CODA stellt neues Finanzsystem NEON vor

Essen, (PresseBox) - .
- Innovative Loesung auf Basis neuester Technologien, mit umfangreichen Funktionserweiterungen und neuen Anwendungsszenarien
- Vollstaendig Workflow-basiertes Finanzsystem, Rechnungspruefung und Asset Management verbessert
- Optimierter Beschaffungsprozess dank fortschrittlichem Spend Management System

CODA, Anbieter von Lösungen für das globale Finanz- und Rechnungswesen, stellt sein neuestes und bereits angekündigtes Finanzsystem NEON vor. Mit einem Investitionsvolumen von 15 Millionen Pfund und nahezu 300 Mannjahren Forschungs-, Entwicklungs- und Testzeit ist NEON der bislang größte und wichtigste Produktlaunch in der Geschichte von CODA. Damit bietet der Spezialanbieter nun auch wichtige Kernprozesse des Rechnungswesens als eigenständige Komponenten an.

Avis Europe wurde nach einem umfangreichen Beta-Test Programm als einer der ersten Neukunden gewonnen. Für ihr europäisches Shared Services-Zentrum in Budapest wird Avis Europe die Lösung als Finanzsystem einsetzen.

Zu den CODA-Kunden, die das Finanzverwaltungspaket NEON im Rahmen von Beta-Tests geprüft haben, gehört auch Debenhams, einer der größten Einzelhändler in Großbritannien. Michael Conway, Finanzmanager von Debenhams, über NEON: „Viele der neuen Komponenten wie die Beschaffungs-, Rechnungsabgleichs- und Workflowanwendungen habe ich getestet und das Ergebnis überrascht mich. Da die Funktionen alle in Microsoft Office integriert werden können, ist die Software neuen Benutzern sofort vertraut und sehr anwenderfreundlich. Und obendrein werden uns neue Nutzungsmöglichkeiten und Anwendungsszenarien eröffnet.“

Das Kernstück von NEON ist die Version 11.0 des CODA-Produkts Financials. Damit liegt eine ausgereifte Anwendung für internationales Rechnungswesen der neuen Lösung zu Grunde. Zentrale neue Erweiterungen und Funktionen, durch die der Zugriff, die Sicherheit sowie die unternehmensübergreifende Rechnungsführung und Kostenkontrolle verbessert werden, runden NEON ab.

Darüber hinaus enthält NEON eine vollständig neu entwickelte, sowohl eigenständige als auch integrierbare Beschaffungslösung für C-Artikel, die sich von allen Prozessbeteiligten in jeder Phase nutzen lässt – angefangen von der ersten Anfrage nach Waren oder Dienstleistungen bis hin zur Bezahlung der betreffenden Lieferantenrechnungen.

Die Lösung unterstützt Verknüpfungen mit allen gängigen Fremdsystemen und bietet durch den Einsatz neuester Collaboration-Technologien die nötigen Voraussetzungen für maximale Effizienz und optimale Benutzerfreundlichkeit. Durch die Verknüpfung mit Microsoft Office 2007 haben Benutzer beispielsweise Zugriff auf Beschaffungsmenüs, die in Outlook eingebettet sind. So lassen sich Angebote, Anforderungen oder Bestellungen vollständig innerhalb des jeweiligen E-Mail-Systems (z. B. Outlook) bearbeiten, auswerten und genehmigen. User müssen dafür nicht länger in eine andere Anwendung wechseln.

Ein weiteres Produkt, das im Rahmen von NEON entwickelt und verbessert wurde, ist das Modul zur Rechnungsprüfung CODA Invoice Matching. Es ermöglicht den Benutzern, große Mengen von Eingangsrechnungen oder -gutschriften von den Lieferanten direkt mit Lieferschein-, Retouren- oder Bestellbelegen abzugleichen. Die Komponente deckt zusammenfassend alle Aspekte der Beschaffungs- und Bestellabwicklung ab, wobei auch Einzelpositionen der jeweiligen Belege berücksichtigt werden. So lässt sich die Effizienz und Konsistenz des gesamten Prozesses deutlich verbessern.

NEON umfasst auch zwei bekannte CODA-Anwendungen, die umgestaltet und erweitert wurden:

- Assets: Das Asset Reporting, die Kontrolle bei der Aktivierung, Veräußerung und Abschreibung von Anlagen sowie die Investitionsplanung wurden verbessert und auf internationale Geschäftsabläufe zugeschnitten. Die Anwendung ist vollständig barcode-fähig.

- Workflow: Die Workflow-Engine in Financials wurde komplett erneuert und bietet nun erweiterte Nutzungsmöglichkeiten des Systems. Damit wird die Effizienz im gesamten CODA-Transaktionssystem und in anderen integrierten Geschäftsanwendungen optimiert.

Die Prozesse Beschaffung, Rechnungsprüfung und die Workflow-Engine sind als eigenständige Lösungen verfügbar. Sie können somit problemlos zur Ergänzung vorhandener CODA-Lösungen eingesetzt oder auch in andere ERP- oder Finanzsysteme integriert werden.

Jeremy Roche, CEO von CODA, zu der neuen Version: „Wir sind stolz auf das bisher größte Projekt in der Geschichte von CODA. Durch das Betatestprogramm mit unseren Kunden konnten wir sicherstellen, dass unsere neuen Produkte voll und ganz den Erwartungen der Benutzer entsprechen. Das große Interesse unserer Kunden und potenziellen Kunden an NEON zeigt, dass es uns gelungen ist, ein marktführendes Finanzverwaltungspaket zu entwickeln.“

Unit4 Business Software GmbH

CODA zählt zu den führenden Anbietern von internationalen Softwarelösungen für die Bereiche Finanz- und Rechnungswesen und Controlling. Das Portfolio umfasst vollständige Lösungen für Finanzmanagement, Analyse und Planung sowie Anwendungen zur Unterstützung von Geschäftsprozessen und Compliance. Die Lösungen sind speziell auf die Anforderungen von Finanzabteilungen und Finanzvorständen mittlerer und großer Unternehmen zugeschnitten. Die serviceorientierte Architektur (SOA) gewährleistet die einfache und sichere Integration in vorhandene Geschäftsprozesse. Globale Präsenz, professioneller Beratungsservice und weltweiter Support untermauern die internationale Expertise von CODA.

CODA ist eine 100-prozentige Tochter des niederländischen Konzerns Unit 4 Agresso. Unit 4 Agresso hat sich auf ERP-Lösungen für Dienstleister und den öffentlichen Sektor spezialisiert. Das Unternehmen ist an der holländischen Börse notiert (EURONEXT - U4AGR) und beschäftigt insgesamt 3.500 Mitarbeiter in zwölf Ländern. In 2007 realisierte Agresso einen Konzernumsatz von 320,5 Mio. €. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.agresso.de

Derzeit nutzen rund 2.600 mittelständische und große Unternehmen und Organisationen aus allen Branchen in über 100 Ländern die innovativen Lösungen von Agresso. Die CODA-Gruppe wurde 1979 in Großbritannien gegründet und beschäftigt heute mehr als 600 Mitarbeiter an 18 Standorten in 14 Ländern. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.coda-financials.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Software":

Private Public Clouds auf dem Vormarsch

Oh­ne die Cloud geht es nicht mehr. So weit, so be­kannt. Ei­ne Um­fra­ge un­ter CI­Os durch die Ana­lys­ten von PAC zeich­net aber ein ge­naue­res Bild von der Cloud-Front. Die Un­ter­su­chung be­legt, dass für die di­gi­ta­le Trans­for­ma­ti­on von Fir­men-In­fra­struk­tu­ren im­mer mehr auf Pri­va­te Clouds ge­setzt wird – al­ler­dings in ei­nem Pu­b­lic Cloud-Sty­le.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.