Edmund Optics® optimiert Laserspezifikations-Messungen durch hausinternes Testlabor für Laserzerstörschwellen

Hausinternes Testlabor für Laserzerstörschwellen von Edmund Optics
(PresseBox) ( Mainz, )
Edmund Optics® (EO), ein führender Hersteller und Distributor von Präzisionsoptiken, optischen Baugruppen und Bildverarbeitungskomponenten, verfügt ab sofort über ein hausinternes Testlabor für Laserzerstörschwellen. Die Möglichkeit, die Laserfestigkeit optischer Komponenten aus erster Hand zu testen, erleichtert sowohl die Prüfung und den Nachweis anwendungsspezifischer Kundenanforderungen, als auch die Prozessentwicklung zur Herstellung von Optikkomponenten mit hohen Laserzerstörschwellen.

Das LIDT-Labor ist mit einem Nd:YAG-Laser mit hoher Leistung ausgestattet, der es ermöglicht optische Komponenten bei 1.064 nm, 532 nm, 355 nm und 266 nm Wellenlänge und Nanosekunden-Pulslänge zu testen. Es sind weitere Investitionen in zusätzliche Pulslängen und Wellenlängen geplant. Das Labor wird von Dr. Matthew Dabney geleitet, Laseringenieur bei Edmund Optics, welcher über 30 Jahre Erfahrung in der Erforschung der Wechselwirkung von Lasern und verschiedenen Materialien verfügt. Er ist Autor von mehr als 30 veröffentlichten Arbeiten zu Themen wie gepulste Laserabscheidung neuartiger transparenter leitfähiger Oxide, Lasernukleation und Wachstum von Silizium, sicherer Einsatz von Lasern der Klasse 4 in der Industrie sowie Entwicklung eines robusten LIDT-Prüfstands.

Neben der Prüfung von Laseroptik-Produkten und der Prozessentwicklung spielt das In-House LIDT-Labor auch eine wichtige Rolle bei der Weiterentwicklung der ISO 21254, der internationalen Norm für die Spezifikation laserinduzierter Schäden. Weitere Details zur Entwicklung des LIDT-Prüfstands finden Sie in einer Webinar-Aufzeichnung von Dr. Matthew Dabney. Zusätzliche Informationen über die Fertigungsmöglichkeiten für Laseroptiken bei Edmund Optics erhalten Sie auf http://www.edmundoptics.de/LO.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.