Kontakt
Logo der Firma Critical Manufacturing Deutschland GmbH

Critical Manufacturing Deutschland GmbH

Ein MES für 10 Forschungsinstitute: Standardisierung für den Fortschritt im Bereich Mikroelektronik

Erstmals bündeln 13 Institute der beiden Forschungsorganisationen Fraunhofer und Leibniz ihre Kompetenzen unter einem virtuellen Dach. Mit über 2000 Wissenschaftlern ist die Forschungsfabrik Mikroelektronik Deutschland eines der weltweit größten FuE-Netzwerke seiner Art. Das Projekt FMD Digital sollte durch die Einführung eines gemeinsamen MES an allen Standorten den technischen Wandel unterstützen. Lesen Sie diese Fallstudie und erfahren Sie mehr über die Implementierung des MES bei der FMD.

auf criticalmanufacturing.com weiterlesen

Unser neues Whitepaper-Paket: Mehr Flexibilität in der Fertigung durch digitale Transformation

Laden Sie dieses Whitepaper herunter, um zu erfahren, wie Hersteller ihre Leistung steigern und von einer digitalen Transformationsstrategie profitieren können, indem sie eine zentrale Software-Suite für die Fertigung einsetzen, die flexibel und reaktionsschnell ist, sowie die Anforderungen der Fachabteilungen und der IT gleichermaßen umfassend unterstützt. Zusätzlich dazu erhalten Sie ein technisches Whitepaper über Container, DevOps und Continuous Delivery für MES.

auf criticalmanufacturing.com weiterlesen

Critical Manufacturing präsentiert sein MES V9 im neuen Produktvideo

Critical Manufacturing MES V9 verfügt über die erforderlichen Werkzeuge, Steuerungsmöglichkeiten sowie Agilität, die Unternehmen brauchen, um Unsicherheiten des Marktes zu überwinden und das Beste für das Unternehmen herauszuholen. Dabei wird Innovation direkt in die Fertigungsprozesse integriert sowie eine Plattform geschaffen, die Produktionsanforderungen von heute und morgen unterstützt. Erfahren Sie mehr in unserem neuen Produktvideo!

auf youtu.be weiterlesen

Vishay Passives schafft Zukunftssicherheit mit Critical Manufacturing MES

Lesen Sie diese neue Fallstudie und erfahren Sie mehr über die Einführung von Critical Manufacturing MES am Pilot-Standort mit mehreren Fertigungslinien, das dem Hauptsitz von Vishay Inductors Division in den USA zugeordnet ist. So plant der Geschäftsbereich Vishay Passives im Rahmen seines Programms zur Standardisierung und Harmonisierung der Fertigungssysteme in über 30 Fabriken mit Industrie 4.0 kosteneffektiver und effizienter zu werden.

auf criticalmanufacturing.com weiterlesen

Unser neuer Blog-Beitrag: ROI für MES

Return on Investment ist ein Standard-Kriterium für die Bewertung der meisten komplexen oder kostenintensiven Vorhaben, bei denen die Faktoren Zeit, Geld und Personal eine Rolle spielen – der Erwerb von neuen Betriebsmitteln, Investition in eine neue Produktionslinie oder ein Softwareprodukt, das große Auswirkungen auf der Unternehmensebene nach sich zieht, wie etwa ein ERP- oder MES-System. Auch für IT-Projekte ist eine Überprüfung des ROI ein Muss.

auf criticalmanufacturing.com weiterlesen

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2023, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.