Praxiserprobt: classmate CAD für CATIA V5

Karlsruhe, (PresseBox) - Am 18. und 19. 7.2007 fand das EDM- und CAE-Forum der DaimlerChrysler AG unter dem Motto „Integration for Cooperation“ statt. Als Zulieferer von DaimlerChrysler und Partner der simus systems GmbH, Karlsruhe, war auch die Firma CIMPA, Hamburg, Beratungsunternehmen für Product Lifecycle Management Services, unter den Ausstellern. Vorgestellt wurden Konzepte und Lösungen basierend auf dem Produkt classmate CAD für CATIA (V5). classmate CAD wurde von simus systems zur automatischen Klassifikation von 3D-CAD-Modellen selbst konstruierter Bauteile entwickelt. classmate CAD entlastet den Konstrukteur beim Suchen und Finden von Zeichnungsteilen, da zeitraubende Mehrfachkonstruktionen derselben oder ähnlicher Teile vermieden werden. Die Bauteile werden unabhängig von der Modellierung automatisch aus dem 3D CAD System klassifiziert und die entsprechenden Merkmale in die Sachmerkmalleisten eingetragen. Die automatische Standardklassifizierung lässt sich leicht in bestehende Klassifizierungssystematiken integrieren und kundenspezifisch anpassen oder erweitern. Eine entsprechende Schnittstelle sorgen für die reibungslose Kommunikation zwischen classmate CAD und dem CAD-System CATIA V5.

simus systems GmbH

Die simus systems GmbH (www.simus-systems.com) wurde im Juni 2002 in Karlsruhe gegründet. simus systems ist mit seiner Produktfamilie simus classmate einer der Marktführer im Bereich automatische Klassifizierung von CAD-Modellen, Datenbereinigung von Massendaten sowie dem Suchen und Finden von Lösungen. Spezialisiert hat sich die simus systems dabei auf technische Daten wie Artikel- oder Materialstämme und CAD-Modelle. simus classmate unterstützt mittlerweile in Version 4.1 die CAD-Systeme CATIA V5, Pro/ENGINEER, Siemens UG NX, SolidEdge, SolidWorks und Autodesk Inventor und bietet neben umfangreichen Integrationsmöglickeiten zu SAP auch verschiedenste Schnittstellen zu marktführenden PDM-/PLM-Lösungen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Software":

Europäische Kommission fördert digitalen Binnenmarkt für Blockchain

Die Eu­ro­päi­sche Kom­mis­si­on hat ei­ne Be­o­b­ach­tungs­s­tel­le so­wie ein Forum für die Block­chain-Tech­no­lo­gie ein­ge­rich­tet, um stär­ker auf wich­ti­ge Ent­wick­lun­gen in die­sem Tech­no­lo­gie­be­reich auf­merk­sam ma­chen zu kön­nen. Zu­dem sol­len eu­ro­päi­sche An­bie­ter bzw. die eu­ro­päi­sche Zu­sam­men­ar­beit bei Block­chain-Ak­ti­vi­tä­ten ge­för­dert wer­den.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.