PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 330988 (SIMSTORE Germany GmbH)
  • SIMSTORE Germany GmbH
  • Gustav-Stresemann-Ring 1
  • 65189 Wiesbaden
  • http://www.simstore-int.com
  • Ansprechpartner
  • +49 (611) 97315-0

Das perfekte Regal für Konsumgüter stellt die Kundenbedürfnisse in den Mittelpunkt

Fragen zum Substitutionsverhalten sind der Schlüssel zu den Denkstrukturen der Kunden

(PresseBox) (Wiesbaden, ) Rund 70 Prozent aller Kaufentscheidungen werden am Pointof-Sale getroffen. Zwar spielen auch Zweitplatzierungen eine große Rolle, dennoch ist in vielen Kategorien das Regalgeschäft das A und O des Erfolgs. Mit der herkömmlichen Einteilung des Regals in Bück-, Greif-, Sicht- und Reckzonen können Hersteller und Handel das Umsatzpotenzial von Konsumgütern jedoch bei weitem nicht ausschöpfen. "Wenn es so etwas wie eine 'Aufbauanleitung' für das perfekte Regal gibt, dann muss diese vielmehr die Bedürfnisse der Zielkunden in den Mittelpunkt aller Überlegungen stellen. Bevor der Einzelhändler in seinem Planogramm festlegt, wo was und wie viel davon im Regal steht, sollte er die Wünsche der Shopper sorgfältig und durchgängig analysiert haben", empfiehlt Claudia Knod, Country Manager von Simstore Germany.

Das auf Shopper Research in virtuellen Shopping-Umgebungen spezialisierte Marktforschungsunternehmen Simstore hat eine spezielle Fragetechnik entwickelt, die das Substitutionsverhalten und damit die Bedürfnis- und Denkstrukturen der Käufer analysiert. Sie macht nicht nur nachvollziehbar, ob für die Kaufentscheidung die Marke, bestimmte Attribute des Produkts oder etwa der Preis ausschlaggebend sind. Es wird auch beobachtet, wie sich die Shopper verhalten, wenn ihr präferiertes Produkt nicht verfügbar ist. Dadurch wird aufgedeckt, was im Regal zusammengehörig platziert sein sollte. Ein entsprechend aufgebautes Regal erleichtert den Suchprozess nach dem passenden Produkt und vermeidet Entscheidungsstress, der das Einkaufserlebnis trübt und letztlich die Kundenzufriedenheit schmälert. Lässt man eine an den Kundenbedürfnissen orientierte Produktsegmentierung außer Acht, kann es sein, dass man zwar ein Regal für die markenorientierte gutsituierte Businessfrau optimiert, den männlichen Experimentierkäufer, der die Vielfalt liebt, aber aus dem Auge verliert.

"Für einen Category Manager ist es nicht leicht, die Gesamtheit aller Denkstrukturen zu erfassen, gilt es doch, alle Shopper-Typen und eine Vielzahl von Kaufverfassungen zu berücksichtigen. Je tiefer man einsteigt, desto mehr hat man das Gefühl, den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr zu sehen. Dennoch ist es möglich, in jeder Kategorie die Muster zu erkennen. Große Fallzahlen in Online-Konsumentenpanels gewährleisten dabei, dass die Ergebnisse repräsentativ nach Altersgruppen, Geschlecht und Regionalität sind", sagt Knod.

SIMSTORE Germany GmbH

Simstore (www.simstore-int.com) ist Spezialist für Shopper Research und virtuelle Shopping-Simulationen in der Konsumgütermarktforschung und verknüpft langjährige POS-Praxis mit Methodenkompetenz und Software-Knowhow. In der selbstentwickelten virtuellen Shopping-Umgebung treffen Konsumenten über das Internet ihre Entscheidungen, als stünden sie vor dem Regal im Geschäft. Dieser "SIMulatedSTORE" liefert durch die Analyse des Kaufverhaltens praxisrelevante Ergebnisse - dabei ist er schnell, zeiteffizient und zeichnet sich durch hohe Flexibilität sowie höchste analytische Standards aus. Führende Konsumgüterhersteller nutzen die Ergebnisse der virtuellen Shopper-Studien, um die Einführung, das Verpackungsdesign und die Preispositionierung ihrer Produkte zu überprüfen, ihr Produktportfolio zu optimieren oder den Decision Tree der Konsumenten zu bestimmen.