Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 1105943

DISCOVER INDUSTRY des Programms COACHING4FUTURE Kriegsbergstr. 42 70174 Stuttgart, Deutschland http://www.coaching4future.de
Ansprechpartner:in Frau Verena Küstner +49 9126 275231

Ingenieurwesen trifft Informatik

DISCOVER INDUSTRY zeigt in Mannheim Berufe in der Industrie 4.0

(PresseBox) (Stuttgart, )
Deutschland liegt nicht nur im Maschinenbau weit vorn, sondern treibt auch die Erforschung künstlicher Intelligenz voran. Beides verbindet sich in der Industrie 4.0, in der KI auf Produktion trifft und das Internet der Dinge Mensch, Maschine und Produkt vernetzt. Dafür braucht man nicht nur Fachkräfte aus dem Ingenieurwesen, sondern auch kluge Köpfe aus der Informatik, Elektrotechnik und Data Science. Wie vielfältig die Berufe in der produzierenden Industrie sind, zeigt DISCOVER INDUSTRY – ZUKUNFT MIT DRIVE auf Einladung des Mannheimer Netzwerks „MINTcon.“ und von SCHULEWIRTSCHAFT von Montag, 4. April, bis Mittwoch, 6. April 2022, auf dem Gelände von John Deere. Schülerinnen und Schüler der Mannheimer MINTcon-Modellschulen können nicht nur den Erlebnis-Lern-Truck, der ein gemeinsames Angebot der Baden-Württemberg Stiftung, des Arbeitgeberverbands SÜDWESTMETALL und der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit ist, besuchen, sondern auch einen virtuellen Drohnenflug über das Firmengelände des Land- und Baumaschinenherstellers erleben.

Mannheim – DISCOVER INDUSTRY ist seit 2015 für das Programm COACHING4FUTURE an weiterführenden Schulen in ganz Baden-Württemberg unterwegs. Im Ausstellungsfahrzeug, das als einer von „100 Orten für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg“ ausgezeichnet wurde und ein Comenius EduMedia-Siegel 2021 erhielt, lernen die Jugendlichen an fünf Stationen Produktionsprozesse ganz praktisch kennen, arbeiten mit Tablets und erfahren, welche Aufgaben Ingenieur*innen und Informatiker*innen dabei haben.

Industrie entdecken

Im Erlebnis-Lern-Truck gehen die Schülerinnen und Schüler mit der Ingenieurin Katinka Biebrich und mit dem Leichtbauingenieur Sulejman Zahirovic auf Streifzug durch die Geschichte der industriellen Entwicklung. Anschließend schlüpfen sie in die Rolle von Start-up-Gründerinnen und Gründern, die ein neues Produkt auf den Markt bringen möchten. An fünf Arbeitsstationen erkunden sie, wie Produkte entstehen und welche Fachkräfte sie für jeden Produktionsschritt brauchen. Ihre Ergebnisse halten sie auf einem Tablet fest. An Station eins wandeln die Jugendlichen mit einem 3D-Scanner Objekte in ein digitales Modell um und erhalten so von ihrem „Prototypen“ CAD-Daten. An Station zwei tauchen sie mit einem Digitalmikroskop in die Werkstofftestung ein. An Station drei programmieren sie einen Industrieroboter und lotsen ihn zu vorgegebenen Markierungen. An Station vier testen sie an einer smarten Abfüllanlage, wie individualisierte Produkte in Serie gefertigt werden können. An Station fünf erleben sie in einer Virtual-Reality-Anwendung die Fertigung eines Motorblocks und welche Rolle Logistik dabei spielt.

Im Obergeschoss folgen vertiefende Workshops mit Aufgaben zur Konstruktion, Programmierung und Bionik, bei denen die Mädchen und Jungen die MINT-Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik einbringen können. Informationen zu den Wegen in einen technischen Beruf ergänzen das Programm.

Interesse an MINT-Berufen fördern

Der Besuch des Erlebnis-Lern-Trucks in Mannheim findet auf Einladung des neuen Netzwerks „MINTcon.“ und von SCHULEWIRTSCHAFT statt, um Jugendliche für technische Berufe zu begeistern. Das BMBF-geförderte Projekt MINTcon. mit seinen drei Verbundpartnern (Stadt Mannheim – Fachbereich Bildung und Fachbereich Wirtschafts- und Strukturförderung; Hochschule Mannheim; Metropolregion Rhein-Neckar GmbH) hat das Ziel, Mannheimer Jugendliche auf Berufe aus den MINT-Bereichen aufmerksam zu machen und diese nachhaltig dafür zu begeistern. Hierfür werden verschiedene Angebote geschaffen, wie beispielsweise die Etablierung von TRIO-Kooperationen zwischen einer Schule, einem außerschulischem MINT-Bildungspartner und einem Unternehmen. Hier werden Schülerinnen und Schülern die Perspektiven und die Bedeutung einer MINT-Ausbildung oder eines MINT-Studiums nähergebracht. Eine MINT-Kontaktstelle an der Hochschule Mannheim vermittelt spannende Mitmach-Angebote für Jugendliche. Netzwerkveranstaltungen bringen Interessierte und Akteure aus der Metropolregion Rhein-Neckar zum Thema MINT zusammen.

Im Anschluss an den Truckbesuch bietet John Deere den Schülerinnen und Schülern virtuelle Führungen durch die Mannheimer Traktorenfertigung an. „Wir geben einen Einblick in eine der modernsten Fahrzeugmontagen und zeigen, dass die Traktoren heute intelligenter sind als viele PKW“, so Heiner Ehmer, Manager des John Deere Forums. Informationen rund um Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten bei John Deere ergänzen das Angebot.

DISCOVER INDUSTRY des Programms COACHING4FUTURE

Mit COACHING4FUTURE setzt sich die Baden-Württemberg Stiftung gemeinsam mit dem Arbeitgeberverband SÜDWESTMETALL und in Kooperation mit der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit für qualifizierten Fachkräfte-Nachwuchs in den MINT-Disziplinen ein. Das kostenfreie Programm informiert jährlich über 35.000 Schülerinnen und Schüler über Ausbildungsberufe, Studiengänge und Karrierewege in diesem Bereich. Seit 2008 zeigen Coaching-Teams aus zwei Jungakademikern an baden-württembergischen Gymnasien, Real-, Werkreal- und Gemeinschaftsschulen, auf Messen oder bei Berufsinformationstagen, welche vielseitigen Berufsbilder sich hinter technischen Innovationen verbergen. Das Ausstellungsfahrzeug DISCOVER INDUSTRY zeigt seit 2015, welche Aufgaben Ingenieurinnen und Ingenieure in der Industrie meistern und wie viel Mathematik und Physik in unseren Alltagsprodukten stecken. Die mobile Digitalisierungswelt expedition d informiert seit 2019 darüber, wie die Digitalisierung die Berufswelt verändert und wie junge Menschen daran mitarbeiten können. Auf der Plattform www.expedition.digital können User das Expeditionsmobil in 360° erleben. Berufstätige zeigen ebenfalls in 360°, wie die Digitalisierung ihren Beruf heute schon verändert hat. Lehrkräfte finden passende Lehr- und Lernmaterialien zum Download. Auch für das Gesamtprogramm COACHING4FUTURE gibt es Lehr- und Lernmaterialien zur berufsorientierenden Bildung: [Berufsorientierung]MINT. 14 Arbeitspakete können unter www.coaching4future.de heruntergeladen und individuell im berufsorientierenden und fachkundlichen Unterricht eingesetzt werden. Das Portal bietet außerdem weiterführende Informationen rund um MINT-Ausbildung und -Studium sowie einen MINT-Karrierenavigator.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.