Spreadshirt steigert Umsatz auf 93 Millionen Euro

30% Wachstum im DACH-Markt festigt Marktführerschaft in Europa

Leipzig, (PresseBox) - 2016 steigerte Spreadshirt seinen Umsatz global um rund 9% auf insgesamt 93 Millionen Euro. Ein wesentlicher Treiber des Wachstums war der DACH-Markt. Hier erzielte die E-Commerce-Plattform 30% mehr Umsatz. Zusammen sind Deutschland, Österreich und die Schweiz Spreadshirts größter Markt, direkt gefolgt von den USA.

Spreadshirt ist Marktführer in Europa und wächst seit seiner Gründung international kontinuierlich. Aufbauend auf dem Erfolg in Europa startete das Unternehmen Anfang 2017 eine US-Offensive mit dem Ziel, den dort ansässigen Wettbewerbern wie Red Bubble und CustomInk den Rang abzulaufen.

„Unser Fokus lag 2016 ganz klar auf der mobilen Optimierung und der Beseitigung technischer Altlasten, um die Plattform weiterentwickeln zu können. Organisatorisch haben wir uns mit den drei Geschäftsbereichen Personalisierung, Marktplätze und Merchandising neu aufgestellt. Die Zahlen des abgelaufenen Geschäftsjahres bestätigen diesen Kurs“, resümiert Spreadshirt-CEO Philip Rooke. „2017 werden wir die Umsatzgrenze von 100 Millionen Euro knacken, indem wir im US-Markt angreifen und die Bereiche Merchandising und Marktplätze ausbauen.“

Im vergangenen Jahr verschickte Spreadshirt rund 2 Millionen Bestellungen in mehr als 150 Länder - darunter einige neue Destinationen wie Burkina Faso oder Papua-Neuguinea. Über 70.000 Spreadshirt-Partner verkauften 2016 über White-Label-Shops, Marktplätze oder die Design-Tools ihre Motive und Produkte. Insgesamt bedruckte Spreadshirt mehr als 4 Millionen Produkte.

Weitere Zahlen und Meilensteine 2016:


Der verkaufsstärkste Tag mit über 30.000 Produkten aus rund 18.000 Bestellungen war Montag, der 12. Dezember.
Fast 50% der Plattform-Besucher nutzen mobile Endgeräte. Der Anteil von Mobiltelefonen stieg um 22%.
Zu den europäischen Ländern mit beachtlichem Umsatz-Wachstum gehören unter anderem: Österreich (+71%), Polen (+52%) und die Tschechische Republik (+49%).
Durch die Einführung eines neuen Provisionsmodells mit Erfolgsbonus konnten einige Spreadshirt-Verkäufer ihre jährlichen Einnahmen auf mehrere hunderttausend Euro erhöhen.
Knapp 50% mehr Design-Uploads sind ein Erfolg des neuen Partnerbereiches. Seit dem Relaunch dieser Kommandozentrale können Motive mit wenigen Klicks international veröffentlicht werden.

Spreadshirt

Spreadshirt ist eine international agierende E-Commerce-Plattform für On-Demand-Druck. Weltweit können seit 15 Jahren Privatpersonen, Organisationen oder Unternehmen ihre Ideen auf Kleidung und Accessoires verwirklichen und vermarkten. Dazu haben sie drei Möglichkeiten: White-Label-Shops, Marktplätze sowie Personalisierungs-Tools.

Das 2002 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Leipzig beschäftigt etwa 500 Mitarbeiter. Spreadshirt erzielte 2016 einen Umsatz von rund 93 Mio. Euro und verschickte über 4 Mio. Artikel in mehr als 150 Länder. Die Plattform ist in 18 Märkten sowie 12 Sprachen aktiv und betreibt 5 Produktionsstandorte in Deutschland, Polen, der Tschechischen Republik und den USA. Über die Spreadshirt-Plattform vermarkten über 70.000 Partner ihre Ideen.

Zur Spreadshirt-Familie gehören auch TeamShirts, ein Angebot speziell für Gruppenbesteller, sowie Pixel Cotton, eine Plattform von Gamern für Gamer.

www.spreadshirt.de
www.teamshirts.de
www.pixelcotton.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.