Wenn fachliches Wissen wechselt: Fritsch ELEKTRONIK sichert Qualität

Bis Ende 2021 will Bernhard Noll (rechts) den aus dem elsässischen Betschdorf stammenden Aurelién Kleiber auf seinen Posten als Leiter des Qualitätsmanagements vorbereiten. Anmerkung: Das Foto wurde bei der Fritsche Elektronik noch vor der Abstandsregelung der Bundesregierung zur Corona-Pandemie erstellt
(PresseBox) ( Achern, )
Verantwortungsvolle Unternehmen, die auf hohem Niveau produzieren, sichern ihr Qualitäts-Know-how über ihr fachlich professionelles Personal. Wenn dann an führender Stelle der wohlverdiente Ruhestand naht, ist rechtzeitiger Wissenstransfer angesagt. Die Fritsch Elektronik GmbH, Leiterplatten-Hersteller aus dem badischen Achern-Önsbach, steht nun vor dieser wichtigen Aufgabe, für ihr Qualitätsmanagement (QM).

Den Fertigungsprozess von jährlich 1,5 Millionen Baugruppen und die Qualitätshoheit über das gesamte Produktportfolio hat Bernhard Noll, 62 Jahre, derzeit noch unter seinen Fittichen. In zwei Jahren geht der Leiter der QM-Abteilung in den Ruhestand. Bis dahin will er "seine Bücher im Reinen haben" und meint damit den Erhalt seiner über Jahrzehnte erworbenen Erfahrung auf dem Gebiet der Fertigung von Hightech- Elektronik für seinen Arbeitgeber. Sein Ziel: Aufbau von Aurelién Kleiber, gebürtiger Franzose aus dem elsässischen Betschdorf, als hauptverantwortlichen Leiter für seine leitende Position. Der 27-jährige studierte Qualitätsingenieur hat seine Laufbahn sehr wohl überlegt: Nach seiner Tätigkeit als Qualitätstechniker bei Siemens im linksrheinischen Hagenau, wechselte er mit seiner Konzernerfahrung vor zwei Jahren in das gesunde mittelständische Unternehmen, das inzwischen seit mehr als 50 Jahren am Markt besteht.

"Hier kann ich was bewegen", meint der ehemals in Rastatt spielende Fußballprofi und fügt hinzu: "Fritsch ist ein solides, zuverlässiges und gut strukturiertes Unternehmen“. An der Firma schätzt Kleiber besonders die flache Hierarchiestruktur: "Verbesserungsvorschläge landen zumeist direkt auf dem Tisch der Geschäftsleitung. Man schenkt mir Gehör und gibt den Ideen eine Chance", erklärt er.

Unter dem Signum der weiterentwickelten "Lean-Management 5 S"- das für Methode, Sortieren, Systematisieren, Sauberkeit, Stabilisieren und Selbstdisziplin steht, arbeitet Kleiber daran, alle Betriebsprozesse zu optimieren, unter der Begleitung von Bernhard Noll. Auch der vorbereitende Einstieg in den Fertigungsbereich der Medizintechnik gehört dazu. Was gibt es Besseres, als so nicht nur die Sicherheit, sondern auch das hohe Qualitätsniveau der Fritsch Elektronik-Produktion für die nächsten Jahrzehnte zu gewährleisten?
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.