T-Mobile Austria wählt Transmode für den Ausbau des nationalen Netzes

Stockholm, (PresseBox) - Transmode, ein weltweit aktiver Hersteller von paketorientierten optischen Netzwerklösungen, kündigt an, dass T-Mobile Austria sich beim Ausbau seines österreichweiten Glasfasernetzes für die optischen Lösungen von Transmode entschieden hat. Ziel ist es, den steigenden Bandbreitenbedarf der Kunden von T-Mobile Austria zu befriedigen.

T-Mobile Austria und Transmode haben kürzlich eine Vereinbarung unterzeichnet, nach der T-Mobile Austria vom Rahmenvertrag profitiert, den Transmode schon früher mit der Muttergesellschaft Deutsche Telekom geschlossen hat. Nach der Evaluierung verschiedener Lösungen fiel die Entscheidung von T-Mobile Austria zugunsten der TG-Serie von Transmode vor allem auf Grund ihrer technischen Überlegenheit und der schnellen Amortisation.

T-Mobile Austria benötigte die Netzwerkerweiterung, die nun mit der WDM-Lösung der TG-Serie realisiert wird, um die Kapazität ihres bestehenden Glasfasernetzes zu erweitern und so dem zunehmenden Datenverkehr in ihren mobilen Netzen Rechnung zu tragen. Es handelt sich um eine passive WDM-Lösung, die die Kapazität des existierenden Netzwerks erhöht.

Manfred Reiff, Senior Manager Multilayer Transmission Planning bei T-Mobile Austria, kommentiert: "Wir suchten eine kosteneffiziente und flexible Lösung, um 10G- und STM-16-Dienste auf der gleichen Infrastruktur zu kombinieren. Dabei musste das neue System parallel zum existierenden SDH-Netzwerk und unserer neuen IP-Plattform betrieben werden. Die Lösung von Transmode hat sich bei unserer Muttergesellschaft bestens bewährt, und wir von T-Mobile Austria freuen uns, sie jetzt auch einsetzen zu können."

T-Mobile Austria hatte nach eigenen Angaben in den vergangenen Jahren eine lineare Zunahme des Verkehrs von 100% zu verzeichnen. Treiber dieser Zunahme waren mobile Datenkarten, die als Ersatz für ADSL-Anschlüsse eingesetzt werden, sowie Smartphones und Tablets. Dabei waren soziale Medien wie Youtube und Facebook die wesentlichen Anwendungen, die den Bandbreitenbedarf anwachsen ließen. Zudem bietet T-Mobile Austria mit Deezer nun auch einen neuen Musik-Streaming-Dienst an, von dem das Unternehmen ebenfalls erheblichen zusätzlichen Datenverkehr erwartet.

Björn Andersson, Vice President Sales bei Transmode, sagt: "Wir sind hocherfreut, T-Mobile Austria als neuen Kunden von Transmode ankündigen zu können. Diese wichtige Vereinbarung ergänzt die erfolgreiche Zusammenarbeit von Transmode und der Deutschen Telekom. Wir freuen uns darauf, T-Mobile Austria bei ihrem Ziel zu unterstützen, die Kundenzufriedenheit weiter zu verbessern, die Netzwerkkosten zu reduzieren und neue Dienste anzubieten."

Über T-Mobile Austria

T-Mobile Austria ist mit 4,060 Millionen Kunden der zweitgrößte Mobilfunkanbieter Österreichs und gilt als der Innovationstreiber der Branche. Die beiden Marken "T-Mobile" und "tele.ring" sprechen unterschiedliche Zielgruppen an: T-Mobile lebt den Slogan "Gemeinsam mehr erleben" und bietet Innovationen rund um Smartphones, Services und Applikationen. Die Marke tele.ring ist der erfolgreiche Preisführer am österreichischen Mobilfunkmarkt. 2011 investierte T-Mobile über 100 Millionen Euro in den Netzausbau mit HSPA+ und den Aufbau der nächsten Mobilfunkgeneration LTE. T-Mobile Austria beschäftigt 1.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und wurde 2011 von Aon Hewitt als attraktivster Arbeitgeber Österreichs ausgezeichnet. Das Unternehmen hat den Hauptsitz im T-Center am Rennweg nahe der Südost-Tangente und neben den 48 T-Mobile Shops auch Vertriebsniederlassungen in Salzburg, Innsbruck, Graz und Klagenfurt.

T-Mobile Austria ist eine Tochtergesellschaft der Deutsche Telekom und gehört damit zu einem der führenden Kommunikationsunternehmen weltweit. Dank der internationalen Ausrichtung des Unternehmens profitieren T-Mobile Kunden auch im Ausland von einer breiten Palette an Produkten und Services.

Transmode Systems AB

Transmode ist ein international tätiges Unternehmen und Hersteller von paketorientierten optischen Netzwerklösungen. Diese unterstützen Festnetz- und Mobilfunkbetreiber beim Ausbau ihrer Netzwerke, um den steigenden Anforderungen nach Bandbreite durch das schnelle Anwachsen von Video- und Datenverkehr gerecht zu werden. Sie stellen wichtige Bausteine für optische Hochgeschwindigkeitsnetze der nächsten Generation dar. Dienste wie Breitband-Backhaul, Mobile Backhaul, Videoverteilung und Cloud Computing werden dabei unterstützt. Die Lösungen von Transmode beruhen auf Wellenlängenmultiplexing- (WDM) und Packet-Optical-Transport-Technologien, die so ausgelegt sind, dass sie die Kapazität, Flexibilität und Funktionalität optischer Metro-Kern- und Metro-Zugangsnetze erhöhen. Transmode setzt dabei auf Intelligent WDM (iWDM?). Dies bietet dem Kunden wichtige Vorteile, wie beispielsweise äußerst geringe Latenz, geringen Stromverbrauch und innovatives Netzwerkdesign.

Das Unternehmen ist in Stockholm (Schweden) ansässig und an der Stockholmer Börse (TRMO) notiert. Seit dem Jahr 2000 hat Transmode mehr als 30.000 Systeme bei über 400 Festnetz- und Mobilfunkbetreibern, Diensteanbietern, großen Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen in über 40 Ländern installiert.

Weitere Informationen über Transmode finden Sie unter www.transmode.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.