Internationale Blockgusskonferenz des Stahlinstituts VDEh in Aachen: ICRF 2012 - Ein großer Erfolg

Das Stahlinstitut VDEh rief zur 1st International Conference on Ingot Casting, Rolling and Forging 2012 (ICRF 2012) in Aachen

(PresseBox) ( Düsseldorf, )
Vom 3. bis 7. Juni 2012 fand die erste "International Conference on Ingot Casting, Rolling and Forging" im Eurogress Aachen statt. 450 Teilnehmer aus 31 Nationen folgten an drei Tagen den fast 100 Fachvorträgen rund um den Blockguss. 28 Aussteller und Sponsoren sowie der Veranstalter Stahlinstitut VDEh ziehen ein positives Fazit. Die nächste Veranstaltung findet in Italien statt.

"Die positive Resonanz zeigt uns, dass wir die erste ICRF zur richtigen Zeit am richtigen Ort durchgeführt haben", meint Dr.-Ing. Reinhard Fandrich, Manager Stahlerzeugung und metallurgische Grundlage beim Stahlinstitut VDEh, Veranstalter der ICRF 2012. "Mit Sicherheit wird die nächste ICRF in Italien wieder ähnlich erfolgreich. Der Blockguss - Ausschuss des VDEh wird die italienischen Kollegen gerne unterstützen."

Die Themenschwerpunkte der Tagung rund um den Blockguss waren ebenso traditionell wie zukunftsweisend:

- Metallurgie des Blockgießens
- Umschmelzen
- Mess-und Prüftechnik
- Produktqualität
- Kokillendesign
- Additive und Feuerfestmaterialien
- Freiformschmieden
- Block- und Ringwalzen
- Simulation
- Technologie und Metallurgie

Mit einem weltweiten Anteil von 6% an der Weltrohstahlproduktion bleibt der Blockguss auch in der Zukunft unverzichtbar für die Herstellung von Stahlspezialitäten für innovative Nischenanwendungen in der Energietechnik, der Luft- und Raumfahrt, der Offshoretechnik, im Werkzeug- und Maschinenbau und in der Medizintechnik. Für die Key-Player aus Stahlherstellung, Zuliefererindustrie Forschung und Stahlverarbeitung ist die neu geschaffene ICRF ein wichtiges Forum für den wissenschaftlich-technischen Austausch. Die nächste ICRF wird voraussichtlich im Jahr 2015 in Verona / Italien stattfinden. Ausrichter ist dann der italienische Verband Assoziazione Italiana di Metalurgia.

Am 3. Juni startete die "International Conference on Ingot Casting, Rolling and Forging" mit einem Abendempfang um Kontakte zu knüpfen und sich fachlich auszutauschen. Die 450 Teilnehmer fanden sich am Morgen des 4. Juni zur hochrangig besetzten Eröffnungssitzung im Europa-Saal des Eurogress ein. Am Nachmittag teilte sich die Gruppe in bis zu drei parallele Vortragsreihen.

Doch nicht nur in den Vortragsräumen, auch in der begleitenden Ausstellung fand der Dialog zum Blockguss statt. Neben weiteren Unternehmen waren dort die Konferenzsponsoren "Firma Dobos" als Goldsponsor sowie die Unternehmen ALD Vacuum Technologies, SMS Group, Simufact Engineering und Vesuvius als Silbersponsoren vertreten.

Am 5. Juni wartete ein besonderer Höhepunkt auf die Teilnehmer des ICRF: Das Konferenzdinner fand in den historischen Räumen des Rathauses Aachen, unter anderem im Krönungssaal Karls des Großen, statt. Der 6. Juni bot den Teilnehmern neben drei weiteren Sessions auch den Besuch der metallurgischen Institute der RWTH Aachen. Geführt von Nachwuchsingenieuren und -ingenieurinnen konnten die Besucher Einblicke in die Forschung der Hochschule gewinnen und ihre Fragen in persönlichen Gesprächen stellen. Zum Abschluss fuhren am 7. Juni 90 Teilnehmer zu Werksbesichtigungen bei den Deutschen Edelstahlwerken Krefeld, ins Stahlwerk Bous und zur Dillinger Hütte.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.