Siemens liefert vier Industriekraftwerke nach Argentinien

Erlangen, (PresseBox) - .
· Zwölf Gasturbinen mit einer Gesamtleistung von 690 Megawatt
· Auftragsvolumen einschließlich Langzeit-Service von rund 570 Millionen US-Dollar
· Beinhaltet eine Finanzierungszusage in Höhe von 115 Mio. US-Dollar

Siemens setzt seinen Erfolgskurs im Energiegeschäft in Argentinien fort: Das Unternehmen hat Aufträge zur Lieferung von insgesamt vier schlüsselfertige Industriekraftwerken erhalten. Sechs SGT-A65 TR (Industrial Trent 60) Gasturbinen sind das Herzstück der beiden Anlagen in den Städten Luján und Matheu in der Nähe der Hauptstadt Buenos Aires. Darüber hinaus wird Siemens sechs Industriegasturbinen des Typs SGT-800 für die Kraftwerke Las Palmas und San Pedro in den Städten San Pedro und Zarate liefern. Auftraggeber sind die beiden von Roger Nores geführten kanadischen Beteiligungsgesellschaften Stoneway Capital und Araucaria Capital, die die Anlagen als unabhängige Stromerzeuger mit der Unterstützung von Siemens betreiben werden. Das Auftragsvolumen für Siemens beträgt rund 570 Millionen US-Dollar. Siemens hat zudem einen Kredit in Höhe von 115 Millionen US-Dollar zugesagt, um den Bau der Kraftwerke zu unterstützen.

„Diese Aufträge sind ein weiterer großer Erfolg für uns in Argentinien“, erklärt José Aparicio, Vize Präsident für die Vertriebsregion Lateinamerika bei Siemens Power and Gas. „Erstmals haben wir ein schlüsselfertiges Industriekraftwerk verkauft, das mit aero-derivativen Gasturbinen und einem langfristigen Servicevertrag ausgestattet wird. Die neuen Kraftwerke werden einen wichtigen Beitrag leisten, um der Stromknappheit in Argentinien zu begegnen und die Versorgungssicherheit zu erhöhen.“

Darüber hinaus hat Siemens Langzeit-Servicevereinbarungen für alle vier Kraftwerke unterzeichnet. Diese umfassen den Betrieb und die Wartung über einen Zeitraum von jeweils zehn Jahren. Siemens stellt dafür das Personal bereit. Außerdem umfasst die Vereinbarung Fernüberwachung, einen rund um die Uhr verfügbaren Helpdesk, Ersatzteile und Garantien hinsichtlich der Betriebszuverlässigkeit. Diese Leistungen sind zentraler Bestandteil des Angebots an digitalen Services von Siemens, das fortschrittliche Datenanalyse mit der langjährigen Erfahrung des Unternehmens verbindet. Damit können Kunden das Potential ihrer Investitionen in die Energieinfrastruktur mit Hilfe verbesserter Zuverlässigkeit und Profitabilität voll ausschöpfen.

Die Anlage in Luján wird mit zwei SGT-A65 TR Gasturbinen sowie mit Generatoren des Typs SGen5-100A ausgestattet und über eine elektrische Leistung von 127 MW verfügen. Die vier SGT-A65 TR im Kraftwerk in Matheu werden eine elektrische Gesamtleistung von 254 MW bereitstellen. Für die 202-MW-Anlage in Las Palmas liefert Siemens vier SGT-800 Gasturbinen. Zwei Gasturbinen des Typs SGT-800 sind für das Kraftwerk San Pedro mit einer elektrischen Leistung von 104 MW vorgesehen. Die Inbetriebnahme aller vier Industriekraftwerke ist für Ende 2017 geplant. Alle Anlagen können zu einem späteren Zeitpunkt zu Gas- und Dampfturbinen (GuD)-Kraftwerken erweitert werden. Die SGT-A65 TR werden an den Produktionsstandorten in Mount Vernon, USA, und Montreal, Kanada, gefertigt. Die Generatoren kommen aus Erfurt. Die SGT-800 Gasturbinen werden im schwedischen Finspang hergestellt.

 

 

 

Siemens AG

Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 165 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unternehmen ist in mehr als 200 Ländern aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung. Siemens ist weltweit einer der größten Hersteller energieeffizienter ressourcenschonender Technologien. Das Unternehmen ist einer der führenden Anbieter effizienter Energieerzeugungs- und Energieübertragungslösungen, Pionier bei Infrastrukturlösungen sowie bei Automatisierungs-, Antriebs- und Softwarelösungen für die Industrie. Darüber hinaus ist das Unternehmen ein führender Anbieter bildgebender medizinischer Geräte wie Computertomographen und Magnetresonanztomographen sowie in der Labordiagnostik und klinischer IT. Im Geschäftsjahr 2016, das am 30. September 2016 endete, erzielte Siemens einen Umsatz von 79,6 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 5,6 Milliarden Euro. Ende September 2016 hatte das Unternehmen weltweit rund 351.000 Beschäftigte.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.