie. Mit der für die Vermarktung von Energie-Flexibilität notwendigen Infrastruktur, Marktzugängen zu allen relevanten Handelsmärkten sowie langjährigem Know-how der rund 100 Mitarbeiter gestaltet die e2m den Energiemarkt der Zukunft mit. Seit September 2019 ist die e2m Teil der Erneuerbaren-Sparte Local Energy Management (LEM) des Energiekonzerns EDF. Für mehr Informationen: www.e2m.energy
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.