Wolke Inks & Printers auf der FachPack 2007

(PresseBox) ( Hersbruck, )
Mit der FachPack 2007 öffnen sich in Nürnberg wieder die Tore der Verpackungswelt. Die Wolke Inks & Printers GmbH nutzt auch in ihrem 15ten Jubeljahr diese einzigartige Plattform zur Präsentation Ihrer innovativen Kennzeichnungslösungen. Wolke überrascht die Fachwelt in diesem Jahr gleich mit mehreren Neuheiten aus dem Bereich der Kennzeichnungstechnik.

Kennzeichnung ist mittlerweile in nahezu allen erdenklichen Branchen ein aktuelles Thema und fester Bestandteil im Produktionsprozess. Fast kein produzierendes Unternehmen kommt noch ohne Kennzeichnung von Chargennummern, Uhrzeiten oder 2D-Datamatrix-Codes aus. Wolke, als Vorreiter der Thermal-Ink-Jet-Technologie in der Kennzeichnungsbranche, hat mittlerweile 3500 seiner m600 Drucksysteme im Markt platziert. Von vielen Firmen nachgeahmt, wurde es Zeit mit Neu- und Weiterentwicklungen neue Maßstäbe zu setzen. Mit dem m600 basic und seiner 2-Druckkopftechnologie bietet Wolke ein Einstiegsmodell an. Die advanced Version des bereits bekannten m600 Kennzeichnungssystems ist mit vielen neuen Features der Spezialist im Sortiment.

m600 basic – das Wolke Einstiegsmodell!

Mit dem m600 basic bringt Wolke ein neues Einstiegsmodell, mit super einfacher Bedienoberfläche, auf den Markt. Auch das mit maximal 2 Druckköpfen arbeitende Kennzeichnungssystem erfüllt die hohen Ansprüche an Qualität und Kompatibilität, welche Wolke an Ihre Systeme stellt. Der m600 basic zeichnet sich durch seine kompakte und handliche Bauweise aus. Auf kleinstem Raum ist die Technologie für ein perfektes Druckergebnis untergebracht. Einfach genial ist die Tastatur des m600 basic die an die Funktionsweise einer Handytastatur angelehnt ist. Ein 5,7-Zoll Vollfarbdisplay und das bei Wolke standardisierte IP-65 Gehäuse mit USB- Ethernet und TCP/IP-Schnittstelle unterstreichen den hohen Standard. Schon das basic Einstiegsmodel verfügt über jeweils 10 MB freien Flash- und RAM-Speicher. Bei den Druckköpfen hat der Kunde die Wahl zwischen den bereits für verschiedenste Anwendungen konzipierten Wolke m600 Druckköpfen, die sich lediglich in der Bauform unterscheiden und so optimal in jede Produktionsumgebung integriert werden können. Für die gängigsten Anwendungen sind bereits Musteretiketten mit verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten hinterlegt. Die Etiketten kann der Anwender einfach überschreiben oder entsprechend abändern und speichern. Der m600 basic bietet dem Anwender eine stand-alone Anwendung, die eine schnelle Installation und eine einfache Handhabung der Etiketten- und Druckeinstellungen gewährleistet. Die Anwender können das Gerät ohne eine spezielle Schulung innerhalb weniger Minuten bedienen.
Die bereits vom m600 bekannte, kostenlose Label-Designer-Software zum einfachen Erstellen von Drucketiketten am PC steht auch dem m600 basic Anwender zur Verfügung.

m600 advanced – immer einen Schritt voraus!

Kaum am Markt präsent, schon glänzte der m600 advanced mit seiner ersten Auszeichnung, dem Innovationspreis 2007 Industrie der Initiative Mittelstand. Nicht zu Unrecht, weist das Nachfolgemodell des m600 doch herausragende, zukunftsweisende Features auf. Der m600 advanced liefert höchste Leistungsfähigkeit durch den Einsatz modernster Prozessoren und ist serienmäßig mit USB- und Ethernet/IP und TCP/IP-Schnittstelle ausgestattet. Der m600 advanced ist nun in der Lage komplette Datenbankinhalte von einem übergeordneten Rechner zu empfangen und in Echtzeit abzuarbeiten. Der advanced überzeugt durch eine Vielzahl integrierter Sonderwünsche der Industrie. Hunderte von Einstellungsmöglichkeiten erfüllen die speziell bei der Automatisierung von Anlagen über Host-Rechner geforderten Sonderfunktionen. Alleine das Handbuch für die Schnittstellen-Befehlsmöglichkeiten umfasst aktuell mehr als 300 Seiten. Die Datensicherung jedes gedruckten Etiketts, durch Rücksendung der Druckdaten an einen Host Rechner, stellt eine bahnbrechende Neuerung am Kennzeichnungsmarkt dar und vereinfacht den „Tracking und Tracing“ Prozess ab sofort enorm. Variable Adress- und Etikettendaten können direkt aus einer Datenbank gedruckt werden. Der Druck von Datamatrix-Codes gemäß der ECC 200 Standards ist mit dem m600 advanced problemlos möglich. Auch die in „21 CFR Part 11“, einem Validierungsstandard der Pharmaindustrie, festgelegten Anforderungen an die Verwendung elektronischer Dokumente und Signaturen, sind mit dem m600 advanced erfüllt. Für die in der Pharmaindustrie etablierte Validierung nach den Good Automated Manufacturing Practices GAMP bieten wir unseren Kunden die entsprechenden Dokumentationen (FS=Functional Specification; IQ=Installation Qualification; OQ=Operational Qualification) an. Die Dokumente stellen sicher, dass die Kennzeichnungssysteme getestet sind und den höchsten Standards entsprechen. Für eine Barcode-Verifizierung bietet Wolke auf Wunsch die passenden ISO-Standard-Überprüfungsgeräte an.

All diese Features kombiniert mit den Leistungen seines Vorgängers machen den m600 advanced zu einem am Markt unübertroffenen Kennzeichnungssystem, welches einen Meilenstein in punkto Leistungsfähigkeit setzt.

Mehrwert ohne Mehrkosten!

Das Design und die Verwaltung von Drucklabels und Etiketten ist dank des m600 Software-Packages der Wolke Inks & Printers GmbH ein Kinderspiel. Mit dem m600 Label-Designer lassen sich komplexe Drucketiketten einfach, sicher und schnell am PC erstellen und bearbeiten. Die integrierten, original m600 Fontpakte vereinfachen das Erstellen von Etiketten – und führen so schneller zum gewünschten Ergebnis. Der m600 Ethernet Manager ermöglicht die funktionelle Übertragung von Daten vom m600 und wieder zurück zur Datensicherung am PC und dient gleichzeitig dazu, neue kostenlose Software-Updates durchzuführen. Mit der integrierten Remote Control Funktion können auch mehrere m600 von einem zentralen Punkt aus gesteuert werden.

Reibungslos drucken mit dem m600 Centaur Bulksystem Für einen reibungslosen Druckvorgang sorgt künftig das neue m600 Centaur Bulksystem. Das System bietet Platz für 2 Tinten-Bulksysteme a 350ml. Die Niveauunabhängigen Bulk-Kartuschen können problemlos während des Druckvorgangs gewechselt werden. Somit entfallen die Stillstandzeiten für den Kartuschenwechsel komplett.

Überzeugen Sie sich auf der FachPack 2007 vom 25.09 bis 27.09.2007 in Nürnberg - Halle 2, Stand 105. Das Wolke-Team freut sich auf Ihren Besuch.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.