PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 906479 (B. Braun Melsungen AG)
  • B. Braun Melsungen AG
  • Carl-Braun-Straße 1
  • 34212 Melsungen
  • http://www.bbraun.de
  • Ansprechpartner
  • Franziska Hentschke
  • +49 (5661) 71-1635

Peter Hohmann als Betriebsratsvorsitzender bei B. Braun wiedergewählt

(PresseBox) (Melsungen, ) Peter Hohmann bleibt Betriebsratsvorsitzender der B. Braun Melsungen AG. Nach den Wahlen vom 23. bis 26. April wurde Hohmann in der konstituierenden Sitzung der 35-köpfigen Mitarbeitervertretung zum fünften Mal in Folge für eine vierjährige Amtszeit berufen. Seine Stellvertreterin bleibt Alexandra Friedrich.

„Die bewährte, sozialpartnerschaftliche Zusammenarbeit wird damit fortgesetzt“, machte Peter Hohmann nach seiner Wahl deutlich. „Unser Ziel ist es, auch weiterhin eine zukunftsweisende, nachhaltige, soziale und engagierte Betriebsratsarbeit zu leisten“, so Hohmann weiter.

Nach der Betriebsratswahl hatte der Vorsitzende des Wahlvorstandes Axel Becker die neu und wieder gewählten Betriebsräte zur konstituierenden Sitzung geladen. Neben der Wahl des Betriebsratsvorsitzenden und seiner Stellvertreterin wurde der geschäftsführende Betriebsausschuss gewählt. Auch die von neun auf zehn angestiegenen freigestellten Betriebsratsmitglieder wurden in ihrem Amt bestätigt oder neu berufen.  

Zur Betriebswahl aufgerufen waren die über 7.000 Beschäftigten der B. Braun Melsungen AG in Melsungen und Spangenberg. Jedoch kamen die Stimmen nicht nur aus der Region: Es konnte auch per Briefwahl abgestimmt werden, wovon viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Gebrauch machten. Die Stimmen trafen dabei unter anderem aus Paris, Penang in Malaysia oder Bethlehem in den USA ein. Insgesamt wurden 4.705 Stimmen abgegeben, dies entspricht einer Wahlbeteiligung von 63,9 %.

Informationen zu B. Braun finden Sie unter www.bbraun.de

Website Promotion

B. Braun Melsungen AG

62.000 B. Braun-Mitarbeiter in 64 Ländern teilen täglich ihr Wissen mit Kollegen und Kunden. Die so entstehenden Innovationen helfen, Arbeitsabläufe in Kliniken und Praxen zu verbessern und die Sicherheit von Patienten, Ärzten und Pflegepersonal zu erhöhen. 2017 erwirtschaftete der Konzern einen Umsatz von 6,8 Mrd. Euro.