PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 59212 (WatchMouse)
  • WatchMouse
  • Vondellaan 154
  • 3521GH Utrecht
  • http://www.watchmouse.com
  • Ansprechpartner
  • Mark Pors
  • +31-30-2522400

Spanische Banken mit schwachem Online-Geschäft

WatchMouse-Untersuchung: Mehrzahl spanischer Internet-Banken kann ihren Kunden keinen zuverlässigen Zugriff bieten

(PresseBox) (Madrid, ) Lediglich eine von 31 spanischen Banken mit Internet-Banking verfügt über eine ununterbrochen erreichbare Anmeldungsseite. Dazu kommt, dass nur fünf Anmeldungsseiten der untersuchten Banken dem branchenüblichen Verfügbarkeitsniveau gerecht werden.

Dies ist das Ergebnis einer von WatchMouse, einem der am schnellsten wachsenden und mit dem von Deloitte verliehenen Rising Star Award 2005 ausgezeichneten niederländischen Unternehmen, durchgeführten Untersuchung. Dabei wurden die Internet-Banking-Portale der größten spanischen Banken zwei Monate lang mit dem Ergebnis überprüft, dass sie weit unterhalb annehmbarer Service-Niveaus liegen.

„Einer der Hauptzwecke des Internet-Banking ist die rund um die Uhr mögliche Zugreifbarkeit auf Konto-Informationen. Leider ist dies für spanische Kunden bei weitem nicht der Fall. Die Internet-Banking-Anmeldeseite einer der untersuchten Banken war sogar zu 11 Prozent der Zeit nicht erreichbar – was im Endeffekt einen schlechten Kundendienst darstellt“, meint Mark Pors, CTO bei WatchMouse. „Kunden dieser Bank können nicht davon ausgehen, dass sie stets Zugriff auf ihr Geld für dringende Transaktionen haben.“

Von den 31 Banken, deren Websites untersucht wurden, war lediglich die Anmeldungsseite von BBVA jederzeit erreichbar. Eine Verfügbarkeit von 99,9 % gilt gemeinhin als annehmbares Minimum, doch konnten 80 % der Banken diesen Wert nicht bieten.

Caja Cantabria betreibt das Banking-Portal mit dem schlechtesten Ergebnis: Die Ausfallzeiten betrugen im zweimonatigen Untersuchungszeitraum über 3 Tage – oder 11 Prozent. Banco Urquijo lag mit einer Gesamtausfallzeit von über einem Tag im Betrachtungszeitraum an zweitletzter Stelle.

Zum Vergleich: Die wichtigsten US-amerikanischen Börsenmakler, z. B. Morgan Stanley, Cititrade und Wellsfargo, weisen 100-prozentige Verfügbarkeiten auf, was als Vorgabe für die Finanzbranche angesehen werden kann.

WatchMouse hat zwischen dem 6. November 2005 und dem 5. Januar 2006 die Websites von 31 spanischen Banken permanent überprüft. Alle fünf Minuten erfolgte von einem der Überwachungspunkte von WatchMouse ein Zugriffsversuch auf die Internet-Banking-Anmeldungsseiten dieser Banken, die laut Vorgabe innerhalb von 8 Sekunden fehlerfrei geladen sein mussten.

Neben den Internet-Banking-Portalen hat WatchMouse außerdem die Verfügbarkeiten der Homepages dieser Internet-Banken sowie 19 weitere Banken ohne Angebot von Internet-Banking untersucht. Von den insgesamt 50 Homepages war keine zu hundert Prozent verfügbar, und lediglich elf von 50 erreichten die branchenüblichen Werte.

Das Gesamtergebnis kann unter http://www.watchmouse.com/availabilityindex/2006/banks-es.php eingesehen werden.