Leistungsschütze DILH für Windenergieanlagen

Elektronisch gesteuertes Schalten im Vakuum

Schalten im Vakuum: Elektronisch gesteuerte Leistungsschütze DILH für Windenergieanlagen (PresseBox) ( Bonn, )
Die Leistung von Windenergieanlagen nimmt ständig zu und fordert neue Technologien. So müssen die Windenergieanlagen selbst und ihre Komponenten für größere Leistungen konstruiert sein. Moeller trägt dem Leistungszuwachs mit dem Einsatz der Vakuum-technologie bei seinen Leistungsschützen Rechnung. Ihre Vakuumröhren sind prädestiniert zum Schalten hoher Spannungen bis 1000 V, da kein Lichtbogen gezogen wird und bei den Schaltvorgängen keine Ausblasung stattfindet. Dementsprechend lässt sich ein Schaltschranklayout mit geringen Abständen zwischen den Komponenten realisieren. Im Vergleich zu konventionell angetriebenen Luftschützen, bei denen in höheren Leistungsbereichen hohe mechanische Kräfte notwendig sind, um die Kontakte sicher zu schließen, sorgt eine intelligente Ansteuerelektronik für ein schonendes Schalten der Schaltröhre. Das reduziert die erforderlichen mechanischen Kräfte und die benötigte Antriebsleistung deutlich und erhöht somit die Lebensdauer der Leistungsschütze, die auf einen jahrzehntelangen Betrieb ausgelegt sind.

Ab einem Bemessungsstrom von 1600 A wird der Strom auf zwei Vakuumröhren je Strompfad aufgeteilt. Die integrierte Auswert-elektronik stellt dabei ein absolut synchrones Schalten aller Schütze sicher und befreit Anwender von den ansonsten unvermeidlichen Überwachungsroutinen seitens des SPS-Programms.

Um in Windenergieanlagen über zwei Megawatt die erzeugte Leistung sicher beherrschen zu können, werden anstelle von Niederspannungs- häufig Mittelspannungs-Schaltanlagen verwendet. Daraus resultieren jedoch deutlich höhere Kosten. Die kompakt konstruierten Leistungsschütze von Moeller sind bis zu einem Bemessungsbetriebsstrom von 2200 A verfügbar. Die Reihe wird zukünftig um die Leistungsklasse 2500 A erweitert und erlaubt so die Anwendung von preiswerteren Niederspannungsschaltanlagen in immer leistungsfähigeren Windenergieanlagen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.